Brandenburg (Land)

Version 6, 88.72.221.5 am 15.6.2006 19:40

Weblinks

Neue Seiten im Kontext

Montag, 8. September 2008

Das Torhaus Trebitz lädt ein zum Kennenlernbrunch mit leckerem veget./veganem Essen , Umschauen im Torhaus Trebitz und Umgebung, Nachfragen und Topfschlagen...gerne mit Austausch über den Prozess hier und Tipstricks für do's und do'nts bei Gründungen von Landprojekten aus der jetzigen Perspektive:). vorher hier übernachten ist möglich, gerne Aufstriche, anderes Selbstgemachtes oder so mitbringen.

PS: in der nächsten zeit finden noch verschiedene workshops und eine bauzeit statt. da die termine dafür aber noch nicht ganz fest sind, kommt die einladung später. wir sind ansonsten grade unsicher, wie es weitergeht, fürs überhaupt braucht es auf jeden fall mehr menschen und vor allem auch kinder! also- statt irgendwie, irgendwann : dies können mit die letzten chancen sein, dieses projekt kennenzulernen und mit zu gestalten- los gehts!

Mittwoch, 23. Juli 2008

Christliche Lebensgemeinschaft im Barnim (Land Brandenburg)

Samstag, 10. Mai 2008

Durch eine Eltern- und Erzieherinitiative vom Brauhausberg wird im September ein neuer Waldkindergarten eröffnet. Wir suchen noch zwei Erzieher/innen (Teilzeit) für das Team, das aus drei Mitarbeitern bestehen soll.

Dienstag, 6. Mai 2008

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die in Potsdam einen Umsonstladen aufgebaut hat.

Samstag, 19. April 2008

The Refugees Emancipation Project is a project initiated by asylum seekers. The Project's goals are to improve the quality of life of Refugees in Germany by using the Internet as a tool to reduce their isolation, connecting them with each other, with their homelands, and with their local community. The Project conducts and maintains a Website where refugee issues, advocacy information and personal stories can be published.

Dienstag, 17. Juli 2007

Haiho!

Lust auf Hände schmutzig machen, einen Einblick in den Umgang mit natürlichen Baustoffen zu bekommen und Öko-aktivisten-kommuneprojekt in Gründung kennenzulernen?

Na klar, was denn sonst??

Im TorhausTrebitz ist eine Ökolandkommune in Gründung. Mittendrin im schönen Fläming in der Nähe von Postdam laden wir nächste Woche 16. Montag bis 20. Freitag zum Lehmputz ein. Wir werden gemeinsam den Lehmputz vorbereiten, Lehm an die Wände schmieren und somit ein Zimmer bewohnbar machen. Wer will, kann hier Bücher über Lehmbau wälzen. Nebenbei kann gemeinsam gekocht werden, am Lagerfeuer geschnattert, die Welpen geärgert und im wildromantischen Heuschober übernachtet werden.

Donnerstag, 22. Februar 2007

10tägiger Workshop der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

It's not the analysis of neoliberal globalization which is missing, but rather practices of transmitting and exchanging knowledge. Also missing are ways of inspiring people to engage in political action.

...

Politische Bildung im Sinne einer Popular Education ist in der Globalisierungsbewegung unterentwickelt. Aufbauend auf der 2004 im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung erstellten Studie zu erfolgreichen internationalen Beispielen von Popular Education im Themenbereich Globalisierung sollte eine Zusammenführung der interessantesten Initiativen zum Aufbau einer Vernetzungsstruktur führen: zum einen für den Austausch von Methoden zur Bewusstseinsschaffung und Wissensvermittlung, zum anderen, um von den unterschiedlichen Erfahrungen aufgrund der Vielfalt der lokalen Kontexte lernen zu können. Der Workshop wird durch Teamerinnen und Teamer durchgeführt.

Donnerstag, 8. Februar 2007

Wir sind als kleine, lokale Gruppe in Bernau (Landkreis Barnim, nördöstlich von Berlin) aus Protestaktionen gegen Genversuchsfeldern in Schönfeld (Agrevo, Schering) und Tempelfelde (Monsanto) entstanden. Inzwischen sind wir Menschen aus ganz Brandenburg und Berlin.

