Angebote

Version 27, 88.72.221.5 am 15.6.2006 19:15

Kennzeichnet Seiten, die etwas zu "bieten" haben...

Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 8. Juni 2011

Das Waldhaus im Eigentum des Allmende e.V. bieten Platz zum Wurzeln und Wachsen. Kinder, Wägen, gute Geister willkommen!

Dienstag, 11. August 2009

Alternative Lebens- und Arbeits-Gemeinschaft auf dem Land in Hessen zwischen Marburg und Giessen. Bisher gibt es 15 Erwachsene und 10 Kinder. Es ist noch Platz für neue Mitbewohner.

Dienstag, 7. April 2009

"Gestalter aller Dinge" Kunstschaffende/ Kunsthandwerker/ Organisatoren /Kreative gesucht!

Für die Gründung einer künstlerischen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft in einer ehemaligen Wassermühle suchen wir KünstlerInnen der bildenden und performativen Künste mit ihren Familien - insgesamt um die 50 Personen. Wir möchten einen inspirierenden und kulturell ernstzunehmenden Ort schaffen, an dem Theater, bildende Kunst, Tanz und Performance zusammen kommen.

Dienstag, 10. Mrz 2009

Wir wollen im Kultur und Bildungszentrum (KuBiZ) in Berlin-Weißensee eine kommunitäre Gemeinschaft mit etwa 15 Personen gründen. Ein Grundsatz ist für uns die für uns verfügbaren ökonomischen Ressourcen (Eigentum) zu teilen. Uns ist es ein Anliegen dass in der WG später etwa gleich viele Männer, Frauen und Menschen, die sich keine normierten Geschlecht zuordnen wollen/können, leben. Der Vereinzelung und Unverbindlichkeit in herkömmlichen WGs wollen wir gegenseitige Unterstützung und Solidarität im Alltag entgegensetzen. Dies wird die Möglichkeiten deR EinzelneN zur Selbstverwirklichung stärken. Voraussetzung ist gegenseitiger Respekt und das Achten auf unsere Grenzen. Wir wollen das Wohnen mit Kindern abseits von der Kleinfamilie möglichst attraktiv machen und Raum für Menschen schaffen, die sich nicht in den heterosexuellen Mainstream einordnen möchten/können. Ein politisch aktives Leben in der Gruppe wie auch für die Einzelnen soll für uns auch langfristig seinen Reiz behalten... denn es gibt viele Gründe sich für eine andere Gesellschaft einzusetzen. Wir sind derzeit 5 Personen und einige Interessenten.

Montag, 9. Februar 2009

Hey! Wir sind auf der Suche nach engagierte Frauen und Menschen jenseits der 2-Geschlechter Logik, die Lust haben auf nicht-Zweck-WG-Wohnen im soziokulturellen Großprojekt KuBiZ (check out:www.kubiz-wallenberg.de) in Berlin-Weißensee. Ab Mai kann es mit großer Wahrscheinlichkeit losgehen! Wir freuen uns über Leute, denen die rassistische, sexistische, antisemitische und faschistische Realität auch auf den Keks geht und denen emanzipatorische Politik am Herzen liegt. Zudem ist uns ein Intresse am Gesamtprojekt KuBiZ wichtig.

Die "Spit and Glitter"-WG freut sich von dir/euch zu hören. Schreibt an:looseXscrews@riseup.net

Donnerstag, 9. Oktober 2008

Wir suchen engagierte Menschen, die Lust auf gemeinsames Leben in einer Stadtkommune in Kassel haben und die sozialen und ökologischen Realitäten im Großen und im Kleinen mitgestalten wollen. Wir sind 19 Erwachsene und 11 Kinder und arbeiten insbesondere an den Themen gemeinsame Ökonomie und zwischenmenschliche Kommunikation. Wenn du Interesse hast, melde dich unter info@gemeinsam-leben-eg.de oder 0561 920094925.

