Schenkökonomie

Version 17, 217.83.110.80 am 5.2.2008 21:23

Schenkökonomie steht für gegenseitiges Schenken ohne Erwarten von Gegenleistungen. Schenken setzt allerdings Eigentum (bzw. Denken in Eigentumskategorien) voraus: Der ursprüngliche Eigentümer schenkt etwas dem zukünftigen Eigentümer. Planvoll-bedarfsgerechte KooperativWirtschaft (SolidarWirtschaft) wird damit nicht erreicht.

Texte

Projekte

Theorie

Den Text von Barbrook von der ox-en-Liste hier verlinken.

Neue Seiten im Kontext

Samstag, 21. Juli 2007

Ein Treffen von von Umsonstläden und anderen Projekten selbstbestimmten Wirtschaftens wird für den 29.11.- So, 2.12. 2007 in Berlin vorbereitet.

Sonntag, 11. Mrz 2007

This is a project with the aim of linking people who want to give things away for free, with those who need things for free.

Dienstag, 10. Januar 2006

Viele sehen in der Verwertungslogik ein Grundübel unserer Zeit. Tauschfreiheit ist der Gegenentwurf dazu.

siehe SchenkÖkonomie, Schenker, Freie Software, GPL

Dienstag, 27. Januar 2004

Selbstorganisierte Gesundheitskasse.

Samstag, 30. November 2002

Ein Wiki über SchenkÖkonomie in englisch. Leider setzt Spam dem Wiki sehr zu.