Blogs

Version 27, 88.72.221.4 am 7.1.2007 22:14

Ein Blog ist ein elektronisches Tagebuch im Internet.

ToDo: Überprüfen, welche Einträge der folgenden Liste eine eigene Seite haben und diese dann hier löschen. Ansonsten Seite anlegen und dann löschen. --tk

Liste von Blogs, die im Kontext zu CoForum interessant sind.

AID-weblog des ID-Archivs - http://www.aid-weblog.net/

WikiLog. Ein WebLog im CoForum seit 9/2002

http://www.free-conversant.com/irweblog/ -für Info Research

http://log.netbib.de - nicht nur für Bibliothekarisches...

BookCrossing WebLog - http://bcz.blogg.de/

OstBlog - Ostberliner Newsblog OST:BLOG (http://www.ostblog.de)

http://www.weiterbildungsblog.de/

Der Rüdnitzer - http://www.der-ruednitzer.de - incl. infos zur allee

Neue Seiten im Kontext

Dienstag, 30. August 2011

Was ist reverb?

Ein Magazin? Eine Community? Das lässt sich ebenso wenig beantworten wie die Frage, die uns treibt: Wie werden wir in 50 Jahren leben?

Fest steht nur: reverb zeigt Lösungen ohne Zeigefinger, thematisiert Probleme und Wandel.

reverb inspiriert und bildet eine Meinung ohne dabei eine eigene vorzugeben. Dabei geht es nicht um Utopien, sondern um die Chancen, die Technologie von heute und morgen bietet .Wir verbessern die Welt mit Spaß und Punk. Punkt.

Mittwoch, 13. Juli 2011

Bedürfnisorientierte Versorgungswirtschaft (BVW) statt Kapitalismus. Eine Kritik der Marktwirtschaft und die Umrisse einer Alternative

Freitag, 25. Juni 2010

Die Initiative bietet eine Plattform, wilde oder herrenlose Obstbäume zum Abernten in einer Karte einzutragen, um sie anderen Menschen ins Bewusstsein zu bringen.

Freitag, 23. April 2010

randomroads.org ist ein Hitchhiker-Magazin

Casa Robino is an apartment in Amsterdam. casarobino.org is the collective web presence of the people who are, have been and will be at Casa Robino.

Casa Robino is a self-organised travelers home, a nomad base. It is also a real social network of traveling friends that keeps on expanding, who comes to their «Amsterdam based house» once in a while, to stay for just a couple of days or for much longer, who comes here to learn and or to contribute.

Dienstag, 17. November 2009

kleingedrucktes

Dieser Blog sieht sich dem Kampf für die verallgemeinerte Emanzipation; dem kollektiven Einsatz für die Überwindung jeglicher Form von Ausbeutung und Unterdrückung verpflichtet und versteht sich als Teil einer weltweiten revolutionären Bewegung. Kommentare mit sexistischen, antisemitischen, rassistischen, nationalsozialistischen/faschistischen, homophoben, religiös-fundamentalistischen oder anderen reaktionären und antiemanzipatorischen Inhalten oder Werbe-Spam werden daher nicht freigeschaltet sondern gelöscht.

Alle hier online gestellten Beiträge unterliegen seitens Entdinglichung keinem Copyright, eine Weiterverbreitung ist (unter Hinweis auf die Quelle) ausdrücklich erwünscht. Ebenso erwünscht sind Gastbeiträge, welche an die Kontaktadresse gemailt werden können.