Samstag, 10. Mai 2008

Durch eine Eltern- und Erzieherinitiative vom Brauhausberg wird im September ein neuer Waldkindergarten eröffnet. Wir suchen noch zwei Erzieher/innen (Teilzeit) für das Team, das aus drei Mitarbeitern bestehen soll.

Montag, 31. Mrz 2008

Wir sind ein junges Paar mit Baby aus Wien welches es sich zum Ziel gemacht hat sich abseits der Wohnabteile der Stadt ein freieres selbstversorgerisches Leben am Land aufzubauen. Dazu möchten wir einen alten Vierkanthof kaufen, diesen herrichten um in ein paar Jahren unseren Lebensmittelpunkt dorthin verlagern zu können. Es soll genug Platz zum grossflächigen Anbau von Gemüse, Obst, Getreide, usw vorhanden sein um das ganze Jahr über davon leben zu können.

Donnerstag, 26. April 2007

Auf 4 ha Wald-, Wiesen- und Parkgrundstück, das eine alte Schule mit separatem Gästehaus umgibt, wollen wir ein Natur- und Erlebnisland für Junge und Junggebliebene schaffen, einen Raum, wo wir innere Ruhe finden, Kreativität sich frei entfalten kann und Fantasie Neues schöpfen darf.

Dienstag, 24. April 2007

Die Projekte Grether Ost, Süd und West bilden zusammen das Grethergelände und sind drei von derzeit 30 Projekten im Mietshäuser Syndikat.

Samstag, 6. Januar 2007

Das Permakulturprojekt Allmende Verden ist immer auf der Suche nach Menschen, die sich auch für die Themen hier am Platz interessieren. Auf der Website www.allmende.de.vu könnt Ihr Euch ein bißchen einen Eindruck von unserem Projekt verschaffen. Zusammen die einzelnen Versuche im Rahmen der Pflege des Ganzen hier zu betreiben ist eine schöne Möglichkeit, sich über Pflanzenbau und so auszutauschen. Wenn Du also Interesse an solchen Sachen hast kannst Du gucken, ob es passt hier ganz kurze oder unendlich lange Zeit mit zu sein. Im Moment gibt es 3x im Jahr ein Workcamp im utopischen Waldgarten, in der Regel als "Karawane": Es werden mehrere emanzipatorische Gartenprojekte hintereinander besucht. Schau mal auf der Seite unter "Workcamp" für mehr Infos. Welcome...!!

Sonntag, 10. Dezember 2006

Diskussionsliste zu Softwaresystemen für Food-Coops, Tauschringe etc. Vorgesehen ist der Austausch über verfügbare Systeme, Nutzererfahrungen, Softwareentwicklung etc. e-coop steht für "ecologic, economic and electronic co-operation" und soll ausdrücken, dass die Kooperation der Akteure im Vordergrund steht. IT wird dabei als Werkzeug angesehen, um die Aktivitäten zu unterstützen.

Dienstag, 8. August 2006

Eine Ausbildung der Werkstatt für gewaltfreie Aktion Baden:

Moderation, wie wir sie verstehen, ist immer konsensorientiert: egalitär, partizipatorisch, basisdemokratisch. Deshalb wird in diesem Kurs das Konsensverfahren und seine Anwendung einen breiten Raum einnehmen.

Die Fortbildung vermittelt die grundlegenden Methoden der Moderation und Konsensfindung. Zum Programm gehören auch die Unterschiede zwischen Klein- und Großgruppenmoderation sowie Besonderheiten der Konfliktmoderation.

Donnerstag, 6. Juli 2006

Die Freie Schule Dreschvitz (Rügen) sucht zum 1. 8. 2006 eine engagierte Lehrerpersönlichkeit (II. Staatsexamen Bedingung) möglichst mit Montessori-Diplom und musisch-künstlerischer Neigung für den Grundschulbereich.

Samstag, 24. Juni 2006

ToDo:

Diese Einträge aus BieteLebensplatz müssten, auf eigene Seiten verteilt werden, falls diese nicht schon existiert.

