Lizenzen

Version 7, 84.191.108.128 am 17.1.2006 02:52

Im CoForum werden Lizenzen im Kontext von freien Texten/Software/Hardware besprochen.

Neue Seiten im Kontext

Sonntag, 22. Mšrz 2009

Ein Unterprojekt von CreativeCommons, das gesetzliche, technische und soziale Barrieren bei der Verbreitung von Bildungsmaterialien minimieren will.

Dienstag, 3. Februar 2009

The intent of the Network for Open Scientific Innovation is to create an international team of experts from multiple disciplines who can develop and analyze licenses for compliance with open source and other sharing principles for use in the life sciences.

Sonntag, 23. Mšrz 2008

Public Private Property (PPP) verfolgt das Ziel, mit Hilfe von Lizenzen einen entknappenden Umgang mit materiellen G√ľtern zu erm√∂glichen.

Das Konzept ist angelehnt an die Erfindung der GPL, die dies im Bereich "Computerprogramme" bereits erreicht hat. Dabei soll ein √§hnlich modulares Lizenzsystem zum Einsatz kommen, wie es Creative Commons erfolgreich vorgemacht hat. Weitere Inspirationsquellen finden sich in den schon existierenden oder angedachten Projekten Peerconomy, Mietsh√§user-Syndikat, Nutzigems, Reisenetzwerken. Allen diesen Projekten ist gemeinsam, dass sie versuchen das private Eigentumsverh√§ltnis an materiellen G√ľtern zu ver√§ndern (manchmal sicherlich nicht in vollem Bewu√ütsein, was sie da tun).

Dabei wird das juristische Eigentum selbst erst einmal nicht angetastet. So wie ja auch bei GPL- oder CC-lizensierten Werken das Copyright beim urspr√ľnglichen Autor verbleibt. Dennoch soll es die M√∂glichkeit geben, durch ein eigenes Lizenzmodul den dauerhaften Verbleib der ehemaligen Ware in PPP zu sichern. In diesem Fall wird dann das Eigentum √ľbertragen an eine Organisation, die die Garantie √ľbernimmt, dass PPP g√ľltig bleibt. Auch das gibt es im Fall der GPL: Viele GNU-Projekte verlangen ein Abtreten der Rechte an die FSF, um so unproblematisch zuk√ľnftige Lizenz√§nderungen vornehmen zu k√∂nnen.

Die Nutzung eines PPP-Gutes wird m√∂glich, wenn man die Lizenz anerkennt. Das Eigentum bleibt also privat, der Besitz wird aber gesellschaftlich. Dabei formuliert PPP den kleinsten gemeinsamen Nenner von "zur Verf√ľgung stellen": Zeigen, dass es da ist. Zus√§tzlich angegebene PPP-Module erm√∂glichen mehr Freiheit.

Das Experiment soll dezentral ohne die Notwendigkeit, erst eine Community aufbauen zu m√ľssen, und ohne aufwendige Software-Programmierung funkionieren. Eine Gemeinschaft bildet sich durch Nutzung und durch die Vermittlung des Internet. Von Anfang an soll aber (im Entwurf von Formaten und Protokollen) daran gedacht werden, dass man in einem n√§chsten Schritt dann durchaus Werkzeuge entwickelt, oder schon vorhandene nutzt, die den Umgang mit gr√∂√üeren Datenmengen dann √ľberhaupt erst erm√∂glichen.

Unterst√ľtzer, die diese Lizenzen ausarbeiten, sowie √úbersetzer (vorerst ins Englische) werden gesucht.

Samstag, 17. Juni 2006

Der HeiseTicker berichtet gerade, dass Ghostscript, ein OpenSource Postscript-Emulator nun komplett unter der GNU General Public License ver√∂ffentlicht wird. Bisher wurde die Software vom Hersteller mit verschiedenen Lizenzen angeboten: einer eigenen "Alladin Free Public License" (AFPL), die die Software nur f√ľr nicht-kommerzielle Zwecke freigibt, sowie ein Jahr sp√§ter unter der GPL, die keine Nutzungsbeschr√§nkungen beinhaltet.

Wegen dieser Politik hatte sich ESP Ghostscript als ein komplett freier Fork der GPL-Variante entwickelt.

Verbesserungen scheinen wohl zumeist f√ľr diese freie Variante beigesteuert worden zu sein, da Heise als Motivation f√ľr diesen Schritt die kurzfristige M√∂glichkeit der Einarbeitung von Patches ohne Lizenz-Einschr√§nkungen in den Haupt-Entwicklungszweig angibt.

Dies Bestätigt mal wieder den viralen Effekt der GPL.

Freie Distributionen w√§hlen freie Varianten von Software, diese werden dadurch mehr benutzt. Gr√∂√üere Nutzung ergibt mehr Fehlerberichte und W√ľnsche f√ľr Weiterentwicklung und, gen√ľgend Menschen mit Programmierkenntnissen vorausgesetzt, automatisch zur Verbesserung der Software.

Donnerstag, 19. Januar 2006

Es gibt √Ąrger f√ľr den Betreiber des CoForums (ThomasKalka), wenn hier Medien ver√∂ffentlicht werden, deren Ver√∂ffentlichung der Urheber zustimmen muss.

Bitte beim Einstellen von Medien angeben, woher sie stammen und ob eine Zustimmung seitens des Urhebers vorliegt.

Dienstag, 17. Januar 2006

Das im September letzten Jahres gestartete Projekt zur Diskussion der GPL hat den ersten Entwurf der neuen Version 3 der GNU General Public License (GPL) fertig gestellt. Auf einer eigenen GPLv3-Seite bietet die Free Software Foundation (FSF) jetzt allen Interessierten die M√∂glichkeit, den weiteren Diskussionsprozess zu verfolgen und sich daran zu beteiligen. Die GPL ist die wichtigste Lizenz f√ľr Open-Source- und freie Software; beispielsweise stehen rund zwei Drittel der gut 75.000 auf Sourceforge.net gehosteten Projekte unter der GPL.

Montag, 9. Februar 2004

Lizenz des CoForum mit Diskussion.