CoForumChat

Version 617, 88.66.95.85 am 10.10.2007 00:29

hier ist ein virtueller Platz für aktuelle Diskussionen oder Gespräche quer durch die Coforum-Themen . Diskussionen über CoForum selbst sind auf: CoForumDiskussion . Diskussionen quer durch die Wikis sind auf WikiChat .

.

2006-09-08

thomas:

ich wüsste gerne, warum die Diskussionen im Internet-Exoplorer schrottig aussehen. Wenn jemand ein verbessertes CSS für IE zur Verfügung stellen könnte würde ich mich freuen.

thomas:

Hab ich nun selbst herausgefunden. Sollte zumindest auf http://coforum.net jetzt behoben sein.

2006-09-02

sigi:

@ uwe: du hattest doch schwierigkeiten mit einem verrutschten bild . wenn du einen flachbildschirm hast, würde ich es mal mit auto adjusting versuchen . ansonsten die regler-knöpfe ausprobieren .

2006-08-18

Lukas@Thomas:

Seit der Umstellung sind auf der Seite "Gegen den Untergang - Auszüge" Markierungen hinzu gekommen, die m.W. vorher nicht da waren, und die den Text teilweise rot färben bzw. verlinken ("[[ ... ]"). Ist das Absicht, durch den neuen Parser verursacht, oder? Außerdem gelingt es mir nicht den Text überarbeitet abzuspeichern!?

Thomas:

Ja, das ist wieder ein Fehler im Parser. Früher waren doppelte eckige Klammern ein Escape für eine einfache Klammer. Nun linken doppelte eckige Klammern in die Wikipedia. Mal sehen, wie sich das lösen lässt.

Der lange Text lässt sich nicht abspeichern, weil wohl der Spam-Filter zuviel Zeit dauert bei dem langen. Dafür habe ich eine Lösung in Vorbereitung, die nur noch geänderte Zeilen nach Spam durchsucht.

2006-08-14

christian:

Hallo! Heute sind bei mir ähnliche Probleme aufgetreten, wie sie von Uwe und Sigi geschildert wurden, ein kleines Problem gibt es noch
Neuer Parser im CoForum

Ich habe noch Fragen zu einigen neu angelegten Seiten, und zwar einige Dialoge, z.B. Aufklärung der Massen:

  • Sind diese eigens für das CoForum geschrieben?

  • Gehen diese auf einen oder mehrere bestimmte Autoren zurück?

  • Oder sind sie bewusst zum Weiterschreiben angelegt?

@ Uwe: Gefällt Dir bestimmt: http://federlese.com/index.php?id=25 (Novalis: "Monolog")

  • :uwe: das mit dem Ton-hören habe ich noch nicht voll entdeckt für mich (vielleicht aus Angst vor Ohrwürmern). Ursprünglich kam ich zum Computern um tontechnisch versierte Menschen zu treffen, ich wollte damit das in der Stimme vermerkte Trauma des Menschen durch FrequenzAnalyse entschlüsseln und entträumeln. siehe Tomatis
    Heute bin ich zusehr mit dem mitmenschlichen "Haben und Hassen" beschäftigt, daß ich alles Hoffen ins später spateln tu´. Aber lachen tue ich jetzt schon...
    Übrigens wechselte im zwölften Jahrhundert beim Übersetzen des Ärmelkanales lautlesender Esel in der Schriftkultur mit dem Federkiel die Bedeutung des Wortes obeir/obey (wie im beobachten: jemanden sein Ohr leihen und Aufmerksamkeit schenken) zur Methode "ohne viel Federlesen gehorchen/gehören/kontrollieren". Wir hören das Kratzen des gespaltenen Kiels und können nur mit rechts fliessend schreiben. Und dürfen nicht sagen, daß wir auf Grund laufen, weil es könnte der falsche Grund benannt werden.
    Ob das nun mit Federweißer verstanden werden kann,
    der neue frische Wein gegen den alten Stein,
    die leichteste Schrift gegen den, den es betrifft.
    Eingetunkt und frisch gekleckst und am Klotz sich angeeckst

  • :christian: Ohne Hymen geboren, die Ohren
    Mittlerweile höre ich richtig gerne Hörbücher oder Podcasts, besonders am Abend, wenn es dunkelt und ich mich dem Hören innerlich zuwenden kann.
    Tomatis oder dies hier Mit meinem alten Computer habe ich früher an Sounddateien rumgebastelt. Manchmal stapfte ich mit Mikro und Kasettenrecorder (!) durch die Natur auf der Suche nach Vogelstimmen und Naturgeräuschen (z.B. am Bach). Ich höre gerne experimentelle Klangbasteleien (http://www.djspooky.com und Wikipedia: DJ Spooky).