Liebe Interessierte an einer neuen Kultur,

wir leben in einer herrlichen Landschaft und laden Dich zu einem Besuch ein. Von Berlin dauert es eine knappe Stunde bis zu unserem Bahnhof. Auf unserem ehemaligen Bauernhof leben wir jetzt zu zweit haben aber viele gute Kontakte und oft Gäste.

Um uns herum sind Felder, Wälder und Seen. Wir haben zusammen mit den Nachbarn einen Permakulturgarten für Selbstversorgung angelegt. In unserem Ort Alt- Rosenthal (100 Einwohner) sind wir aktiv und auch im Gemeinderat machen wir mit.

Unsere ökonomische Basis ist unsere Firma BioMental in der wir Biofeedbackgeräte für die neue Medizin der Emotionen ohne Medikamente herstellen und vertreiben. Wir brauchen noch tatkräftige "Mitarbeiter" nicht nur für die Firma. Du kannst bei den verschiedensten Dingen mitmachen wie Öffentlichkeitsarbeit, Kundenbetreuung, für Ordnung sorgen, Gartenarbeit, kochen.

Unsere Vorstellung ist es, dass hier ein Ort entsteht mit viel Vertrauen, Wohlstand, Kraft, Kreativität und Energie mit etwa zehn Freunden die hier gemeinsam leben, arbeiten und sich entwickeln, auch Kinder gehören dazu. Für den Aufbau der Gemeinschaft können zunächst zwei Personen hier mitleben. Es kann noch viel auf dem Hof gebaut werden, z.B. ein Atelier, Seminarräume, Unterkünfte, ein Meditationsraum.

Unser Zusammenleben kreieren wir selbst, jeder von uns ist eine natürliche Kraft und wir halten nicht an der "Realität" fest. Jeder würdigt die Realität des anderen, gemeinsam erschaffen wir eine eigene Kultur, in der wir unser Inneres verwirklichen. Wir entwickeln eine neue Kommunikation und ein neues Zusammenleben mit gegenseitigem Verständnis, Vertrauen, Ritualen und ohne Tabus und Gurus. Die Göttlichkeit ist in allem.

Wenn Du Dich von diesen Ideen angesprochen fühlst und uns kennen lernen willst, dann komm einfach mal bei uns vorbei, ruf an oder schick ein eMail. Du kannst Dir auch unsere Webseiten www.Alt-Rosenthal.de und www.BioMental.de anschauen.

patrick:

Habe dieses Ehepaar in Alt-Rosenthal vor kurzem besucht und mußte leider feststellen, daß einiges, was hier steht, nicht stimmt. Der Satz "Wir brauchen Mitarbeiter" ist noch am zutreffendsten. Die beiden möchten aber sehr wohl die Chefs auf dem Hof bleiben, also keine Hierarchiefreiheit und Mitbestimmungsrechte. Und daß auf dem Hof gebaut werden kann, stimmt nur sehr bedingt Desweiteren geht es hier in allererster Linie um die Firma BioMental, die Unterstützer braucht. Ich erfuhr, daß schon viele kamen, aber bisher alle wieder gingen, weil es angeblich "nicht paßte". Eine neue Kultur fand ich nicht vor, nur die üblichen Sachzwänge von Geld und Vermarktung. Zum Thema Spiritualität : Einen Glauben an Gott gibt es hier nicht, nur die "Göttlichkeit in allem" ohne einen Schöpfer-Gott.

Mittwoch, 21. Juni 2006

Berater in Zürich zur Frage Wie ist WirklichWirklichWollen mit dem Arbeitsmarkt vereinbar?.

Selbstbeschreibung

Den Mut haben, von der eigenen Vision, den eigenen Träumen und Bedürfnissen auszugehen. Die Zuversicht erarbeiten, dass sich diese beruflich verwirklichen lassen. Die Möglichkeiten entdecken, sie umzusetzen: Berufsberatung, Laufbahnberatung und Job-Coaching kann dabei unterstützen.

Was spricht dagegen, sich bei einer Neuorientierung kompetent beraten zu lassen. Ich habe langjährige Erfahrung in der Begleitung von Menschen in beruflichen Veränderungsprozessen.

