Software

Version 16, 88.72.217.209 am 8.5.2006 19:08

Neue Seiten im Kontext

Dienstag, 10. April 2007

Elgg is an open source social networking platform developed for LAMP (Linux, Apache, MySQL, PHP) which encompasses weblogging, file storage, RSS aggregation, personal profiles, FOAF functionality and more.

Montag, 12. Mńrz 2007

Cyclos is open source software intended for complementairy currency system like LETS, Barter, Timebank, trade networks like C3 (consumer commerce circuit) and CBC (commodity backed currrency), systems that combine micro finance with local currency like VLC (Valuable Local Currency) and community finance systems like ROSCA (rotating savigs and credit associations).

Sonntag, 11. Mńrz 2007

This is a project with the aim of linking people who want to give things away for free, with those who need things for free.

Montag, 5. Mńrz 2007

www.majdaj.de/rette.php die welt retten

Freitag, 23. Februar 2007

Das Open Source Jahrbuch Projekt

Wo am Anfang eine Vision war, stehen heute drei Ausgaben des Open Source Jahrbuchs. In den nun schon bald vier Jahren seiner Existenz ist das Jahrbuch zu einer Standardreferenz im deutschsprachigen Raum gewachsen.
Herausgegeben wird das Jahrbuch am Fachbereich Informatik & Gesellschaft der Technischen Universit├Ąt Berlin. Ein j├Ąhrlich wechselndes, studentisches Team ├╝bernimmt dabei s├Ąmtliche anfallenden redaktionellen Aufgaben, von der Auswahl und fachlichen Betreuung der Autoren, Erarbeitung von Themenfeldern und Buchstruktur, ├╝ber s├Ąmtliche Arbeiten der Druckvorstufe bis hin zu Marketing, Vertrieb und Gesch├Ąftsentwicklung.
Seit September 2006 stehen die Arbeiten des Projektes unter dem Dach des neu gegr├╝ndeten F├Ârdervereins Open Source Jahrbuch e.V.
Wenn Sie Interesse haben als Autor an diesem Projekt mitzuwirken, sehen Sie sich gerne auch in unserem Autorenbereich um.

Selbstbeschreibung

Samstag, 10. Februar 2007

OmegaWiki (ehemals Ultimate Wiktionary) ist ein f├╝r die Zukunft angestrebtes, bislang aber nicht ÔÇ×offiziellesÔÇť Wikimedia-Projekt.

Im Gegensatz zu Wiktionary ist OmegaWiki ein auf einer relationalen Datenbank beruhendes multilinguales W├Ârterbuch, bei dem die W├Ârterbuchinhalte f├╝r alle Sprachen, sowie auch die sprachlich angepassten Benutzeroberfl├Ąchen in einer einzigen Installation untergebracht sind. Dank der Integration in die Mediawiki-Software sind trotzdem alle Wiki-spezifischen Vorteile enthalten.

Bis zum 12. Dezember 2006 hie├č das Projekt WiktionaryZ wurde dann aber umbenannt, um Verwechslungen mit dem Wiktionary der Wikimedia Foundation vorzubeugen.

Freitag, 15. Dezember 2006

VideoBridge ist ein im Umfeld des DorfWiki entstandenes OpenSource Projekt. Es will Video-Technologie preisg├╝nstig und in einfacher Form allgemein verf├╝gbar machen. Das kann bedeuten: life-├ťbertragung, online conferencing, Aufzeichnung, Internet-Nutzung. Das Projekt verbindet Standorte und Dienstleister und ist ziemlich offen f├╝r die Beteiligung weiterer Partner.

Sonntag, 10. Dezember 2006

Diskussionsliste zu Softwaresystemen f├╝r Food-Coops, Tauschringe etc. Vorgesehen ist der Austausch ├╝ber verf├╝gbare Systeme, Nutzererfahrungen, Softwareentwicklung etc. e-coop steht f├╝r "ecologic, economic and electronic co-operation" und soll ausdr├╝cken, dass die Kooperation der Akteure im Vordergrund steht. IT wird dabei als Werkzeug angesehen, um die Aktivit├Ąten zu unterst├╝tzen.

