Maria Montessori

Version 27, 88.67.61.29 am 18.2.2009 23:31

Umfassende Infos zu Maria Montessori auf http://www.marie-montessori.de

(*31.8.1870 in Chiaravalle bei Ancona (Italien) +6.5.1952 in Noordwijk aan Zee (Niederlande))

Begründerin der MontessoriPädagogik

Die italienische Ärztin Maria Montessori (1870-1952) wurde durch ihre Erfahrungen in Kindergärten zu einer wegweisenden Pädagogin. Darüber hinaus war sie eine sehr spezielle Freundin des Diktators Benito Mussolini. Die von ihr erdachten Materialien bildeten die sorgfältig vorbereitete Umgebung des Kindes, von einfachsten Hilfen zum Sinnestraining bis zu Arbeitsmitteln für das Rechnen, Schreiben, Lesen. Alle waren so gebaut, dass sie eine klare Aufgabe stellten und eine unmittelbare Selbstkontrolle ermöglichten (Selbstbildungsmaterialien). Die Kinder beschäftigen sich mit dem Material ihrer Wahl und helfen einander, die Lehrerin beobachtet, berät und hilft auf Wunsch. Dies darf allerdings nicht als ein bloßes Wachsenlassen missverstanden werden, sondern es meint ein planmäßiges und sorgsames Betreuen der sich entfaltenden Persönlichkeit des Kindes. Maria Montessoris Ansatz liegt die Annahme zugrunde, dass jeder Lernvorgang ein spontaner Akt des Individuums ist, in dessen Reifungsprozess begründet und daher nicht normierbar. Dies sollte der Lehrer auch nicht versuchen, sondern sich über die Unterschiede freuen. Dabei muss der Lehrer viel tun, um die spontane Lernbereitschaft zu befriedigen, Lernakte zu provozieren und zu fördern. Zu diesem Zweck müssen die Materialien für die Kinder einen gewissen Aufforderungscharakter haben und sich in einer anregungsreichen Umgebung befinden. Nach Montessori stehen Freiheit und Disziplin in einer unmittelbaren Wechselwirkung. Es ist ein "neuer Typ" der Lehrerin gefragt: "Statt des Redens muss sie das Schweigen lernen, statt zu unterrichten muss sie beobachten!" (NichtDirektivität).

Werk

Neue Seiten im Kontext

Freitag, 21. Mrz 2008

Der Weltbund entstand 1921 als internationales Diskussionsforum der Reformpädagogik und bemüht sich in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der Reformschulen bis heute um eine zeitgemäße pädagogische Praxis und Forschung und fördert den Austausch pädagogischer Ideen und die Erprobung neuer Wege der Bildung und Erziehung. Dies geschieht in dem Bemühen, die reiche und breite Tradition des reformpädagogischen Arbeitens in das gegenwärtige pädagogische Aufgabenfeld zu integrieren und die pädagogischen Grundpositionen für die Herausforderungen von heute zu artikulieren. (Website des WEE-WEF)

Samstag, 6. Januar 2007

Dieses Buch von Maria Montessori ist gescannt im Internet zu lesen.

Falls das CopyRight abgelaufen sein sollte, wäre das doch ein guter Kanditat für das Projekt Gutenberg ?

Montag, 30. Januar 2006

Seit April 2004 kann man in der neuerbauten "Sinn-Welt" im Jordanbad Biberach an der Riß in Oberschwaben auf 1500 m² eine Erlebnisreise mit 70 Mitmachstationen durchführen, die sich didaktisch an Maria Montessori und Hugo Kükelhaus orientiert.

Freitag, 26. August 2005

Thomas Kalka:

Das Blümchenbrett ist ein Lernmaterial zum Erkunden von Zahlen und Mustern.

In eine Holzplatte (40cm x 40cm) sind 20x20 (oder 19x19) Mulden eingearbeitet, in die sich Murmeln, Kugeln oder Perlen legen lassen. Rillen zwischen den Mulden erlauben ein einfaches Einlegen und Herausgreifen von Kugeln. Kugeln mit passender Größe ordnen sich von selbst auf dem Brett.

Donnerstag, 6. Juni 2002

Mittwoch, 18. Juli 2001

Rebeca Wild hatte zusammen mit ihrem Mann, Mauricio Wild, in Ecuador die Alternativschule Pesta gegründet und darüber einige bewegende Bücher geschrieben. Sie ist mit ihrem Mann regelmäßig in Europa unterwegs und stellt ihre Arbeit in Seminaren und Vorträgen vor.

Freitag, 13. Juli 2001

Als Alternativschulen werden oft Schulen bezeichnet, die sich in einigen typischen Merkmalen von Regelschulen unterscheiden. Darunter zählen sehr unterschiedliche pädagogische und philosophische Konzepte, wie zum Beispiel Montessori-Schulen, Waldorf-Schulen und demokratische Schulen.

Einen Überblick über verschiedene Versuche weltweit liefert das Buch Schule im Aufbruch von David Gribble.