Mittwoch, 14. Juni 2006

Hof Rossee ist ein wunderschöner Resthof mit einem Wohnhaus, 2 Stallgebäuden, Halle und 1,4h Land. Wir leben an der Stadtgrenze zu Eckernförde, 4 km vom Bhf., 4 km vom nächsten Strand und etwa 25 km nördlich von Kiel und 60 km südlich der dänischen Grenze. Zurzeit leben hier 4 Große, eine Kleine (8 J.) und bald auch ein ganz Kleines. Wir alle haben Lust auf gemeinschaftliches Leben: Wir möchten ein verantwortungsvolles und solidarisches Miteinander leben - in Achtung vor einander und der Natur.

Dienstag, 13. Juni 2006

Betten teilen

Mittwoch, 31. Mai 2006

Ronny Wytek ist der erste europäische Permakultur-Lehrer mit Autorisierung von Bill Mollison. Darum erhalten Absolvent-Innen seiner Kurse das weltweit anerkannte Zertifikat von Bill Mollisons Permaculture Institute! Kursinformationen finden sich auf der Website des Keimblatt Ökodorf.

Montag, 15. Mai 2006

Projekte, in oder bei denen übernachtet werden kann, können sich mit

is:BieteÜbernachtungsmöglichkeit
im Anfang einer Seite markieren.

Montag, 10. April 2006

Bei diesem Projekt geht es darum, in einem rechtsdominierten Berlins Viertel ein Gelände mit mehreren Häusern zu bekommen, um dort vielfältige emanzipative Projekte aufzubauen. Dazu zählen antifaschistische Projekte, selbstverwaltete Betriebe, Räume für Initiativen und Gruppen und vieles vieles vieles mehr. Derzeit ist jedoch eine geländeübergreifende Kommune geplant.

Dienstag, 21. Februar 2006

Das Kleinmöbellager in Hamburg ist seit 2001 das erste Kleinmöbellager in Deutschland. Es hat 100 BesucherInnen pro Woche und ist mit anderen Projekten der gegenseitigen Hilfe verbunden, unter anderem den beiden Umsonstläden und der Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt. Für Menschen, die selbst nichts transportieren können, steht eine Sackkarre und ein Fahrradanhänger zur Verfügung.

Dienstag, 24. Januar 2006

In der Schwedter Straße, Berlin, Prenzlauer Berg, wollen wir auf einem freien Grundstück ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt neu bauen.

Zusammen mit der Stadtteilgenossenschaft Schöneberg planen wir ein generationsübergreifendes Wohnprojekt in Berlin Schöneberg. Die ersten Schritte zur Umsetzung sind getan, weitere Mitbewohner sind willkommen.

Hofprojekt 1 Stunde südlich von Berlin

Sonntag, 28. August 2005

Eine kleine ländliche Gemeinschaft (momentan 4 Männer) im Vogtland bei Plauen/Schleiz.

Hier können noch einige Menschen Platz finden. Möglichkeiten für Gartenbau (4 Hektar Land vorhanden), Veranstaltungen (Ballsaal vorhanden), Handwerk, Kunst und vieles mehr sind gegeben.

Für Besucher gibt es gegebenenfalls kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten.

Montag, 20. Juni 2005

Samstag, 15. Januar 2005

Tauschring (ca 70 Personen) in Mainz und Umgebung.

Montag, 16. August 2004

Kommune, 1996 gegründet. Ende 2008 5 Männer, 2 Frauen, 3 Kinder.

Wir suchen junge und alte Menschen, mit oder ohne Behinderungen, Schwule, Lesben, Heteros und Heteras jedweder Herkunft, die mit uns leben und ihre Träume verwirklichen wollen.

Besonders freuen wir uns über neue KommunardInnen mit Interesse an Kulturarbeit (Kaleidoskop e.V. - siehe "Projekte") oder welche, die am Aufbau des Cafes mitwirken möchten.

Freitag, 6. August 2004

Freitag, 25. Juni 2004

Die STATTBAU HAMBURG wurde 1985 von den drei Gesellschaftern

gegründet.

