Franz Nahrada

Version 22, 88.65.10.217 am 4.1.2009 20:06
Daten
Netzwerke: Oekonux OpenLeader MinciuSodas GIVE
Mail: F (dot) Nahrada (AT) reflex (dot) at

(* 1954 )

Soziologe, beschäftigte sich nach dem Studium als Entwicklerbetreuer für Apples Hyper Card mit neuen Medien und deren praktischer Anwendung, betreibt seit 1992 GIVE - das Labor für Globale Dörfer, ein autonomes Forschungsprojekt; derzeit befaßt er sich mit mehreren praktischen Pilotversuchen zu "dezentraler Urbanität" (Electronic Cafés, digitale Klöster, Mediatheken)

Veröffentlichungen:

Aktiv Im ProjektOekonux und im DorfWiki

siehe auch FranzNahrada

Neue Seiten im Kontext

Samstag, 9. Dezember 2006

Das BOOTSTRAP MAGAZIN ist ein Ende 2006 initiertes Projekt, ein Online-Magazin in der derzeitigen Form eines Blog.

Es ist noch im Werden, aber so ähnlich wie www.keimform.de hat es seinen Ausgangspunkt bei der Diversifizierung der Oekonux-Community gewonnen.

Donnerstag, 3. August 2006

Diskussion ob und wo Keime von New-Work und New-Culture zu finden sind. / zu KB5

Mittwoch, 19. Juli 2006

Kai Ehlers, Stefan Matteikat und Franz Nahrada gründen Forschungsinstitut GIVE Deutschland. (aus: Hütten06)

Montag, 17. Juli 2006

Protokoll der Arbeitsgruppe "Wie gehts weiter ?" beim OpenSpace "Hütten06"

Mittwoch, 7. Juni 2006

ThomasKalka:

Heute Nacht haben mir Andrius Kulikauskas und Franz Nahrada die Leitung der deutschsprachigen Mailingliste von Minciu Sodas angetragen und ich habe zugestimmt. Auf dieser Seite entwickele ich meine damit verbundenen Ziele als Vorbereitung einer Mail an die Liste. Kommentare auf dieser Seite sind sehr erwünscht.

Mittwoch, 17. September 2003

Die GIVE Forschungsgesellschaft versteht sich als "Zukunftsforschungsinstitut für den ländlichen Raum". Aber der ländliche Raum bedeutet in diesem Zusammenhang gerade nicht nur landwirtschaftliche Monokultur, sondern reiches kulturelles Erbe und hohe Lebensqualität für alle. Das Kulturerbe von Dorf, Kleinstadt und Landschaft wird durch völlig neue Gestaltungsoptionen aufgewertet und erhalten zugleich.

Subsistenz und Kooperation sind keine Gegensätze:

Mein Beweisziel ist, daß sich die Herstellung realer Autonomie und die Herstellung einer vernünftigen Form der Vergesellschaftung gegenseitig bedingen; es gibt das eine nicht ohne das andere zu haben. Die Formel "Globale Dörfer" ist ein Versuch, die Synthese von Vernetzung und Selbstbestimmung konkret zu denken.