Montag, 16. November 2009

Grundlegendes

Kritische Geschichte vertritt die Auffassung, dass die historische Analyse der Gesellschaft dazu beitragen soll, Ausbeutung, Unterdrückung und Entfremdung - sei es durch Ökonomie, Rassismus oder Geschlecht - zu überwinden. Kritische Geschichte bezieht Stellung und ist somit bewusst "politisch". Historikerinnen und Historiker, die sich einer Geschichtswissenschaft im Sinne der kritischen Theorie verschrieben haben, sind selbst nur Lernende und Forschende. Mit diesem Wiki schaffen wir eine Plattformen, um Informationen und Ansätze für diese Geschichtsarbeit zu sammeln, die emanzipatorische Ziele verfolgt. Das ist die Grundidee von kritische-geschichte.de. Wir wollen die sachliche und wissenschaftliche Auseinandersetzung fördern, auf wichtige Themen und Ansätze hinweisen. Der kooperative und offene Ansatz des Wikis ist dafür die geeignete Form, um die Inhalte kritischer Geschichte zu vernetzen, zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Selbstdarstellung

Samstag, 14. November 2009

Blog zur Ringvorlesung im Sommersemester 2009 an der Universität Wien

Samstag, 31. Oktober 2009

Dies ist eine Seite von Annette Schlemm zur Vor- und Nachbereitung des Kongresses "Utopia Now" vom 28.-29.Mai 2010 in Erfurt .

Samstag, 20. Juni 2009

Kindergarten und ich

"(...) Bertelsmann und die Gesinnungsgenossen sind überall, sie sind in irgendeiner Form in jeder Stadt, in jeder Landesregierung, in jedem Ministerium. Deshalb ist es egal, in welcher Stadt wir sind, wie ich heiße und wie ich aussehe. Es geht nicht um mich und um unseren Kindergarten- es geht um gravierende gesellschaftliche Veränderung, um eine Entdemokratisierung, eine Entsolidarisierung und um fatale Folgen nicht nur für Kinder. Aber eben auch um Kinder. Und die liegen mir sehr am Herzen (...)"

Donnerstag, 12. Mrz 2009

Zeitgleich zu der Gründung des Kultur und Bildungszentrums, (Kubiz) in Berlin Weißensee im Frühjahr dieses Jahres soll auf dem Außengelände ein offenes Gartenprojekt starten. Dieses hat die Zielsetzung, die verfügbare ca. 6000 qm große Außenfläche des Kubiz zu einer offen, hierarchiearmen und diversen Plattform für vielerlei Nutzungen von Projektteilnehmern, Nachbarn, Interessierten und Studenten entwickeln. Offen, weil wir denken, dass es in der Stadt kaum gestaltbare Freiräume in der Natur gibt auf die viele Menschen brauchen, hierarchiearm um Alternativen zum erfahrenen Alltag in Schule, Beruf oder Alltag aufzuzeigen und divers, um die verschiedenen Möglichkeiten der Nutzungen in einer sich bereichernden Weise zu kombinieren.

Sonntag, 8. Mrz 2009

Emanzipatorische Inhalte zum Hören

Sonntag, 8. Februar 2009

Das Gesellschafter-Projekt der Aktion Mensch

Nachdem in den vergangenen Jahren Staat und Wirtschaft die Diskussion um die Zukunft der Gesellschaft bestimmt haben, meldet sich seit Frühjahr 2006 die Zivilgesellschaft eindrucksvoll zu Wort. Mehr als 45.000 Beiträge und Kommentare rund um die Frage „In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?“ wurden auf der Website „dieGesellschafter.de“ bislang gesammelt. Hinter dem Projekt stehen die Aktion Mensch und zahlreiche Verbände und Organisationen – darunter die Wohlfahrtsverbände und das ZDF. Ziel des Projektes ist es, der Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, sich die Diskussion um die Zukunft der Gesellschaft wieder anzueignen. Ein Förderprogramm unterstützt im Rahmen des Gesellschafter-Projektes Initiativen für mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Dienstag, 3. Februar 2009

The intent of the Network for Open Scientific Innovation is to create an international team of experts from multiple disciplines who can develop and analyze licenses for compliance with open source and other sharing principles for use in the life sciences.

Dienstag, 14. Oktober 2008

Blog by John Robb

Networked tribes, systems disruption, and the emerging bazaar of violence. Resilient Communities, decentralized platforms, and self-organizing futures.

