Wertgesellschaft

Version 2, 84.191.85.235 am 11.1.2006 08:18

Wertgesellschaften sind solche, in denen die Wertverwertung regiert. Das gilt heute im Kapitalismus ebenso wie es im untergegangenen Staatssozialismus des Ostens gegolten hat.

Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 4. Juni 2003

Die Verwertung des Werts ist ein abstrakter Selbstzweck, der die Wertgesellschaften organisiert und der darin besteht aus Wert mehr Wert zu machen - vereinfacht ausgedrückt: Aus Geld muss immer mehr Geld gemacht werden - bei Strafe des Untergangs.

Verwertung benötigt zumeist die Schaffung künstlicher Knappheit.

Seiten im CoForum, die sich mit Auswegen aus dieser absichtlichen Armut beschäftigen , sind mit Entwertung gekennzeichnet.