"Einstellwirkung" und "Empathie" Gedanken zu Heinrich Jacoby

Version 3, 84.157.21.96 am 26.8.2005 21:48
Daten
web: http://www.rrz.uni-hamburg.de/sport ... er/tiwald/musik3.doc

siehe auch: Heinrich Jacoby

Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 9. Mai 2001

Ursprünglich Musiker, erforschte Heinrich Jacoby allgemein Fragen der biologischen Ausstattung des Menschen und der sogenannten Begabung. Er studierte Voraussetzungen für die Entfaltung und Nachentfaltung menschlicher Funktionsmöglichkeiten und Ursachen, die zu Störungen in der Entfaltung dieser Möglichkeiten führen. Heinrich Jacoby orientierte sich dabei an den Funktionsweisen des menschlichen Organismus und an den Gesetzmässigkeiten unmittelbar überzeugender menschlicher Lebensäusserungen. Er konnte zeigen, dass das Niveau der Entfaltung und die Qualität der Leistungen vom jeweiligen Verhalten bestimmt sind.