Donnerstag, 18. September 2008

anarchistischer Podcast

alle 3-4 Wochen 6-10 Minuten:libertäre Ansichten und Themen, Basisradios der We

Donnerstag, 4. September 2008

Zur Zeit besteht Sinet aus einigen Menschen, die sich darüber einig sind, dass eine wachsende Geldökonomie gegen die Wand fahren wird. Und die deshalb nach einem Ausweg aus dem System des Wachstums suchen. Doch das soll nur der Anfang sein. Sinet soll zu einem Knotenpunkt für alle werden, die den selbstorganisierten Ausweg aus dem derzeit vorherrschenden Entwicklungspfad suchen oder bereits ein Stück weit gegangen sind.

Das Buch „Die Grenzen des Kapitalismus – wie wir am Wachstum scheitern“ ist ein Projekt des Social Innovation Network (Sinet) und das Ergebnis mehrjähriger, intensiver Diskussionen im Kreis um Andreas Exner, Christian Lauk, Konstantin Kulterer, Ernst Schriefl aus Wien und Klagenfurt. Wir möchten zeigen, dass der in das kapitalistische System eingebaute, positive Rückkopplungsmechanismus namens Wirtschaftswachstum mit einem kontinuierlich steigenden Verbrauch von Energie und Rohmaterialien verbunden ist. Und dass dieser steigende Verbrauch – und somit auch das Wirtschaftswachstum – früher oder später an seine natürlichen Grenzen stoßen wird.

Sonntag, 30. September 2007

Blogger planen für den 04. Oktober 2007 einen weltweiten Aktionstag zur Unterstützung einer friedlichen Revolution in Birma

via Telepolis: Wenn die Initiatoren ihren Plan verwirklichen können, dann gibt es am kommenden Donnerstag einen weltweiten Protesttag gegen die Militärjunta in Birma. Allerdings vorerst nur im Netz und dort vorwiegend in der Blogger-Szene. Die Idee zu der Aktion "Free Burma" stammt offensichtlich aus Italien, wurde dann aber unter anderem von Robert Basic, einem der bekanntesten deutschen Blogger, aufgegriffen. Und seit dem vergangenen Freitag wird darüber nicht nur in Basics Blog diskutiert.

Im Blog findet sich eine Liste von Blogs, die über die aktuelle Lage in Burma informieren.

Kennt jemand eine Seite, die Veranstaltungen zu dem Thema listet ?

Mittwoch, 20. Juni 2007

Gemeinsame Präsenz der aktiven Schulen im deutschsprachigen Raum. Im Aufbau.

Freitag, 16. Februar 2007

Ein Blog und interaktiver Stadtplan (Google-Mashup) für Wien. Durch Veröffentlichung rassistischer Schmierereien soll Aufmerksamkeit für dieses Problem erzeugt werden:

Auf Aussenwänden von privaten Häusern prangen rassistische Parolen oft monatelang. Zeigen wir die rassistischen Beschmierungen auf, damit die Stadt Wien das Problem endlich löst.

Samstag, 10. Februar 2007

Saatgut, konventionell oder biologisch, soll frei bleiben von gentechnisch veränderten Organismen. Über 200.000 Bürgerinnen und Bürger und rund 300 Organisationen mit mehr als 25 Millionen Mitgliedern in ganz Europa fordern mit "Save our Seeds" ein Reinheitsgebot für Saatgut. Denn es ist die Grundlage der Ernährung heutiger und künftiger Generationen und eines der ältesten Kulturgüter der Menschheit.

Samstag, 13. Januar 2007

Die von 1899 bis 1936 erschienene Sprach- und Medienkritische Zeitschrift "Die Fackel" ist online republiziert. Das Copyright ist abgelaufen. telepolis stellt das Blatt als eine frühe Form eines Blogs vor.

Samstag, 6. Januar 2007

OntheCommons.org is web portal and blog that explores activism on behalf of the commons in all its variety. The commons is a powerful organizing principle for understanding countless aspects of nature, creativity and knowledge, local community and everyday experience. One of the great problems of our time, however, is the enclosure of the commons by market forces, often with the support of government. The majesty of the commons is being neglected.