;uwe: hast Du einen Pitch-shifter mit Harmoniser?

thomas:

Antwort ist auf Dialoge zu "Gegen den Untergang"

2006-06-06

sigi:

"Oskar Negt stellt die Forderung nach einem Paradigmenwechsel: An die Stelle der politischen Ökonomie der toten Arbeit, des Kapitals, des Eigentums muß überall dort, wo von der Notwendigkeit menschlicher Emanzipationsprozesse gesprochen wird, die politische Ökonomie lebendiger Arbeit treten, die auf eine vernünftige Organisationsform des Gemeinwesens zielt." (zitat eines zitates (siehe ProjektBeschreibung))
so eine sprache macht mich krank . geht das nicht einfacher und menschlicher? wenn oskar wirklich was ändern will, dann sollte er sich für ein weltweites wiki einsetzen . das ist doch wohl die grundlage für alles weitere . ich zumindest möchte darauf hinweisen, dass alles, was ich schreibe, als beitrag zu einem solchen weltweiten wiki gemeint ist (also von überall her verlinkt werden kann und nicht lokal begrenzt ist)

2006-04-21

sigi:

@ einige leute aus dem projektraum h-48
habe euerm text eine eigene seite gegeben: SchlüsselText . es ist äußerst ungewöhnlich, dass neue ihren beitrag in die recent changes pflanzen . könnte auch ein fake von nobody sein (der liebt ja solche scherze) . wenn nicht, umso besser . für die originalität spricht zumindestens, dass google keine vorlagen gefunden hat . und es ist auf jeden fall ein schönes beispiel, wie seiten entstehen können .

2006-03-30

christian:

@ sigi: "Mit ArtenVonWahrheit ist also nicht gemeint, dass wir einpacken können, weil jeder seine Privatwahrheit mit sich herumträgt, sondern dass die Behauptung, Geltung und Prüfung von Aussagen innerhalb eines Bezugsrahmens stattfindet, welcher sich durch soziokulturelles Reden und Handeln konstituiert - ohne diesen Rahmen könnte der Sinn dieser Aussagen weder verstanden noch hinterfragt werden." (→ ArtenVonWahrheit)

sigi:

genau das, habe ich immer gedacht, wäre der standpunkt der konstruktivisten . also das spannende wäre ja dann, das man diesen rahmen auch verändern könnte, wenn er zu widersprüchen führt . oder doch einpacken?
heh, wieso habe nur ich einen eigenen platz im stylesheet und du nicht . das finde ich nicht gerecht!

thomas:

Zum Stylesheet: Diese Option ist ja noch jung. Wer mag, kann auf seiner Homepage oder auf einer gemeinsamen Seite (FarbRausch ?) Farbwünsche angeben.

christian:

hallo sigi, habe geschrieben unter ArtenVonWahrheit... schau mal rein!

2006-03-03

AntiGenKampagne

der link (bameka) sagt: "die kampagne als solche gibt es nicht mehr." außerdem glaube ich nicht, dass nesi harms das hier sinnlos verdoppelt hat . komische aktion . --sigi

2005-10-30

So, Ihr streit HyäHner, nu ist ja noch die Seite Identität die zur diskussion steht. Wer wir waren und wen Wind werden läßt? That is here the question. Es ist uns doch allen klar, daß wir uns aneinander anlehnen im Guten und unpassenden Schlechten. Es kann daher nur das Anlehnen selbst zum Aufbau einer selbstseienden Persönlichkeit zitiert werden. Da ist in der RomaneLiteratur vielleicht noch eine ungeschriebene Seite: der ZitatenRoman abzugewinnen.
Als gesammelte rezitierte Rhetorik redegewandter Rezepte und Rat-zepter und anderer Vorschläge, als die wir dieses internett ja nun kennen. Warum sind wir eigentlich hier. Den Anderen als das erkennen, als was wir ihn uns wünschen können uwe 30.10.05 08/15


Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 23. November 2005

Diese Seite ist die aktuelle Ratssitzung im CoForum.

Ähnliche Seiten: CoForumChat

Donnerstag, 6. Oktober 2005

helmut, christian und sigi arteln die wahrheit

Mittwoch, 16. Juni 2004

Wikis werden häufig als asynchrone Chat-Systeme gebraucht. WikiChat ist ein schönes Beispiel dafür .

Dienstag, 25. Mai 2004

Diese Seite beschreibt die Indexierung im CoForum.

Freitag, 16. Mrz 2001

Diese Seite sammelt Fragen, die öfters zu CoForum gestellt werden.

aktuell "Bilder einbauen ... "