Arbeitskreis Heinrich Jacoby/Elsa Gindler

Version 36, 194.230.125.169 am 13.10.2003 18:47

http://www.jacobygindler.ch
Sekretariat
mailto:arbeitskreis@jacobygindler.ch
Hannes Zahner
Sperrstrasse 96
4057 Basel CH
Telefon (00 41-61) 681 15 11

Selbstbeschreibung: Der Arbeitskreis ist

Der heutige Arbeitskreis wurde 1998 – nach dem Tod von Dr. med. Ruth Matter – von Dr. phil. Jeanine Buol Hug gegründet mit dem Ziel, dass der grosse Kreis von Schülerinnen und Schülern von Ruth Matter auch weiterhin ihre Erfahrungen austauschen und gemeinsam arbeiten können. Darüber hinaus soll der Arbeitskreis die Erkenntnisse von Heinrich Jacoby und Elsa Gindler dokumentieren und weitervermitteln.

Der Arbeitskreis ist der praktischen Tradition der Jacoby/Gindler-Arbeit verpflichtet. Darüber hinaus ist er bestrebt, sich in der Öffentlichkeit – fast vierzig Jahre nach dem Tod von Heinrich Jacboy – für die Ideen und Inhalte der Jacoby/Gindler-Arbeit einzusetzen und sie zu aktualisieren.

Das stetig wachsende Interesse am Arbeitskreis und an der Arbeit von Heinrich Jacoby und Elsa Gindler belegt deren Aktualität.


ThemaJG RegionSchweiz

Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 9. Mai 2001

Ursprünglich Musiker, erforschte Heinrich Jacoby allgemein Fragen der biologischen Ausstattung des Menschen und der sogenannten Begabung. Er studierte Voraussetzungen für die Entfaltung und Nachentfaltung menschlicher Funktionsmöglichkeiten und Ursachen, die zu Störungen in der Entfaltung dieser Möglichkeiten führen. Heinrich Jacoby orientierte sich dabei an den Funktionsweisen des menschlichen Organismus und an den Gesetzmässigkeiten unmittelbar überzeugender menschlicher Lebensäusserungen. Er konnte zeigen, dass das Niveau der Entfaltung und die Qualität der Leistungen vom jeweiligen Verhalten bestimmt sind.