Web-Services

Version 3, 88.72.212.212 am 29.3.2006 10:48

Eine Web-Service ist eine Website, die primär Dienste anbietet.

Neue Seiten im Kontext

Sonntag, 5. Oktober 2014

Kartenbasiertes Wiki zur Verzeichnung von Öffentlichen Bücherschränken und Giveboxen

Sonntag, 20. November 2011

Website, die Menschen mit Land mit Menschen, die etwas anbauen wollen, zusammenbringt.

Selbstbeschreibung

The grow your own movement has captured the imaginations of people all across the country, but not all of us have access to space for growing. There’s loads of UK land that’s under-used or forgotten. Some of it could be cultivated for vegetables and fruit, or even bees, chickens and other animals, which is where Landshare comes in.

Freitag, 23. April 2010

Casa Robino is an apartment in Amsterdam. casarobino.org is the collective web presence of the people who are, have been and will be at Casa Robino.

Casa Robino is a self-organised travelers home, a nomad base. It is also a real social network of traveling friends that keeps on expanding, who comes to their «Amsterdam based house» once in a while, to stay for just a couple of days or for much longer, who comes here to learn and or to contribute.

Montag, 16. November 2009

Grundlegendes

Kritische Geschichte vertritt die Auffassung, dass die historische Analyse der Gesellschaft dazu beitragen soll, Ausbeutung, Unterdrückung und Entfremdung - sei es durch Ökonomie, Rassismus oder Geschlecht - zu überwinden. Kritische Geschichte bezieht Stellung und ist somit bewusst "politisch". Historikerinnen und Historiker, die sich einer Geschichtswissenschaft im Sinne der kritischen Theorie verschrieben haben, sind selbst nur Lernende und Forschende. Mit diesem Wiki schaffen wir eine Plattformen, um Informationen und Ansätze für diese Geschichtsarbeit zu sammeln, die emanzipatorische Ziele verfolgt. Das ist die Grundidee von kritische-geschichte.de. Wir wollen die sachliche und wissenschaftliche Auseinandersetzung fördern, auf wichtige Themen und Ansätze hinweisen. Der kooperative und offene Ansatz des Wikis ist dafür die geeignete Form, um die Inhalte kritischer Geschichte zu vernetzen, zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Selbstdarstellung

Mittwoch, 22. April 2009

Initiative zu einem Netzwerk von waren- und erwerbsarbeits-kritischer Gruppen, gegründet auf dem Gib und Nimm 2009 in Köln.

Angestrebt wird eine eine Zusammenarbeit an mit allen Menschen, denen eine Ausweitung einer verabredeten gemeinsamen Produktion und Nutzung von Dingen und Diensten wichtig ist.

Sonntag, 23. November 2008

Ein WebService, der die Bildung von SmartMobs für politische Aktionen unterstützen will.

Dienstag, 9. September 2008

Englischsprachiges Verzeichnis von HackerSpaces:

Hackerspaces are community-operated physical places, where people can meet and work on their projects.

This website is for everyone who started or wants to start their own hackerspace.

Freitag, 5. September 2008

Das deutsche HegelWiki ist nun ein eigenständiges Wiki mit eigener Datenbank und eigener Domain/URL. Es enthält mit nun etwa 40-50 deutschen Artikeln mehr Einträge als das bisher stiefmütterlich behandelte alte HegelWiki in englisch und deutsch zusammen. Mittelfristig wird es vermutlich auch meine hegelwerkstatt.de ersetzen.

Freitag, 25. Juli 2008

Knol - Google has gone live with their project to create user written information articles.

Sonntag, 6. Januar 2008

Dort draußen in den Wirren des Internet fängt jemand ein Wiki zum Themenkomplex "Utopien" an. Viel Glück dabei.

Hier entsteht ein Utopie-wiki und hoffentlich auch Utopien. Geht so: Überlege Dir deine Wünsche genau, denn sie könnten ja in Erfüllung gehen. Was sich Menschen so vorstellen können wird vermutlich auch umgesetzt. Also, warum aufhören weiter zu denken sobald es unealistisch wird? Gerade dann macht es erst richtig Spaß. Allerdings hat jeder Mensch seine eigene Utopie, seine eigene Vorstellung, wie sein Leben, die Gesellschaft oder die Welt aussehen sollte. Oder ist unsere Traumwelt doch nicht so verschieden? Um das rauszufinden, sie zu teilen, zu bereichern oder umzusetzen spinnt man aber am Besten zusammen mit vielen Leuten. Dabei wird es bestimmt nicht nur eine einzige Utopie für Alle geben.