The purpose of this site is to explore the value of diverse commons, probe their distinctive dynamics and re-invent mechanisms for strengthening them. The commons provides a powerful critique of markets, property and neoclassical economics. But equally important, it is a force for innovation in social governance, political action, public policy and cultural change. OntheCommons.org investigates these issues through blogging, essays, book reviews, profiles of commons leaders, online archives, discussions and other resources.

Dienstag, 28. November 2006

Wir streben die Überwindung jeglicher Form von Herrschaft an. Kapitalismus und Patriarchat, Rassismus und religiöse Fundamentalismen, Eigentum und kollektive Identitäten wie Gender und Nation sehen wir als Haupthindernisse für die Verwirklichung einer herrschaftsfreien gesellschaftlichen Ordnung auf globaler Ebene, in der Verschiedenheiten in Freiheit gelebt werden können. Es gilt eine Welt zu schaffen, in der jede Person ein friedliches, selbstbestimmtes und ökologisches Leben führen kann. Die Welt, in der wir gegenwärtig leben, ist beherrscht von Gewalt und Unterdrückung auf verschiedenen Ebenen. Die Menschen werden ungleich behandelt: Während wenige in maßlosem Überfluss schwelgen, lebt ein großer Teil der Menschheit in bitterer Armut. Um diese Verhältnisse aufrechterhalten zu können, werden wir einem massiven Anpassungsdruck ausgesetzt. Dabei bedient sich das kapitalistische System sowohl eines körperlichen Repressionsarsenals, von der gelegentlichen Ohrfeige in der Kleinfamilie bis zu Massenvernichtungswaffen, als auch seelischer Druckmittel und alltäglicher Manipulation.

Donnerstag, 21. September 2006

Viele Menschen interessieren sich dafür, was in den verschiedenen emanzipatorischen Projekten an Theorien und sozialen Praxen erfunden wird. Gleichzeitig ist es sehr schwer und aufwändig, sich persönlich einen Überblick zu verschaffen. Technische Hilfsmittel helfen hier nur begrenzt. Es ist eher wichtig, dass “Menschen, denen man vertraut” einem beim Auswählen und Überblicken helfen. Es geht nicht zuletzt auch darum, inididuellen Aufwand zu minimieren. Wir wollen euer soziales Hilfsmittel sein - aber kein Projekt

Wir sind vier Leute aus miteinander verwandten Kontexten und haben jeweils eigene Projekte initiiert: Benni (Wiki “Laboratorium]), Christian (“Freie Gesellschaft Wiki”), Stefan (“open theory”), Thomas (Wiki “CoForum”). Nicht alles, was in diesen und anderen Projekten läuft, ist interessant. Aber einiges schon: Das will gefunden werden. An verschiedenen Orten weisen wir auf solche spannenden Punkte hin. Diese “Hinweis-Funktion” wollen wir nun an einem Ort zusammenführen: keimform.de. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Donnerstag, 24. August 2006

offenes blog für medien- und technikgeschichte

X-berg.de ist eine unabhängige Plattform zur Verbreitung und Diskussion gesellschaftskritischer Nachrichten und Beiträge.

Dienstag, 20. Juni 2006

Im Blog der TechnologyReview liefert Mario Sixtus am Fall Google ein Beispiel dafür, dass Profitinteressen und Nutzen gegeneinander laufen.

Mittwoch, 31. Mai 2006

Das "Make Blog" ist das Blog der Zeitschrift "Make", die interessante Vorrichtungen, die einfach selber gebaut werden können, veröffentlicht. Einige der Ideen eignen sich zur Entwicklung von Lernmaterial.

Donnerstag, 18. Mai 2006

Even a small increase in our understanding of the dynamics of cooperation and collective action could have enormous payoffs in regard to international relations and conflict-resolution, the evolution of economic institutions, and the future of democratic governance and civil society. The Cooperation Project, a collaboration between the Institute for the Future and Howard Rheingold, proposes to catalyze an interdisciplinary study of cooperation and collective action. We do this by compiling and synthesizing current knowledge, mapping the outlines of the emerging field, convening meetings of the best minds in relevant disciplines, and encouraging ongoing discourse, research, and practice.