Unser Ziel besteht darin, neue Qualitäten im Planen, Bauen und Wohnen zu realisieren. Gefördert wird STATTBAU als "alternativer Sanierungsträger" durch die Freie und Hansestadt Hamburg.

Wir kooperieren mit und beraten

  • Menschen, die nachbarschaftlich zusammenwohnen und ihre Wohnhäuser gemeinschaftlich bauen und verwalten wollen,

  • Stadtteilinitiativen, soziale und kulturelle Einrichtungen, wenn sie Gebäude errichten oder umbauen wollen.

  • Behörden und Institutionen bei Aufgaben und Studien zum Thema Wohnen und soziale Stadtentwicklung und moderieren Prozesse der Beteiligungsförderung

Wir entwickeln Beteiligungsformen und übertragen Verantwortung an Menschen oder Gruppen, die sie üblicherweise nicht erhalten.

Sonntag, 18. April 2004

Ich lebe meine Träume und lade Dich/Euch dazu ein.

Freitag, 21. November 2003

Dorf mit vielen "Alternativen"

Montag, 16. Juni 2003

ECOSIMIA (früher Sintral) ist eine inoffizielle Alternativwährung in Ecuador.

Montag, 12. Mai 2003

Hausprojekte und andere Wohnprojekte, die noch Menschen suchen

Dienstag, 28. Januar 2003

Wenn Du Dich auf meiner Seite angesprochen fühlst, dann melde Dich bei mir, ich freue mich über Kontakt zu herzlichen, offenen und ähnlich gesinnten Menschen. Tatkräftige Mithilfe gegen Kost&Logis zwischen Frühling und Herbst ist auch einen Besuch wert: es gibt viel Bodenständiges, Lebensnahes zu tun...

Sonntag, 26. Januar 2003

Hier kannst Du Mitbewohner suchen ... oder einen neuen Lebensplatz finden

Samstag, 25. Januar 2003

Zar Nekla die Zweite, Freiraum für Gemeinschaft und Einzelgänger, naturnahe Aktivitäten und selbstbestimmteres Leben.
BieteLebensplatz

Mittwoch, 15. Januar 2003

Das Freiburger Mietshäuser Syndikat ist ein Zusammenschluss von selbstorganisierten Hausprojekten, Einzelpersonen und Gruppen.

Samstag, 23. November 2002

Ich gebe es offen zu: Ich hasse Arbeit. Ich hasse es, mir für fremde Interessen den Arsch aufzureissen, ich hasse es mir sagen zu lassen, was ich zu tun oder zu lassen habe, ich hasse es meine Zeit zu verkaufen, ja ich hasse es mich zu verkaufen, denn nichts anderes bedeutet es für mich zu arbeiten.

Freitag, 26. Juli 2002

Heidemarie Schwermer lebt seit 1996 absichtlich ohne Geld. Unter dem Namen Sterntaler Experiment (so der Buchtitel) wurde ihr Projekt in Deutschland bekannt. Sie arbeitete früher als Psychotherapeutin und gründete unter anderem die Gib-und-Nimm-Zentrale, einen TauschRing in Dortmund.

Donnerstag, 13. Dezember 2001

Freitag, 13. Juli 2001

Rubrik für Projekt-Suchanzeigen

Samstag, 7. Juli 2001

In CoForum gibt es eine Reihe von Anzeigen, jedoch nicht genug, um CoForum zu einem zentralen Ort für Anzeigen im kooperativen Umfeld zu machen. Das übliche Problem von kritischer Masse.

Mittwoch, 4. Juli 2001

Ökonomien, die nicht der gegenseitigen Konkurrenz verpflichtet sind.

Mittwoch, 27. Juni 2001

Christian Narkus, Aktivmitglied im Tauschring Potsdam

Freitag, 16. Mrz 2001

Tauschring in Berlin-Schöneberg

Diese Seite sammelt Fragen, die öfters zu CoForum gestellt werden.

aktuell "Bilder einbauen ... "