Nach dem beide Felder aufgrund unseres Protestes aufgegeben wurden, haben wir unseren Aktionsradius ausgeweitet:

  • auf andere Versuchsfelder in Brandenburg

  • auf die Verhinderung von Versuchen, gentechnisch manipulierte Nahrungsmittel zu verkaufen

  • auf die Zusammenarbeit mit anderen gentechnisch kritischen Gruppen und Organisationen

  • auf eigene Wissensvermittlung, um die Gesamtprobleme besser durchschauen zu können

Inzwischen gibt es viele Gruppen, Initiativen und Organisationen, die sich aktiv mit dem Widerstand gegen die grüne Gentechnik beschäftigen - mit einigen arbeiten wir im Aktionsbündnis gentechnikfreie Landwirtschaft Berlin-Brandenburg zusammen.

Je größer der Widerstand ist, desto größer sind auch seine Erfolgsaussichten. Gleichzeitig gibt es aber auch verstärkte Bemühungen um politische Taktiererei, Kompromisse und "Koexistenz" von gentechnischer und gentechnikfreier Landwirtschaft.

Für uns gibt es keine Koexistenz. Gentechnik hat für uns in der Landwirtschaft nichts zu suchen. Deshalb bleiben wir

  • eine kleine, unabhängige Gruppe

  • die Gentechnik ablehnt

  • und ihren Schwerpunkt auf praktische Aktionen legt.

Über neue MitstreiterInnen freuen wir uns.

Dienstag, 6. Februar 2007

Das Projekt "Gemeinschaftshof Bernau" ist eine Gruppe engagierter Leute aus der Umgebung von Bernau, Eberswalde und Berlin. Wir wollen einen Gemeinschaftshof aufbauen, der Menschen ein alternatives Zusammenleben in einer generationsübergreifenden Gemeinschaft ermöglicht. Jeder Einzelne ist aktiver Teil der Gemeinschaft und soll sich in ihr wohl fühlen können. Ökologische und soziale Grundsätze bilden das Fundament des Zusammenlebens. Toleranz und Vielfalt sollen im Projekt gefördert werden. Das Projekt soll neben dem Wohnen ebenso Raum für ökonomische und kreative Betätigungen bieten.

Bernau und seine nähere Umgebung sollen der Lebensmittelpunkt des Projektes sein. Unser derzeitg favorisiertes Objekt ist der Pappelhof in Schönow. Der Gemeinschaftshof kann das Leben in Bernau durch nach außen gerichtete Aktivitäten sicher um eine Facette reicher machen. Das Projekt Gemeinschaftshof Bernau ist offen für alle, die unser Anliegen teilen und mitmachen wollen - ob jung oder alt.

Die Projektwerkstatt auf Gegenseitigkeit hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frei – Räume für alternative Lebensentwürfe und Wirtschaftsweisen zu schaffen.

Initiative für nichtkommerzielle Landwirtschaft auf dem Karlshof, Teilprojekt der Projektwerkstatt auf Gegenseitigkeit sowie Diskussion zum Umgang mit Projekt- und Personenbeschreibungen im CoForum (Benachrichtung etc).

Mittwoch, 28. Juni 2006

Am 7. September 2006 wird in Potsdam die Experimentier-Ausstellung "Exploratorium-Potsdam" eröffnet. Freitag, den 8. September beginnt der reguläre Museumsbetrieb.

Samstag, 24. Juni 2006

Liebe Interessierte an einer neuen Kultur,

wir leben in einer herrlichen Landschaft und laden Dich zu einem Besuch ein. Von Berlin dauert es eine knappe Stunde bis zu unserem Bahnhof. Auf unserem ehemaligen Bauernhof leben wir jetzt zu zweit haben aber viele gute Kontakte und oft Gäste.

Um uns herum sind Felder, Wälder und Seen. Wir haben zusammen mit den Nachbarn einen Permakulturgarten für Selbstversorgung angelegt. In unserem Ort Alt- Rosenthal (100 Einwohner) sind wir aktiv und auch im Gemeinderat machen wir mit.

Unsere ökonomische Basis ist unsere Firma BioMental in der wir Biofeedbackgeräte für die neue Medizin der Emotionen ohne Medikamente herstellen und vertreiben. Wir brauchen noch tatkräftige "Mitarbeiter" nicht nur für die Firma. Du kannst bei den verschiedensten Dingen mitmachen wie Öffentlichkeitsarbeit, Kundenbetreuung, für Ordnung sorgen, Gartenarbeit, kochen.

Unsere Vorstellung ist es, dass hier ein Ort entsteht mit viel Vertrauen, Wohlstand, Kraft, Kreativität und Energie mit etwa zehn Freunden die hier gemeinsam leben, arbeiten und sich entwickeln, auch Kinder gehören dazu. Für den Aufbau der Gemeinschaft können zunächst zwei Personen hier mitleben. Es kann noch viel auf dem Hof gebaut werden, z.B. ein Atelier, Seminarräume, Unterkünfte, ein Meditationsraum.