Sonntag, 11. November 2007

Selbstbeschreibung:

Das Art, Ecology & Education (AEE) Project versteht sich als Plattform, die Möglichkeiten zur Vernetzung und unkonventionellen Zusammenarbeit bietet und richtet sich an Menschen im kreativen, wissenschaftlichen und im grün-praktischen Bereich, denen eine nachhaltige / ökologisch bewusste Lebensweise ein Anliegen ist. Auf lokaler Ebene kann so ein Netzwerk / eine Gemeinschaft geschaffen werden, in der Know-How, Dienstleistungen, Informationen etc ausgetauscht werden.

Das AEE Project möchte einen Raum für Begegnung, Kooperation und Weiterbildung bieten und einen Beitrag zur Entstehung von nachhaltigen / ökologisch bewussten Gemeinschaften leisten.

Donnerstag, 8. November 2007

Ein Buch über die von Christopher Alexander entworfene Mustertheorie von Helmut Leitner. Erschienen im Verlag Nausner & Nausner, am 31. Oktober 2007. Taschenbuch 174 Seiten.

Vielleicht wird die Bedeutung der Alexanderschen Theorie am plakativsten verständlich, wenn man weiß, dass es ohne sie weder Wiki, die WikiPedia, noch Google gäbe.

Die Mustertheorie beschreibt den kreativen Prozess der Entfaltung. Das betrifft "lebendige" Systeme: Menschen, Städte, Organisation, Ideen usw. Die Mustertheorie hilft bei der Umsetzung der Veränderung, bei der Auswahl und Planung von Schritten zum Erreichen von Zielen. Entscheidend ist die Partizipation, als Gestaltung oder Mitgestaltung, der Betroffenen. Strategien werden der Natur abgelauscht. Dauerhaft erfolgreich sind Veränderungen, wenn sie systemisch - für alle - Vorteile bringen. Mustertheorie vertreten bedeutet in der Praxis die Verpflichtung zu einem fairen Interessenausgleich.

Sonntag, 30. September 2007

Blogger planen für den 04. Oktober 2007 einen weltweiten Aktionstag zur Unterstützung einer friedlichen Revolution in Birma

via Telepolis: Wenn die Initiatoren ihren Plan verwirklichen können, dann gibt es am kommenden Donnerstag einen weltweiten Protesttag gegen die Militärjunta in Birma. Allerdings vorerst nur im Netz und dort vorwiegend in der Blogger-Szene. Die Idee zu der Aktion "Free Burma" stammt offensichtlich aus Italien, wurde dann aber unter anderem von Robert Basic, einem der bekanntesten deutschen Blogger, aufgegriffen. Und seit dem vergangenen Freitag wird darüber nicht nur in Basics Blog diskutiert.

Im Blog findet sich eine Liste von Blogs, die über die aktuelle Lage in Burma informieren.

Kennt jemand eine Seite, die Veranstaltungen zu dem Thema listet ?

Mittwoch, 26. September 2007

Eine Ausstellung (Graz, 12.9. bis 14.10.2007) und ein Wiki, die sich mit den Ungerechtigkeiten des Welthandels, besonders unter dem Gesichtspunkt der Globalisierung beschäftigen.

Dienstag, 25. September 2007

Englischsprachiges Wiki, das Anleitungen aller Art sammelt:

Welcome to the Wired How To Wiki, a collaborative site dedicated to the burgeoning DIY culture. Here you'll find all kinds of projects, hacks, tricks and tips on how to live, work and play better.

Anyone can contribute new items or edit an existing item. After you register, your user ID will be associated with information you post or modify. So don't put anything on the site that you don't want everyone to see. Want a How To that we haven't provided? Create a new page and ask for contributions.

Montag, 10. September 2007

Als Hackerspace wird ein Raum bezeichnet, der Geeks die Möglichkeiten zur ihrer Entfaltung bietet. Oftmals werden dazu mehrere Räume benötigt.

Mittwoch, 22. August 2007

Das ZUM-Grundschulwiki ist ein Wiki von Grundschülern für Grundschüler.

Samstag, 21. Juli 2007

WikiEducator is a community resource supported by the Commonwealth of Learning (COL) for the development of free educational content. COL is an intergovernmental organisation created by Commonwealth Heads of Government to encourage the development and sharing of open learning and distance education knowledge, resources and technologies.