Samstag, 9. Dezember 2006

lexiconline.org ist ein Infrastruktur-Projekt, das Usern und Communities zuk├╝nftig dabei unterst├╝tzt, dezentral (sprich: auf ihren eigenen Seiten irgendwo im WWW) ihren individuellen Interessen nachzugehen, und trotzdem ├╝ber eine zentrale Plattform Content zu teilen.

Mittwoch, 27. September 2006

Die Software f├╝r das P2P-Geld Ripple gibt es nun unter der GPL bei SourceForge.

Donnerstag, 14. September 2006

Weiterf├╝hrung der Meta-Diskussion

Samstag, 22. Juli 2006

Die Gruppe "F├Ârderverein Freie Bildung" erstellt ein Abstimmungsprogramm, das Helfen soll, eine herrschaftsfreie Gesellschaft aufzubauen:

Bei der Verwirklichung einer herrschaftsfreien Gesellschaft steht der Mensch und ein menschenw├╝rdiges, gl├╝ckliches Leben im Mittelpunkt. In einem kollektiven Lernproze├č von unten soll von der Mehrheit der Menschen auf friedlichem Wege selbstverantwortlich eine Gesellschaft gestaltet werden, die unter anderem ein basis-demokratisches Entscheidungsgef├╝ge aufbaut sowie ein dezentrales, der Versorgung aller Menschen dienendes Wirtschaftsgef├╝ge (ohne Profitinteressen und Unterdr├╝ckung, etc.). Ziel und Aufgabe ist es, die Freiheit und Identit├Ąt des Individuums im Rahmen einer sozialgerechten, menschenw├╝rdigen Globalgemeinschaft zu st├Ąrken und zu f├Ârdern sowie das Geistige und das Bewu├čtsein des Einzelnen wie das der Menschheit weiter zu entwickeln.

Sonntag, 11. Juni 2006

Das Projekt entwickelt eine Infrastrukur zum Betrieb einer OpenCompany. Ziel ist wohl zuerst der Zusammenschluss verschiedener Anbieter f├╝r FoodCoops unter eine Oberfl├Ąche.

Selbstbeschreibung

Our purpose is to build a world-wide community of individuals and organisations committed to the creation of a collaborative, sustainable economy.

We are part of a wider movement towards 'Planetary Citizenship', a radically changed world based upon:

  • Active care for/stewardship of the natural world.

  • Active care for people: a social structure based upon co-operation and mutual support.

We focus on the economic side, on practical projects using ICTs to create the infrastructure to make the social vision a reality. Imagine a peer-to-peer network with a blend of trading software, chat and social software to create a virtual social economy over the internet. Communities would be able to chat, swap best practise, sell goods, get ratings for trades, have meetings...! We are committed to the principles and use of Free Software.

Freitag, 9. Juni 2006

Eine Distribution ist eine Zusammenstellung von Software, die als Komplettpaket weitergegeben wird.

Ubuntu ist eine auf Debian basierende GNU/Linux-Distribution. Sie wird mit Gnome als Benutzeroberfl├Ąche ausgeliefert, es gibt aber auch eine KDE-Variante (Kubuntu). Eine besonders f├╝r Schulen ausgerichtete Version ist Edubuntu.

Diskussion "Ubuntu ist kein Wohlt├Ątigkeitsprojekt"

Donnerstag, 8. Juni 2006

Mittwoch, 7. Juni 2006

Ein Wiki System von Helmut Leitner, das nicht nur eine Wiki-Engine einschlie├čt sondern auch gewisse ├ťberlegungen hinsichtlich des Arbeitsstiles und der M├Âglichkeiten der Online-Zusammenarbeit. ProWiki ging nach mehrj├Ąhriger Entwicklungsarbeit im M├Ąrz 2006 Opensource und hat sich binnen k├╝rzester Zeit nicht nur im deutschen Sprachraum zu einer beliebten Wiki- Engine entwickelt.

