Freiheit

Version 34, toka am 14.2.2009 23:50

"Menschliche Existenz steht unter dem anthropologischen Paradox der ,,Freiheit in Bedingtheit". In jeder existentiellen, konkreten und aktuellen Situation sind diese inneren und äußeren Grenzen wirksam, entscheidend ist, dass sie veränderbar sind." Ruth C Cohn

Herkunft ?

Bedeutungsmöglichkeiten:

Texte


!Zitate

"Freedom ist just another word for nothing left to lose". Janis Joplin.

"Unsere Freiheit ist heute lediglich der Entschluß, die Freiheit zu erkämpfen." Jean-Paul Sartre

"Freedom comes when you learn to let go, creation comes when you learn to say no ..." Madonna in: The power of good-bye.


!Lieder

Meine Freiheit, deine Freiheit

Freiheit hat mit Deutschland selbstverständlich was zu tun,
sofern man wirtschaftlich dazu was beiträgt.
Manche müssen unfrei bleiben. Keiner ist immun,
wenn er den Zug versäumt, der ihn dann freiträgt.
Wenn er den Zug nicht sieht und alles komplizieren muß,
tja, dann wird es Regeln geben, die er respektieren muß.
Dann wird ihm sein Arbeitgeber vielleicht sagen:
Meine Freiheit muß noch lang nicht Deine Freiheit sein.
Meine Freiheit: Ja! Deine Freiheit: Nein!
Meine Freiheit wird von der Verfassung garantiert,
Deine hat bis jetzt nicht interessiert.
Meine Freiheit heißt, daß ich Geschäfte machen kann.
Und Deine Freiheit heißt, du kriegst bei mir einen Posten.
Und da Du meine Waren kaufen mußt, stell ich Dich bei mir an.
Dadurch verursacht Deine Freiheit keine Kosten.
Und es bleibt dabei, daß meine Freiheit immer wieder meine Freiheit ist.
Deine Freiheit bleibt meiner einverleibt.
Und wenn ich meine Freiheit nicht hab, hast Du Deine Freiheit nicht.
Und meine Freiheit wird dadurch zu Deiner Pflicht.
Und darum sag ich Dir: Verteidig' meine Freiheit mit der Waffe in der Hand
und mit der Waffe in den Händen Deiner Kinder!
Damit von Deinen Kindern keines bei der Arbeit je vergißt, was Freiheit ist.
Meine Freiheit sei Dir immer oberstes Gebot.
Meiner Freiheit bleibt treu bis in den Tod.
Wenn Dir das vielleicht nicht logisch vorkommt, denk an eines bloß:
Ohne meine Freiheit bist Du arbeitslos.
Ja, Freiheit ist was anderes als Zügellosigkeit.
Freiheit heißt auch Fleiß, Männlichkeit und Schweiß.
Ich werd Dir sagen, was ich heutzutag als freiheitlich empfind:
Die Dinge so zu lassen wie sie sind.
Drum ist in jedem Falle meine Freiheit wichtiger als Deine Freiheit je.
Meine Freiheit: Yes! Deine Freiheit: Nee!
Meine Freiheit ist schon ein paar hundert Jahre alt.
Deine Freiheit kommt vielleicht schon bald.
Aber vorläufig ist nichts aus Deiner Freiheitsambition,
Du hast noch keine Macht und keine Organisation.
Ich wär ja dumm, wenn ich auf meine Freiheit Dir zulieb verzicht,
drum behalt ich meine Freiheit. Du kriegst Deine Freiheit nicht. Noch nicht!

Georg Kreisler imho ist das ein Lied der Kassierer (Album: Tauben vergiften)

fremdedit--

sowohl 'Meine Freiheit, Deine Freiheit', als auch 'Tauben Vergiften' sind lieder von Georg Kreisler und wurden von den Kassierern gecovert. wie wohl wahrscheinlich alle songs auf der 'Tauben Vergiften'.


Begriffe bzw. BedeutungsWirbel zu diesem Thema: Macht Herrschaft Gewalt Befreiung Emanzipation Zwang FreieKooperation

Neue Seiten im Kontext

Dienstag, 21. Dezember 2010

"Autonomedia is an autonomous zone for arts radicals in both old and new media. We publish books on radical media, politics and the arts that seek to transcend party lines, bottom lines and straight lines. We also maintain the Interactivist Info Exchange, an online forum for discourse and debate on themes relevant to the books we publish."

