Anarchismus

Version 13, 79.201.77.34 am 16.6.2009 20:50

wichtige Exponenten:

anarchistische Utopien

Wikis & Wissenssammlungen

Filme

Neue Seiten im Kontext

Samstag, 13. August 2011

Dokumentarfilm: Die Münchner Räterepublik und ihre Dichter

Dienstag, 17. November 2009

kleingedrucktes

Dieser Blog sieht sich dem Kampf für die verallgemeinerte Emanzipation; dem kollektiven Einsatz für die Überwindung jeglicher Form von Ausbeutung und Unterdrückung verpflichtet und versteht sich als Teil einer weltweiten revolutionären Bewegung. Kommentare mit sexistischen, antisemitischen, rassistischen, nationalsozialistischen/faschistischen, homophoben, religiös-fundamentalistischen oder anderen reaktionären und antiemanzipatorischen Inhalten oder Werbe-Spam werden daher nicht freigeschaltet sondern gelöscht.

Alle hier online gestellten Beiträge unterliegen seitens Entdinglichung keinem Copyright, eine Weiterverbreitung ist (unter Hinweis auf die Quelle) ausdrücklich erwünscht. Ebenso erwünscht sind Gastbeiträge, welche an die Kontaktadresse gemailt werden können.

Dienstag, 16. Juni 2009

Vivir la utopía. El anarquismo en Espana (in deutsch: Die Utopie leben!. Der Anarchismus in Spanien) ist ein Dokumentarfilm von Juan A. Gamero.

Mittwoch, 11. Februar 2009

Vorträge, Gespräche und Interviews zum Thema Anarchismus

Sonntag, 9. November 2008

Das Magazin "SchwarzRote Feder" wird gemeinsam herausgegeben vom Allgemeinen Syndikat Nordhessen (ASN) und dem Anarchosyndikat "eduCat", Köln/Bonn

Donnerstag, 18. September 2008

anarchistischer Podcast

alle 3-4 Wochen 6-10 Minuten:libertäre Ansichten und Themen, Basisradios der We

Freitag, 14. September 2007

Neue Jugendzeitung für herrschaftslose, gewaltfreie Welt

Zu Beginn des neuen Monats erscheint die erste Ausgabe von utopia, der neuen Zeitung von Jugendlichen für Jugendliche. "Eine Jugendzeitung für eine herrschaftslose, gewaltfreie Welt, die ist schon lange fällig", so Lotta Goldenberg (24) aus der utopia-Redaktion. Leicht verständlich soll sie sein, die neue Zeitung, und nicht zu lange Artikel beinhalten: "Wir wollen keine Bleiwüste sondern eine ansprechende Zeitung für junge Leute".

In der Nullnummer finden sich Artikel zu Themen wie Bundeswehr, Schule, Anarchie, oder Umweltschutz. "Herrschaft, Unterdrückung, Ausbeutung und Umweltzerstörung gibt es in dieser Welt mehr als genug. Wir hoffen, dass wir mit dieser Zeitung die Welt zumindest ein kleines Stück verbessern können." So begründen die jungen Autorinnen und Autoren im Editorial ihre Motivation, für utopia zu schreiben – allesamt ehrenamtlich. Die Zeitung geben sie in Eigenregie heraus; gemeinsam beschließen sie, über welche Themen sie schreiben und welche Artikel veröffentlicht werden.

Die nächste Ausgabe soll im Dezember erscheinen. Aber zuvor muss die Zeitung noch an den Mann und an die Frau gebracht werden: Die Zeitung liegt der September-Ausgabe der Graswurzelrevolution bei, sie wird an verschiedene SchülerInnen- und Studierenden-Vertretungen geschickt, außerdem wollen die Jugendlichen die kostenlose Zeitung in ihren Städten verteilen. Interessierte Jugendliche können dann weitere kostenlose Exemplare anfordern und die nächste Ausgabe vorbestellen.

Die Jugendzeitung wird kostenlos angeboten und finanziert sich aus Werbung sowie aus Spenden.

Dienstag, 1. August 2006

Am 30. Juli 2006 ist Murray Bookchin in Burlington, Vermont, gestorben. Er war emeritierter Direktor und Mitbegründer des "Institute For Social Ecology" (ISE), Begründer der Sozialökologie, Emeritierter Professor am Ramapo College of New Jersey, Politischer Aktivist und libertärer Sozialist, seit mehr als fünfzig Jahren eine kritische Stimme der US-Linken und der Ökologiebewegung.

Bookchin ist Autor einer Vielzahl von Artikeln und Büchern zu Politik, Philosophie, Geschichte, Urbanität und Stadtentwicklung sowie Ökologie. In Deutschland ist sein Denken zuerst durch die Publikationen im Karin Kramer Verlag, später im Trotzdem Verlag und die dortige Zeitschrift "Schwarzer Faden" bekannt geworden.

Dienstag, 20. Juni 2006

Zeitschrift und Forum für libertäre Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung

Donnerstag, 15. Juni 2006

We are pleased to announce a new site, the purpose of which is to cherish and share the history and culture of anarchism. We begin small, but in addition to the texts already on the site, many treasures (already prepared) will follow as the webmaster´s time allows. Most of this material is not available elsewhere, and much of it has never been published.

Sonntag, 22. Januar 2006

Francisco Ferrer gilt als wichtigster und bekanntester anarchistischer Pädagoge des 20. Jahrhunderts, und Begründer einer internationalen libertär-pädagogischen Bewegung. Sein dramatischer Tod - er wurde 1909 hingerichtet - machte ihn außerdem zum Märtyrer des Anarchismus.

Sonntag, 20. Oktober 2002

Gibt Broschüren in kleinen Auflagen zu kleinen Preisen heraus. Themengebiete sind Anarchismus, Situationismus und Utopien.