Freie Schule Frankfurt

Version 29, 92.74.155.42 am 20.6.2009 00:03
Daten
Adresse: Vogelweidstrasse 3
60596 Frankfurt
Telefon: 069/636750
mail: mailto:info@freieschulefrankfurt.de
web: http://www.freie-schule-frankfurt.de
wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Schule_Frankfurt

Die Freie Schule Frankfurt (FSF) existiert seit 25 Jahren erfolgreich als Alternative zur Regelschule. Damit gehört sie zu den ältesten Alternativschulen in Deutschland.

Die FSF bietet in der Großstadt Frankfurt all jenen Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, die nach Wegen außerhalb des konventionellen Regelschulsystems suchen, den Raum und die Zeit, nicht nur Vorstellungen von einer alternativen Schule zu formulieren, sondern ? gemeinsam mit den Kindern - an einer wirklich anderen Schule zu leben, zu lernen und zu arbeiten.

O-Töne von der Homepage

Kinder antworten:

Eltern antworten: Lehrer antworten:

"Es ist nicht alles Gold was glänzt ..."

PaRe:

Aber auch an dieser Schule ist nicht alles so wie es beschrieben wird. Gibt es teils große Differenzen zwischen Theorie und Praxis. Es gibt Konkurenz, Ausgrenzung von Kindern und Ausgrenzung von Eltern. Kinder und Eltern die eine eigene, von der Masse abweichende Meinung haben, werden unter Druck gesetzt. Anstatt Auseinandersetzung wird gemobbt.

Für Probleme werden Eltern verantwortlich gemacht, anstatt zu sehen, dass es es ein Problem ist, das aus der Schule kommt.

Irgendwer:

Dem kann ich nur zustimmen, ich habe selten ein Einrichtung erlebt, wo es so wenig wirkliche Auseinandersetzung gab, wie an der FSF. Wenn man nicht 100% Konform lief hatte man dort keine Chance. Das ganze hatte schon fast etwas Sektenhaftes.

ToKa:

Versteht Ihr ein wenig, warum das so ist ? Ich habe den Eindruck, dass das "System" so tief in uns steckt und verankert ist, daß es besonders schwierig ist, als große Gruppe (z.Bsp. die Elternschaft einer Schule) einen radikalen anderen Weg zu gehen. Ich erlebe immer wieder, dass "DemokratischeEntscheidungsfindung" die dominierende Gesellschaftsstruktur oder Kultur reproduziert. Wer hat bei Euch was zu sagen und wer tut was bzw will was tun ?

PaRe:

Warum was so ist? Das man ausgegrenzt wird, wenn man eine eigene, von der Gruppe abweichende Meinung vertritt? Warum die Auseinandersetzungen auf der Erwachsenenebene auf die Kinder projeziert werden und die sich dann mit etwas konfrontiert sehen, was sie weder verstehen noch lösen können? --PaRe

ToKa:

Wenn eine Alternative eine Voraussetzung hat, dann die, daß die Menschen lernen, miteinander zu sprechen. Wenn dem nicht so ist: warum wird dies nicht als dringliches Problem verstanden ? Ich fände es gut und für mich lehrreich, wenn Du hier konkret Deine Kritik an der Schule benennen könntest. Bisher habe ich verstanden: Du hast Kritik an der Schule, es wird Dir aber nicht zugehört.

Materialien

Benni:

In WDR5 lief ein Radiobericht anlässlich des 125. Geburtstags von A.S.Neil in dem es auch viel über die Freie Schule Frankfurt ging. Die waren wohl auch in der Schule. Es gibt ein Manuscript online aber leider noch nicht die Sendung selbst.

http://tinyurl.com/5waoa4

Neue Seiten im Kontext

Freitag, 13. Juli 2001

Als Alternativschulen werden oft Schulen bezeichnet, die sich in einigen typischen Merkmalen von Regelschulen unterscheiden. Darunter zählen sehr unterschiedliche pädagogische und philosophische Konzepte, wie zum Beispiel Montessori-Schulen, Waldorf-Schulen und demokratische Schulen.

Einen Überblick über verschiedene Versuche weltweit liefert das Buch Schule im Aufbruch von David Gribble.