Freitag, 21. Mrz 2008

Freie Kooperation ist ein bereits seit langem in vielen Facetten praktizierter Ansatz, den vermeintlichen Gegensatz zwischen Kooperation und Freiheit dadurch aufzulösen, dass echte Kooperation - im Gegensatz sowohl zur zwanghaften, künstlich homogenisierten "Gemeinschaftlichkeit" aller staatszentristischen Gemeinschaftsökonomien als auch zum bloßen Tausch fertiger Waren und zur bloßen Veräußerung der eigenen (Arbeits-)Kräfte (zum Zweck von deren nicht mehr selbstgesteuerter "Verwertung") - die beteiligten Individuen überhaupt erst in die Lage versetzt, in jedem Moment des Prozesses - von der freien Entscheidung des Ein-/Austritts in/aus selbstgewählte/n Kooperation(szell)en über die Gestaltung des kooperativen Prozesses bis ... - frei über sich selbst und die eigene Beteiligung an Kooperation und "Gesellschaft" zu bestimmen. Erst viel später ist dieser Begriff in der Wahrnehmung eines kleinen Teils der Medienöffentlichkeit durch Christoph Spehr's Arbeiten geprägt worden (siehe Freie Kooperation (Spehr) und die Abgrenzung unten dazu). Auf dieser Seite geht es jedoch um die praktizierte, wirklich freie, nicht auf Warentausch und Arbeitskraft"verwertung" beschränkte, (tendenziell) alle Bereiche (nach freier Wahl jedes einzelnen, der in jeder Phase gleichzeitig Produzent und "Konsument" bleibt) umfassende Kooperation und leben(dig)e Beispiele derselben.

Dienstag, 20. Februar 2007

Software without borders. Knowledge without frontiers, that is Hipatia. We strive to have free knowledge, in action for towns and villages of the world.

Montag, 8. Januar 2007

"Roads to Freedom" argues that in present day Western liberal democracies there is great social inequality in the ability to acquire and exercise freedom and that the opportunities offered by these political systems for developing this value are insufficiently exploited. Hans T. Blokland shows that is possible to have a reasonable discussion and even to reach a plausible consensus on the meaning of essentially contested concepts like freedom and autonomy. Blokland inquires about the significance and value which freedom could have in our society. He also investigates how political communities could enlarge the capacity of their citizens to be master of their own lives, without unacceptable interference in their private realm.

Donnerstag, 17. August 2006

Sonntag, 13. August 2006

Montag, 27. Mrz 2006

Seit über 25 Jahren existiert in Merida (Bandajoz), einer kleinen spanischen Stadt in der Nähe der portugiesischen Grenze, die Freie Schule Paideia. Die "Schule der Anarchie", wie sie sich selbstbewußt nennt, öffnete am 9. Januar 1978 mit 10 Kindern als Vorschule ihre Pforten. Mittlerweile ist die Grundschule zu einer Ganztagsschule (10-18h) mit derzeit 40 Schüler/innen angewachsen. Neben den Schüler/innen, die die Schule direkt besuchen, werden weitere per Fernunterricht betreut. Die Klassengröße beträgt deshalb im Schnitt 8 bis 13 Schüler innen. Eine Benotung der Leistung gibt es nicht. Die Initiative zur Gründung ging von der Pädagogin Josefa Martin Luengo aus. Angeregt durch Konzepte wie die "moderne Schule" von Francisco Ferrer und vor allem durch das Schulkonzept von F. de la Sierra (s.: Frenegal de la Sierra: Una Expresión en Libertad). Zusammen mit ihren Kolleginnen Cancha Castaño Caesaseca und Ma. Jesús Checa Simo gründete sie die anarchistische Schule.

Donnerstag, 5. Januar 2006

Das einzige Gesetz zur Schaffung von Open Space:

Wenn Du irgendwo weder beitragen noch etwas lernen kannst: nimm Deine Füße in die Hand und gehe wo anders hin.

Die Möglichkeit, dieses Gesetz zu befolgen, ist Garant wenn nicht äquivalent zu Freiheit.

Sonntag, 22. April 2001

Basische Ernährung kann empfhohlen werden