Dienstag, 10. April 2007

Sites like videntity and claimID are now hooking together OpenID and microformats to help provide for the first distributed social networking schemes. These are the seeds of something really exciting; the ability to tie single sign-on with portable social networking means we can quickly login to any site and then pull our social networks along with us. Its going to take time and quite a bit more work to get sites to adopt a standardized means for doing this but its inevitable now that OpenID is taking hold.

Elgg is an open source social networking platform developed for LAMP (Linux, Apache, MySQL, PHP) which encompasses weblogging, file storage, RSS aggregation, personal profiles, FOAF functionality and more.

Sonntag, 8. April 2007

The structures that organizations typically use for decision-making are closed: individuals are unaccountable, abuses of power are hard to prevent and knowledge is hoarded. The goal of this project is to explain how to set up and maintain transparent, accountable and truly participative communities. The desire for open organizations stems from a widespread dissatisfaction not only with the formal power structures found in governments and corporations, but also with the informal structures found in many voluntary and activist groups. Informal structures are sometimes created intentionally, but more often they appear 'by default'; since they are hidden, and often personal, they are very difficult to challenge, or even to identify and discuss. This is one of the major causes of conflict in activist and volunteer groups. It often takes up a lot of time and energy at the expense of the ideals pursued and projects undertaken, and has a demoralising effect on individual groups and on the movements they are involved in. Open Organizations is one of many initiatives that attempt to propose solutions to this problem. It is focused on elaborating a concrete framework for action.

Montag, 5. Mrz 2007

www.majdaj.de/rette.php die welt retten

Samstag, 3. Mrz 2007

Eine Einführung in die "Adventure Economy" von Joe Edelman:

How Internet Reputation Systems and The Online Coordination of Offline Life are Changing the Fundamental Structure of Society

Montag, 19. Februar 2007

Ein WebService, der das Katalogisieren der eigenen Bibliothek zusammen mit anderen erleichtert und über diese Daten eine Verbindung zu Menschen mit ähnlichen Interessen knüpfen will. 200 Bücher können kostenfrei aufgenommen werden, mehr als das führt zu moderaten Kosten: entweder 10 $ / Jahr oder 25$ für unbegrenzte Nutzung.

Freitag, 16. Februar 2007

Wikibooks ist eine mehrsprachige Bibliothek mit Lehrbüchern und anderen Lern- und Lehrmaterialien, deren Inhalte frei nutzbar sind und es für immer bleiben werden.

Samstag, 10. Februar 2007

OmegaWiki (ehemals Ultimate Wiktionary) ist ein für die Zukunft angestrebtes, bislang aber nicht „offizielles“ Wikimedia-Projekt.

Im Gegensatz zu Wiktionary ist OmegaWiki ein auf einer relationalen Datenbank beruhendes multilinguales Wörterbuch, bei dem die Wörterbuchinhalte für alle Sprachen, sowie auch die sprachlich angepassten Benutzeroberflächen in einer einzigen Installation untergebracht sind. Dank der Integration in die Mediawiki-Software sind trotzdem alle Wiki-spezifischen Vorteile enthalten.

Bis zum 12. Dezember 2006 hieß das Projekt WiktionaryZ wurde dann aber umbenannt, um Verwechslungen mit dem Wiktionary der Wikimedia Foundation vorzubeugen.

Ein vielsprachiger Thesaurus, der offen nutzbar zu sein scheint:

This version of GEMET is an extention of the 2001 version of GEMET. It includes the Chech, Estonian and Polish translations as national contributions and the entire content is embedded in a modern internet application. Definitions are available in English and the Bulgarian, Russian and Slovenian translations are added. The application is browsable through this GUI and it is also available as a webservice for those who want to link it to their application. How to do this is explained under "GEMET web service". The content of GEMET will need quality assurance around various terms over time. This is part of another initiative which is about to provide GEMET as open content in the WIKI set of internet services (Wiktionary ...).

Mittwoch, 7. Februar 2007

Idealist is a project of Action Without Borders, providing:

  • Over 59,000 nonprofit and community organizations in 165 countries, which you can search or browse by name, location, or mission. If your organization is not yet listed here, you can add it now (it's free).

  • Thousands of volunteer opportunities in your community and around the world, and a list of organizations that can help you volunteer abroad.

  • The best Nonprofit Career Center on the web, with hundreds of job and internship listings.

In addition to searching and browsing, individuals can use Idealist to:

  • Define what information you'd like to receive by email from among the job openings, volunteer opportunities, internships, events, and resources posted here by organizations all over the world.