Unser Zusammenleben kreieren wir selbst, jeder von uns ist eine natürliche Kraft und wir halten nicht an der "Realität" fest. Jeder würdigt die Realität des anderen, gemeinsam erschaffen wir eine eigene Kultur, in der wir unser Inneres verwirklichen. Wir entwickeln eine neue Kommunikation und ein neues Zusammenleben mit gegenseitigem Verständnis, Vertrauen, Ritualen und ohne Tabus und Gurus. Die Göttlichkeit ist in allem.

Wenn Du Dich von diesen Ideen angesprochen fühlst und uns kennen lernen willst, dann komm einfach mal bei uns vorbei, ruf an oder schick ein eMail. Du kannst Dir auch unsere Webseiten www.Alt-Rosenthal.de und www.BioMental.de anschauen.

patrick:

Habe dieses Ehepaar in Alt-Rosenthal vor kurzem besucht und mußte leider feststellen, daß einiges, was hier steht, nicht stimmt. Der Satz "Wir brauchen Mitarbeiter" ist noch am zutreffendsten. Die beiden möchten aber sehr wohl die Chefs auf dem Hof bleiben, also keine Hierarchiefreiheit und Mitbestimmungsrechte. Und daß auf dem Hof gebaut werden kann, stimmt nur sehr bedingt Desweiteren geht es hier in allererster Linie um die Firma BioMental, die Unterstützer braucht. Ich erfuhr, daß schon viele kamen, aber bisher alle wieder gingen, weil es angeblich "nicht paßte". Eine neue Kultur fand ich nicht vor, nur die üblichen Sachzwänge von Geld und Vermarktung. Zum Thema Spiritualität : Einen Glauben an Gott gibt es hier nicht, nur die "Göttlichkeit in allem" ohne einen Schöpfer-Gott.

Montag, 19. Juni 2006

Im Rahmen der WildTour2006 wird am 10.7.2006 19:00 in Potsdam der Film "Eine Schule, die eigentlich nie eine Schule war" gezeigt.

Mauricio und Rebeca Wild werden dabei sein und für Gespräche zur Verfügung stehen.

Donnerstag, 15. Juni 2006

Regionalgeld für Potsdam und Umgebung

Liebe Freunde, es ist soweit! Ein Jahr der Vorbereitungen liegt hinter uns. Unser Regionalgeld für das Land Brandenburg, die "Havelblüte", wird am 24.06.06 an den Start gehen. Wir möchten dieses Ereignis gemeinsam feiern.

Mittwoch, 14. Juni 2006

Am 24.6 wird die Villa der InWoLe eröffnet. Gleichzeitig kann auch das Werkstattprojekt Werkhaus Potsdam besichtigt werden.

Dienstag, 13. Juni 2006

Im Biesamkiez gibt es ein Medienlabor, dass unter anderem Technik zur Erstellung von Filmen bereithält. Eventuell hat die Einrichtung einen anderen Namen; wenn ich per Google suche, bekomme ich ein Unternehmen an der Uni Potsdam.

Die Freie Schule Potsdam hat für ihr Fest zum 11jährigen Bestehen in Kooperation mit dem Medienlabor Potsdam einen Film hergestellt. Gezeigt werden Interviews mit Betreuern, Schülern , ehemaligen Schülern und Eltern - kombiniert mit Bildern und Filmsequenzen aus dem Alltag der Schule.

Dienstag, 16. Mai 2006

Bildvortrag am 11.7.2006 19:00 im Gemeindesaal der Erlöserkirche Potsdam findet nicht statt

Mittwoch, 10. Mai 2006

In Potsdam entsteht zur Zeit ein "Werkstatthaus", in dem Menschen aus der Nachbarschaft, der Region, aus Bildungseinrichtungen und aus Hausprojekten die Möglichkeit erhalten, selbst tätig zu werden, Eigenarbeit zu leisten und zu erlernen. Das heißt, nach eigenen Ideen und Entwürfen zu kreativ zu werden, einen eigenen Arbeitsrhythmus zu entwickeln, allein, aber auch in der Gemeinschaft zu arbeiten, zu reparieren statt weg zu werfen. Das "Werkhaus" soll es Menschen ermöglichen, eigene Kompetenzen und Potenziale zu entdecken, Arbeit als eine Bereicherung zu erfahren und selbst etwas zu tun. Es soll Begegnungen zwischen jung und alt, zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen und Berufswelten fördern.