Dienstag, 16. Mai 2006

Das Fanzine LOver 45 ist als PDF online (48 Seiten A5)!

Aus dem Inhalt:
Mit meinem Weinnachts-Erlebnis-Bericht (S. 15) called Wie ich den Glauben widerbelebte und Reaktionen auf den Artikel Vom christlichen Glauben des Heftes 44.

Aus dem Inhalt: Denk-Mal; All Together Now; Renft; Meer leer; Wendland 2006; Fotografiken von Olaf aus Hohenbüssow; We feed the world; Freecyclen; Vergiß S; Schulprogramm...

Diskussion um Auslagerung von Seiten.

Montag, 15. Mai 2006

Ein Wiki, das Informationen über OpenSource-Software sammelt. Interessant an der Technik ist die Mischung aus Blog und Wiki und das durchgängige Tagging. So zeigen alle Seiten Neues und Änderungen, die mit dem Seitennamen getaggt sind, automatisch am Ende der Seite.

Dienstag, 25. April 2006

Im Internet finden Sie gute kritische Homepages. Aber Sie finden keine gebündelte kritische Begleitung der politischen Meinungs- und Willensbildung.

Wir wollen diesen Service leisten, nicht jeden Tag, nicht zu jeder fragwürdigen Meldung, aber zu den großen Linien. Wir wollen Sie auf die miserable Qualität der politischen Meinungsbildung aufmerksam machen, auf die Tricks der Irreführung und den gezielten, strategisch geplanten Missbrauch Ihrer guten Absichten. Wir wollen nicht Recht haben, aber wir wollen auf diesen Seiten zum eigenen Nachdenken anregen und Mut zu abweichenden Meinungen machen.

Wir sind überzeugt davon, dass eine breitere und kritischere öffentliche Debatte auch zu besseren politischen Entscheidungen führen kann. Deshalb machen Sie mit beim Versuch, wieder etwas mehr Vernunft in die öffentliche Debatte zu bringen!

Sonntag, 26. Mrz 2006

Eine Initiative durch ein P2P-Netzwerk ein P2P-Geld zu ermöglichen. (Oder besser gesagt: jeden zu einer Bank zu machen).

Mittwoch, 25. Januar 2006

Die Archiven des Blogs der Waldorfschule Itzehoe beinhalten ein Gespräch zwischen Joseph Weizenbaum, Ernst Schuberth und Peter Struck auf Interschul-Messe Berlin 1997 im Multimedia Forum.

Blog von Hardy Straßenburg , Informationen zum Wachrütteln und zur Heilung der Welt

Dienstag, 17. Januar 2006

zmag.de ist ein Projekt von Menschen, die die Texte des amerikanischen ZNet / Z Magazine in deutscher Sprache verfügbar machen möchten. Wir halten die im ZNet verbreiteten Informationen für einen dringend notwendigen Kontrast zur Berichterstattung der Mainstreammedien und das ZNet für eine wichtige Informationsquelle.

Sonntag, 15. Januar 2006

Englischsprachiger Blog, der sich hauptsächlich mit Wikis beschäftigt.

Mittwoch, 4. Januar 2006

Momentan werden alle geänderten Seiten, die ein RCInfo haben, auf der Startseite announciert. Soll das so sein ? Was wäre besser ?

Sonntag, 19. Juni 2005

Dies ist das Blog zum Buch Smart Mobs

Montag, 25. August 2003

Projekt zum "Freisetzen" von Büchern.

Die Idee kurz und bündig: Hinterlegen Sie ein Buch und veröffentlichen Sie, warum und wo es zu finden ist.

Sonntag, 18. Mai 2003

Eine P2P Gesellschaft ist nicht hierarchisch, sondern als Netzwerk organisiert.