Montag, 15. Mai 2006

Ein Wiki, das Informationen ├╝ber OpenSource-Software sammelt. Interessant an der Technik ist die Mischung aus Blog und Wiki und das durchg├Ąngige Tagging. So zeigen alle Seiten Neues und ├änderungen, die mit dem Seitennamen getaggt sind, automatisch am Ende der Seite.

Dienstag, 9. Mai 2006

Die Seite bietet eine ├ťbersicht ├╝ber die verf├╝gbaren WikiEngines. Der "Choice Wizard" unterst├╝tzt die Wahl durch eine Befragung, f├╝r die die Eigenschaften passender WikiEngines ├╝bersichtlich in einer Tabelle zum Vergleich angeboten werden.

Samstag, 6. Mai 2006

Nooron is free (LGPLed) software which aims to provide a platform for collaboration on a global scale. The theory behind this effort is that a way to achieve such inclusiveness while also promoting quality is to create the mother-of-all-peer-review-systems and apply it to flexible, distributed knowledge representation. Unlike the majority of collaborative filtering systems, Nooron is based on user-extensible criteria (dimensions along which evaluations – ratings – may occur.) An unprecedented (except in biology) level of self-organization is expected to result from diligent application of criteria-based filtering to nearly every aspect of the system. Here's a simple inductive argument for suspecting that a cascade of amelioration and diversification is likely. Start off with a distributed knowledge representation system into which ontologies as well as application components are thrown. Apply a general purpose, omnidirectional improvement mechanism to all the contents of the system. Where does it stop?

Mittwoch, 12. April 2006

Offene Prozesse sind welche, die der ├ľffentlichkeit beliebig zug├Ąnglich sind. Diskussion, was damit gemeint sein k├Ânnte. Wie sehen Werkzeuge daf├╝r aus ?

Sonntag, 26. Mńrz 2006

Eine Initiative durch ein P2P-Netzwerk ein P2P-Geld zu erm├Âglichen. (Oder besser gesagt: jeden zu einer Bank zu machen).

Samstag, 11. Mńrz 2006

Wir m├╝ssen den Blick nach innen richten. Wir m├╝ssen aufh├Âren mit dem Finger auf die b├Âsen Anderen zu deuten. Jeder einzelne von uns mu├č sein Denken ├╝berdenken. Denn die M├Ąchtigen haben ihre Macht nicht aus sich selbst heraus. Nein, es sind wir selbst, die wir ihnen die Macht verleihen.

Sonntag, 22. Januar 2006

Das TiddlyWiki ist eine Software, die mit Hilfe von JavaScript auf nur einer einzigen HTML-Seite ein eigenes Wiki realisiert. Jeder kann sich ein leeres Wiki erzeugen lassen und das lokal speichern. Das Wiki kann als Informationssammlung dann im Netz publiziert, aber auch auf Diskette, Stick oder per Mail verbreitet werden.

Sonntag, 15. Januar 2006

OpenSource-Alternative zu Skype

Mittwoch, 11. Januar 2006

Novell gibt die voriges Jahr mit Immunix eingekaufte Sicherheitserweiterung f├╝r den Linux-Kernel unter der GPL frei.

Dienstag, 10. Januar 2006

Viele sehen in der Verwertungslogik ein Grund├╝bel unserer Zeit. Tauschfreiheit ist der Gegenentwurf dazu.

siehe Schenk├ľkonomie, Schenker, Freie Software, GPL

Donnerstag, 29. Dezember 2005

Ein g├Ąngiges Argumentationsmuster (ich trenne mich von dir ohne dich weiter zu unterst├╝tzen) wird sch├Ân in Astrid Lindgren's Buch "Karlsson vom Dach" vorgef├╝hrt. "Ich mach nicht mehr mit."