Für Erwerbstätige soll das "Werkhaus" Alternativen zur Arbeitswelt, zur Erprobung neuer Arbeitsformen, für Erwerbslose neue Chancen und Perspektiven eröffnen. Für Kinder und Jugendliche soll Arbeit als etwas Spannendes und Schöpferisches erlebbar sein.

Dienstag, 2. Mai 2006

Angeregt durch Ideen von Fridhjoff Bergmann (NewWork) ensteht in Potsdam-Waldstadt ein offenes Werkstattprojekt. Angeboten wird Beratung und Unterstützung bei der Frage "Was will ich wirklich ?", sowie Raum und Material, dies auszuprobieren. Es wird eine vorbereitete Umgebung sein, in der Menschen - junge und ältere - ihre Talente entfalten. Das Projekt entsteht in enger Kooperation mit der Aktiven Schule Potsdam. In Zukunft wird auch eine Sekundarschule im gleichen Gebäude auf die Ressourcen des Fundus zurückgreifen können.

Dienstag, 25. April 2006

Teilnehmerliste und anfängliche Sammlung von Stichworten zum Treffen im Kontext von NewWork am 2.5.2006 in Berlin.

Freitag, 3. Februar 2006

Heute wurde der Verein “Freifunk Potsdam” feierlich im Kulturzentrum in den Elfleinhöfen gegründet. Neben den “geplanten” Gründungsmitgliedern fanden sich noch spontan Stephan Uhlman, André Kloth und Thomas Kalka ein um ebenfalls Mitglied bei den Potsdamer Freifunkern zu werden.

Mittwoch, 18. Januar 2006

Wie lassen sich Geokoordinaten zu Orten und IP-Nummern finden ?

Freitag, 23. Dezember 2005

Initiative zur Errichtung eines WLan-Bürgernetzes in Potsdam.

Samstag, 8. Oktober 2005

Hausprojekt der InWoLe, beherbergt auch die offene Werkstatt "Werkhaus Potsdam".

Mittwoch, 25. Mai 2005

Wir leben hier auf einem wunderschönen Hof in der Uckermark, der für unsere Pläne und Ideen eine Menge Möglichkeiten bietet. Er umfaßt 6,5 Hektar und liegt nahe Prenzlau.

Uns verbindet die gemeinsame Ökonomie - wir wirtschaften in und aus einer Kasse -, das Konsensprinzip und die Perspektive eines möglichst selbstversorgerischen Lebens ohne Abhängigkeiten.

...

Wir wollen mehr werden. (-:

Donnerstag, 27. Januar 2005

Die Nachbarschaftsschule Roddahn ist eine nach dem Vorbild der WildPädagogik ausgerichtete reformpädagogische Schule.

Freitag, 6. August 2004

Freitag, 9. Juli 2004

Selbstversorgergemeinschaft im Kontext des Lebensgut Lübnitz (Land Brandenburg).

Sonntag, 18. April 2004

Ich lebe meine Träume und lade Dich/Euch dazu ein.

Sonntag, 11. Januar 2004

Aktuell: Im Sommer werden wir (wenn alles gut geht) in ein neues Gebäude umziehen und können bei der dann fälligen Renovierung und notwendigen Gestaltung des Außengeländes gut Unterstützung gebrauchen. Wir werden dazu ein WorkCamp einrichten (ab 10.7.2006 4 Wochen lang) und laden herzlich dazu ein. Wir werden Euch bekochen und Materialkurse anbieten. Wer Interesse hat schreibt bitte eine kurze Mail.

Dienstag, 18. November 2003

BarnimerBürgerpost (bbp) unabhängige Leserzeitung für die Region Barnim, von Lesern für Leser, erscheint monatlich.

Freitag, 3. Oktober 2003

Ehemalige Funküberwachungzentrale der Stasi, nach der Wende mit einer Menge Steuern zum ökologischen Zentrum umfunktioniert, nach jahrelangem Leerstand seit 1999 selbstverwaltetes ökologisches Kulturzentrum.

Samstag, 8. Mrz 2003

Samstag, 12. Januar 2002

Mittwoch, 27. Juni 2001

Christian Narkus, Aktivmitglied im Tauschring Potsdam

Freitag, 25. Mai 2001

Permakultur ist eine komplexe Art der ökologischen Garten- und Landschaftsgestaltung. Angestrebt ist ein Ökosystem, das sich selbst erhält und Erträge bei minimalem Pflegeaufwand erwirtschaftet. Es ist vielfältig, schön und ökologisch wertvoll.

Donnerstag, 11. Januar 2001

Gründer und Betreiber des CoForum