Christiania

Version 7, 92.225.55.37 am 29.2.2012 09:43
Daten
web: http://www.christiania.org/
Adresse: Bådsmandsstræde 43
1407 Kbh. K
Dänemark
geo: 55.672 , 12.598

Der Freistaat Christiania ist eine alternative Wohnsiedlung in Kopenhagen, Dänemark. Das ehemalige Militärgelände der Badsmandsstraedes Kaserne wurde in den 1970er Jahren von einer Gruppe Hippies und sonstiger Lebenskünstler im Stil der Hausbesetzung bevölkert. Versuche staatlicher Kontrollorgane, die unliebsamen Störenfriede vom Gelände zu entfernen, schlugen aufgrund der großen Anzahl Personen und der Größe des Areals fehl, so dass man sich darauf verständigte, die Besetzung als "soziales Experiment" zu betrachten und zu dulden, bis über die Verwendung des Geländes entschieden würde. Im Gegenzug einigte man sich darauf, die Betriebskosten (Strom, Wasser) zu bezahlen.

Die Bewohner betrachten Christiania als einen Freistaat, der sich selbst unabhängig von den Behörden verwaltet. Autos und harte Drogen sind in Christiania verboten.

Der Konsum "weicher" Drogen in Christiania wurde von der dänischen Regierung über dreißig Jahre toleriert. Am 16. März 2003 jedoch ließen die Behörden die für den Haschisch-Verkauf bekannt gewordene Pusherstreet räumen und über fünfzig Händler verhaften. Nicht ohne Folgen wie sich bald herausstellte: Ohne die Hauptsensation kommen auch kaum Besucher in den Freistaat. Nun fehlt es an Geld. Die Zukunft des beliebten Kopenhagener Stadtteils scheint besiegelt zu sein.

Aktuell

In Denmark the present right wing government wishes, with the support of the danish peoples party, to close Christiania under the guise of city renewal. We wish to keep Christiania as an independent area, which can be experienced by people from all over the world. Please sign our petition and tell your friends.

http://www.christiania.org/~befri/gl.php3

Christinia braucht 5 Mio und versucht es mit CrowdFunding

http://www.zeit.de/reisen/2012-02/kopenhagen-christiana