Entwicklungsmaterialien

Version 9, 88.72.241.161 am 2.2.2007 08:37

Entwicklungsmaterial fasst alle Materialien zusammen, die der Entwicklung von Menschen durch eigene Betätigung dienen.

Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 14. Juni 2006

Interaktive Experimentierstationen (englisch "hands on exhibits") sind hautpsächlicher Bestandteil von Experimentierausstellungen.

Samstag, 10. Juni 2006

Beschreibung und Nutzungsanleitung des Abakus, wie er im Pesta genutzt wurde.

Montag, 30. Januar 2006

Freitag, 2. September 2005

Die Taptana ist ein von Mauricio Wild und Rebeca Wild entwickeltes Rechenmaterial, ähnlich einem Abakus.

Die Wilds haben bei den Indianern eine Tonscheibe mit Vertiefungen gefunden, mit der diese selbst nichts mehr anzufangen wussten. Irgendwann kamm die Idee, dass es ein Rechenbrett gewesen sein könnte. Es wäre spannend, hier zu versuchen, die Spielregeln aufzuschreiben.

Freitag, 26. August 2005

Thomas Kalka:

Das Blümchenbrett ist ein Lernmaterial zum Erkunden von Zahlen und Mustern.

In eine Holzplatte (40cm x 40cm) sind 20x20 (oder 19x19) Mulden eingearbeitet, in die sich Murmeln, Kugeln oder Perlen legen lassen. Rillen zwischen den Mulden erlauben ein einfaches Einlegen und Herausgreifen von Kugeln. Kugeln mit passender Größe ordnen sich von selbst auf dem Brett.

Montag, 22. August 2005

Ein Wurzelbrett ist ein Brett, das eine rasterförmige Anordnung von Löchern hat (üblicherweise ein 40cmx40cm großes Brett, ca 9mm dick mit 20x20 Löchern im Abstand von 2cm). Der Name kommt stammt daher, dass damit durch Auslegen von Kugeln oder Perlen die Quadratwurzel einer Zahl bestimmt werden kann. Das Brett kann aber ganz allgemein zum Umgang mit Zahlen benutzt werden.

Dienstag, 12. Oktober 2004

Ein Projekt in Wien, das interaktive Experimentierstationen für Physik und Technik erstellt.

Donnerstag, 6. Juni 2002