Die Seite sammelt Beispiele und Auswege.

Montag, 26. Dezember 2005

Eine Entwicklungsmethode inspiriert durch Heinrich Jacoby und Peter Kafka: Nicht rational L├Âsungen vorherbestimmen, sondern durch vorsichtige Versuche tastend einen guten Weg erkennen.

Beispiele: Freie Software, Open Space

Samstag, 24. Dezember 2005

Telefoninterview mit Stefan Meretz ├╝ber FreieSoftware, Wege aus dem Kapitalismus und den gleichnamigen Beitrag im Sammelband Losarbeiten - Arbeitslos.

Dienstag, 2. August 2005

HelmutLeitner:

Ein Begriff aus der Systemtheorie, h├Ąufig ein Fehler in systemanalytischem Denken.

das bekannteste beispiel f├╝r zentralreduktion ist wohl der verfolgungswahn .

Freitag, 19. Dezember 2003

Diese Seite ist als Materialsammlung und Diskussion gedacht, ob und wie eine P2P-Suchmaschine funktionieren k├Ânnte. Um die Frage zu pr├Ązisieren: Ist eine Peer2Peer Anwendung m├Âglich die die Funktionalit├Ąt von Google bereitstellt ?

Montag, 25. August 2003

Nutzergemeinschaften nutzen materielle oder immaterielle Dinge gemeinsam ...

Mittwoch, 2. Juli 2003

Blender ist ein 3d-Grafik-Tool. Bemerkenswert ist, dass der Source von der User-Community freigekauft wurde. Dabei hat die User-Community 100.000 Euro gesammelt. Der Spendenaufruf startete am 18.Juli 2002. Innerhalb von 3 Wochen war 3/4 der Summe gesammelt. Am 7. September 2002, also in weniger als drei Monaten, hatte die User-Community das Tool "befreit" (siehe FreiKauf).

Freitag, 18. April 2003

Die Seite sammelt BestPractice zum Einsatz von Wikis.

Samstag, 23. November 2002

Ich gebe es offen zu: Ich hasse Arbeit. Ich hasse es, mir f├╝r fremde Interessen den Arsch aufzureissen, ich hasse es mir sagen zu lassen, was ich zu tun oder zu lassen habe, ich hasse es meine Zeit zu verkaufen, ja ich hasse es mich zu verkaufen, denn nichts anderes bedeutet es f├╝r mich zu arbeiten.

Freitag, 22. Februar 2002

Gr├╝nde zum Einsatz von Linux, vorgestellt von Benni Baermann.

Mittwoch, 12. Dezember 2001

OpenSource bezeichnet Software und im erweiterten Sinn auch andere Produkte, deren Quelltexte frei zug├Ąnglich sind und f├╝r eigene Projekte benutzt werden k├Ânnen.

Eine Untermenge von Open-Source-Software ist die Freier Software, die durch KooperationZwang bei Nutzung einen Schutz vor m├Âglicher Privatisierung bietet.

Montag, 15. Oktober 2001

Was ist Form, Keime und Keimform ? Diskussion zur neuen Einleitung / Replik und Definition

Mittwoch, 11. Juli 2001

K├╝nstliche Knappheit ist eine von Menschen hergestellte Verknappung an sich nicht knapper Dinge; zumeist um diese Dinge verwerten zu k├Ânnen.

Sonntag, 6. Mai 2001

Texte wie FreieSoftware entwickeln - das ist die Grundidee von OpenTheory, kurz: OT.

Samstag, 21. April 2001

Das Wort "Prosumer" bezeichnet Menschen in der Eigenschaft gleichzeitig "Gebraucher" als auch "Hersteller" des von ihnen Verwendeten zu sein. Der Begriff "Prosumer" wurde 1980 von Alvin Toffler in dem Buch The third Wave eingef├╝hrt.