Hass in der Seele

Version 12, 85.178.43.200 am 20.7.2006 22:11
Daten
Autoren: Arno Gruen und Doris Weber

Hass in der Seele

Verstehen, was uns böse macht

Zuerst erschienen: 2001 im Herder Verlag

von Arno Gruen und Doris Weber , ISBN:3451051540

Dieses Buch ist ein Gespräch zwischen den beiden Autoren, das in sehr eingängiger Weise in die Gedankenwelt Gruen's einführt.

Aus dem Klappentext: Was hindert den Menschen am Menschlichsein? Warum treten Jugendliche einen hilflos am Boden liegenden Mann zu Tode? Arno Gruen geht der Frage nach dem Bösen in uns nach. Er erläutert seine Thesen anhand der aktuellen Gewalt von rechts: Ein Gespräch, das Zusammenhänge erhellt und Wege aus der Gewalt aufzeigt.

Der Klappentext ist nicht ganz richtig: Arno Gruen thematisiert nicht die Gewalt von Rechts, sondern Gewalt als eines der Charakterzüge unserer Gesellschaft. Diese Gewalt wird Kindern bereits von ihrer Geburt aus angetan, meist unbewußt. Wie wird Gewalt unbewußt von Generation zu Generation weitergegeben ? Diese Frage ist das große Thema Arno Gruen's.

Ich möchte dieses Buch herzlich allen empfehlen, die sich mit Gewalt auseinandersetzen. --ThomasKalka


uwe:

hier wird eigene Handlung so legitimiert: für einen Weg, der aus "der Dunkelheit" führe und eine tötende Identität, die sich in die eigenen Kinder projezieren möchte. "Ich weiß, dass der Weg ins Licht für Euch alle in naher Zukunft ist...wie Du, mein Sonnenkind, es verdienst. Ich lebe...in unseren Kindern." http://www.psychoanalyse-laienforum ... ngenheitErledigt.htm

Wie entwickelt sich das Unbewußte im kommunikativen Feld? Was (von der Mutter) nicht gesehen wird, daß muß wohl unsichtbar sein und hinter der Kleidung ist der Leider samt seiner Seele versteckt.

Neue Seiten im Kontext

Dienstag, 23. Mrz 2004

englische Übersetzung der Seite "Arno Gruen"

Mittwoch, 11. Juli 2001

Neues Buch eingebaut. 20.5.2006 Buchvorstellung in Heidelberg