Zukunftswerkstatt

Version 55, 88.73.4.157 am 21.5.2007 21:56

Eine Zukunftswerkstatt ist ein Verfahren (Methode, Technik, Veranstaltung) zur Planung und Gestaltung von Zukunft: zum Schicksal-in-die-eigenen-Hände-nehmen. Die Methode Zukunftswerkstatt entwickelte u.a. Robert Jungk.

Sie besteht aus drei Phasen.

  1. Die Beteiligten sammeln Kritiken am Bestehenden.

  2. Die Beteiligten entwickeln Visionen (= Ideal-Zustände, gegensätzlich ihrer kritisierten Ist-Zustände bzw. Situation) und lernen, diese als Ziele ihrer zukünftigen Aktivitäten/Verweigerungen zu begreifen.

  3. Die Beteiligten entwickeln Pläne, wie sie vom kritisierten Ist-Zustand zu ihrer Vision (zum Ideal-Zustand) kommen.

IDEE: Eine online-Zukunftswerkstatt könnte Hilfsmittel werden, Menschen von unterschiedlichen Orten zu ermöglichen, gemeinsam Unerwünschtes zu analysieren, Visionen u. Ziele zu entwickeln, und ein Näherkommen an die Ziele und Visionen gemeinsam zu planen oder vielleicht sogar deren Realisierung zu erreichen. ;-)

Zukunftswerkstatt-ModeratorInnen, -Vernetzung, -Erläuterungen:

.

online-Zukunftswerkstatt ~ Ideen-Beschreibung und erste Fragmente zum Durch-Klicken durch die Phasen

.


SzenarioWerkstatt nach A.Frosch (Hamburg) ist eine weitere interessante Methode. In ihr werden Visionen und Trends, wünschbare Zukünfte und die "Logik der Sachzwänge" so in Beziehung gesetzt, daß wir Orientierungen für ein aktives Handeln erhalten können. mehr: http://www.thur.de/philo/aszwj2.htm

Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 14. Mrz 2007

Veranstaltungsreihe des I.G.E.L. e.V.

Montag, 11. Dezember 2006

Wir, einige Aktive aus dem Umsonstladen des Arbeitskreis Lokale Ökonomie in Hamburg-Altona, werden im Folgenden einen kritischen Blick auf unsere eigene Praxis werfen. Wenn es uns nicht gelingt, gemeinsam mit den anderen Projekten des Arbeitskreises einen Zusammenhang solidarischen Wirtschaftens jenseits des Marktes aufzubauen, werden wir zu einer karitativen Einrichtung verkommen.

Mittwoch, 23. Juni 2004

Was ist der Unterschied zwischen Diskussion und Dialog ?

Donnerstag, 16. Oktober 2003

KritikenAmBestehenden ist Teil der INTERNET-Zukunftswerkstatt, zu der ich Dich hiermit einlade, sie mit zu befüllen.

Was fällt Dir ein zu der Frage: Was finde ich schlecht, unpraktisch, belastend, veränderungswürdig, beängstigend, grausam am Ist-Zustand, an der Situation, unserem Gesellschaftssystem, den Menschen? > Deine Kritik-Beschreibungen schreibe Bitte zuerst auf die Seite Kritiken am Bestehenden, falls auf dieser Seite noch keine Seite aufgelistet sein sollte, die einen solchen Text bereits enthält. Sonst trage bitte auf der Seite, die schon Ansätze Deiner Kritik enthält, Deine dort fehlenden Kritik-Punkte dazu.

Links zu unerwünschten Zustandsbeschreibungen trage bitte hier unter dem Stich ein, am besten mit einer Kurzbeschreibung.

  • Auf den hier gelisteten Seiten dort trage dann bitte AlternativenFürAlles und Visionen und Ziele ein, damit Menschen die von den hier gelisteten Seiten (mit den ungewünschten Zustandsbeschreibungen) kommen, nicht dort hängen bleiben, sondern zu den Visionen demgegenüber und den Alternativen dafür klicken können und konstruktiv mit ihrem Ärger, ihren Kritiken, Ängsten,... umgehen können. Sonst entspräche es nicht der Idee der Zukunftswerkstatt. ;-)