TAK-AÖ - Theoriearbeitskreis Alternative Ökonomie

Version 20, 78.50.136.102 am 28.12.2015 19:57
Daten
web: http://www.agspak.de /takaoe.htm

TAK-AÖ Seminar "Kritik der Alternativen" 21.-23.September 2007.

Kritik am Kapitalistischen System und Vorschläge für Reformen und Alternativen gibt es viele.

Nur was ist von ihnen zu halten?

Selbst für Menschen mit viel Erfahrung in alternativen Zusammenhängen ist die Frage nach der Bewertung alternativer Vorschläge immer wieder spannend, aktuell sichtbar am Beispiel der Diskussionen um die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens.

Wir wollen uns in diesem Seminar zunächst drei Alternativen näher anschauen:

Zu jedem der Themen wird es ein Einstiegsreferat geben und dann viel Zeit für eine gemeinsame Diskussion. Evtl. wird es in der Folge noch weitere Seminare zur kritischen Betrachtung anderer Alternativideen geben. Freitag und Samstag Abend wird auf dem Seminar auch das eigentliche Takaö Treffen stattfinden, bei dem wir uns über Planungen für weitere Verantaltungen und andere gemeinsame Pläne austauschen können.

Tagungsort ist die Attac-Villa in Könnern, Bahnhofstr. 6, 06420 Könnern (bei Halle/Saale), Fr. 18 Uhr bis So. 15 Uhr Kosten ca. 30 € Es wäre schön wenn viele von euch Zeit finden würden zu kommen. Anmeldung bitte an: gunter @ solidaritaet-gmbh.de oder telefonisch 06151/659983

Der Theoriearbeitskreis Alternative Ökonomie (TAK AÖ)

ist ein selbstorganisierter bundesweiter (informeller) Zusammenschluß von am Thema "Anderen Wirtschaftens" Interessierten. Er arbeitet zu Fragen der AlternativenÖkonomie bzw. SelbstVerwaltung. Mitglieder sind diejenigen, die sich als solche empfinden. An Themen wird aufgegriffen, was einzelne interessiert, wenn sie es, nach Rücksprache in der Gruppe, verantwortlich vorbereitet einbringen.

Fast immer sind dies infolge der Eingebundenheit der Beteiligten in die "Selbstverwaltungsszene" auch aktuell diskutierte Problembereiche alternativer Ökonomie. Ohne Handlungs- und Legitimationszwang - utopische Kreativität ist ausdrücklich erwünscht - und ohne Ausgrenzung können im Theoriearbeitskreis Themen zur alternativen Ökonomie angedacht und diskutiert werden.

Der TAK AÖ veranstaltet viermal im Jahr Seminare. Im Sommer jeweils eine Woche lang, ansonsten übers Wochenende oft mit Kooperationspartner. Zur aktuellen Diskussion zum Thema Alternative Ökonomie erscheint vierteljährlich der TAK AÖ Rundbrief.

Bestellung & Redaktion: Waldemar Schindowski

Einen Einblick in die Aktivitäten des TAK AÖ gibt es auf http://www.leibi.de/takaoe/rund.htm

Frage:

Wie aktiv ist das Netzwerk noch ? Die regelmäßigen Rundbriefe existieren (zumindest auf der Website) nur bis 2001. Kann es sein, dass das Internet die Vernetzung in andere Bahnen gelenkt hat ?

Fritz Letsch:

das Flämmchen ist sehr klein geworden, es gibt gelegentlich ein Seminar, eine Publikation, und im Juni 2014 ein großes Wiedersehens-Treffen in einer der historisch zentralen Heimaten: In der Wilden Rose in Altenmelle, damals eines der wichtigsten selbstverwalteten Tagungshäuser, die es dutzendweise im ganzen Land gab.

... und eine mailingliste mit 17 mitgliedern ... http://de.groups.yahoo.com/group/takaoe/

und weitere seiten: http://www.leibi.de/takaoe/ http://www.co-forum.de/index.php4?167 http://www.all4all.org/2006/07/2593.shtml http://arbeiterarchiv.wikispaces.co ... 6konomie+-+TheorieAK

Im Archiv der Arbeiterbewegung München (Depot) liegen auch zahlreiche der Protokolle und letzte Unterlagen der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft der sozialpolitischen Arbeitskreise, http://arbeiterarchiv.wikispaces.com/AG+SPAK

und andere baustellen http://www.anders-besser-leben.de/

es war über viele jahre ein praxis-wissenschaftlicher blick auf die entwicklung der alternativen szene in deutschland, immer auch im europäischen austausch mit projektereisen, und kritischen reflexionen der entwicklungen in kollektiven betrieben: von markt-entwicklungen, fahrradprojekten, verbänden, zweitem arbeitsmarkt, professionalisierungen, einführung von geschäftsführern, verbleiben der alten wölfe, ... hat sich sehr viel in netzen regionalisiert, haben sich die themen vereinzelt.

zentralfigur des geschehens war Rolf Schwendter, Liedermacher und Professor der Deviantik, des abweichenden Verhaltens ... lange zeit in kassel, hochschule und offenes wohnzimmer, jetzt wieder in wien und ungarn ..

Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 7. Juni 2006

Diese Seite Sammelt Vorschläge , welche Netzwerke und Menschen in das deutschsprachige Minciu Sodas-Netzwerk aufgenommen werden sollen.

Samstag, 16. November 2002

Liedermacher und Professor der Deviantik, des abweichenden Verhaltens ... lange Zeit in Kassel (Hochschule und Offenes Wohnzimmer), jetzt wieder in Wien und Ungarn ..

WikiPedia:

"So ganz nebenbei" ist er Zentralfigur verschiedener Bewegungen wie der Gesundheitsläden, der Antipsychiatriebewegung und des Mannheimer Kreis Kritische_Psychiatrie, des Theoriearbeitskreis Alternative Ökonomie in der AG SPAK, baut Politische_Supervision aus, betreut das jährliche Mainzer Festival Open_Ohr, singt in Tagungen in Evangelischen Akademien.

Er war Mitbegründer des Ersten Wiener Lesetheaters und des Vereins zur Förderung alternativer Kultur e.V. in Kassel. Offenes Wohnzimmer

Im Jahr 1980 erschienen die "Lieder zum freien Gebrauch" unter dem aus dem bekannten I can' get no satisfaction bewusst politisch eingedeutschten Titel "Ich bin noch immer unbefriedigt" im Rotbuch Verlag. Im Deuticke Verlag erschien 1996 der Lyrikband "Drizzling Fifties".

Rolf Schwendter lebt in Wien und Kassel und ist Vorstandsmitglied der Grazer_Autorenversammlung.

Mittwoch, 4. Juli 2001

Ökonomien, die nicht der gegenseitigen Konkurrenz verpflichtet sind.