Ecuador

Version 5, 195.178.248.5 am 31.8.2011 15:41

Hallo zusammen!

Ich heisse Gwendolyn Gilliéron und studiere in der Schweiz an der Universität Basel Gesellschaftswissenschaften und Wirtschaft. Gesellschaftswissenschaften ist ein interdisziplinäres Studienfach, das die gesellschaftlichen Entwicklungen und deren Auswirkungen untersucht.

Ich beschäftige mich zurzeit mit dem Themenkomplex Migration und Integration und plane in diesem Kontext eine Studienarbeit. Ich möchte anhand von Interviews mit Schweizerinnen und Schweizern, die in Ecuador leben, die Beweggründe ihrer Emigration analysieren. Mich interessiert auch, wie sich ihre Integration in Ecuador entwickelt hat.

Ich habe selbst im Rahmen eines Schüleraustausches ein Jahr (2004/05) in Ecuador verbracht und hatte Gelegenheit, Land und Leute kennen zu lernen. Ich pflege bis heute noch Kontakt mit meiner Gastfamilie. Die Kultur ist mir vertraut und bildet eine solide Basis für meine Studie.

Da ich selber keine Schweizerinnen und Schweizer in Ecuador kenne, bin ich auf Hilfe und Vermittlung angewiesen. Ich suche willige erwachsene Schweizerinnen und Schweizer, die seit mindestens 3 Jahren in Ecuador leben. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mich bei meiner Suche nach Interviewpartnern unterstützen könnten. Wenn Sie nun in Ecuador wohnhafte Schweizerinnen oder Schweizer kennen, die bereit wären, in Form eines Interviews über ihre Auswanderungsgründe Auskunft zu geben (zwischen Juli und August 2009), können sie mich unter der folgenden Adresse kontaktieren: gwen.gillieron@gmail.com oder telefonisch unter: (Frankreich) 033 (0)6 45 83 70 77. Ich werde dann persönlich mit den Personen Kontakt aufnehmen, um alles Weitere zu organisieren.

Liebe Grüsse Gwendolyn Gilliéron

Neue Seiten im Kontext

Samstag, 10. Juni 2006

Beschreibung und Nutzungsanleitung des Abakus, wie er im Pesta genutzt wurde.

Donnerstag, 8. Juni 2006

Ein Dokumentarfilm über das Pesta ist fertig: Mitten in einer Welt, die echten menschlichen Reifeprozessen immer feindlicher wird, hat die Fundación Educativa Pestalozzi in Ecuador über Jahrzehnte vorbereitete Umgebungen geschaffen, in denen Lebensprozesse respektiert werden können.

Dieser Film dokumentiert eine eindrückliche Praxis des Zusammenlebens von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und zeigt, dass es möglich ist, auf jeder Entwicklungsstufe voll und ganz zu leben

Er ermöglicht auch einen Einblick in den Einfluss, den diese langjährigen Erfahrungen des "Pesta" auf Menschen in unterschiedlichen Kulturen Ecuadors gehabt hat und gibt uns schließlich ein Bild von einem neuen Anfang, in dem die Arbeit der Fundación Educativa Pestalozzi auf eine neue Ebene kommen kann.

Sonntag, 18. Dezember 2005

Bericht von Mauricio und Rebeca Wild über den Stand des Sintral-Netzes und die weitere Entwicklung des Pesta in Ecuador.

Montag, 16. Juni 2003

ECOSIMIA (früher Sintral) ist eine inoffizielle Alternativwährung in Ecuador.