  • For example, you can choose to receive updates about job openings and environmental events in New Zealand, volunteer opportunities next summer in Chile, and human rights resources in Spanish, and receive all of this in no more than one personalized email per day.

  • Design the perfect volunteer opportunity for yourself by setting up one or more Volunteer Profiles with your interests, skills, and schedule. These Profiles can then be searched by organizations in Idealist.

  • Find people around the world who share your interests, goals, and ideas.

While organizations can:

  • Post job openings, volunteer opportunities, events, internships, campaigns, and resources in the knowledge that these postings will be seen by over 397,000 My Idealist subscribers from around the world, as well as thousands of people visiting the Idealist site daily.

  • Find volunteers that want to work with you by looking through the Volunteer Profiles created by individuals on the site.

  • Sign up for Nonprofit Career Fairs.

  • Encourage people in your staff to register for email updates about new events and resources in your field.

Montag, 5. Februar 2007

Das Lexikon der Anarchie (Projektkurzname: ALex) will versuchen, für den deutschsprachigen Raum eine umfassende Darstellung aller Personen, aller Sachgebiete und aller Organisationen zu bieten, die in direktem oder indirektem Bezug zum Anarchismus standen oder stehen.

Diese Website sammelt Informationen aus alternativen, progressiven und emanzipatorischen Onlinemedien und Veröffentlichungsplattformen wie z.B. Kommunikationssystem oder Indymedia und von anderen für politisch Aktive interessanten Websites und macht unsere BesucherInnen auf dortige Inhalte und News aufmerksam (sogenannte "Syndikation").

Sie soll Menschen die noch keinen RSS-Newsreader im Einsatz haben helfen, zeitnah und mit möglichst wenig Aufwand den Überblick über die vielen News zu behalten, ohne ständig auf dutzenden von Websites nach Neuigkeiten schauen zu müssen.

Zudem macht sie durch innovative Techniken Suchmaschinen gezielt, schnell und effektiv auf neue Seiten der hier indizierten Websites aufmerksam und diese damit schneller und besser auffindbar.

Gleiches gilt für Inhalte bei uns veröffentlichter Artikel und darin genannten Webseiten. So lohnt es sich vor allem für kleinere Initiativen ohne oder mit seltener besuchten Homepages, ihre neuesten Infos auch bei uns zu veröffentlichen, zumal diese damit auch dezentral archiviert sind.

Medien und Initiativen, die in unseren Index aufgenommen werden wollen, mögen uns bitte ihre(n) RSS-Feed(s) mitteilen oder Neuigkeiten jeweils auf Kommunikationssystem veröffentlichen.

Das alternative und unabhängige Kommunikationssystem unterstützt auf unkommerzieller Basis emanzipatorische Initiativen, Gruppen, Projekte sowie interessierte Einzelpersonen beim Informationsaustausch zu politischen und gesellschaftlichen Themen.

Hierzu stellen wir technische Infrastruktur, bei Bedarf Know-How und mit alternativen Foren zu Politik, Gesellschaft und Kultur, dem alternativen Nachrichtenüberblick "Infosyndikat" sowie weiteren themenspezifischen Informationsportalen auch eigene Informations- und Kommunikationsplattformen bereit.

Da wir Teil des dezentralen CL-Netz sind, könnt ihr die bei uns veröffentlichten Inhalte unabhängig von unserer Infrastruktur bei weiteren CL-Systemen abrufen.

Zudem werden hier veröffentlichte Informationen beim "Infosyndikat" eingespeist und sind dadurch bei einem noch breiteren LeserInnenkreis präsent.

Sonntag, 14. Januar 2007

...an all-volunteer grassroots organization helping people reclaim their urban spaces to create community-oriented places

Montag, 8. Januar 2007

Eine Satzsuchmaschine als Platform für einen weltweiten Dialog zur Veränderung

Freitag, 17. November 2006

Montag, 11. September 2006

Ausführlicher Artikel in der Zeit zu WikiPedia

Raul654 wurde Ende 2003 ins Arbitration Committee gewählt. Er ist 23 Jahre alt und promoviert in Computertechnik an der Universität Delaware. Wie entscheidet ein Computerwissenschaftler, wer Recht hat in einem Streit um den Zusammenhang von angereichertem Uran oder dem Golfkrieg-Syndrom? Er entscheidet gar nicht. Das Committee sieht sich die umkämpften Artikel oft gar nicht an. Raul654 und das Committee richten ausschließlich über Verhalten und nicht über Inhalte. Sie sind eine soziale Kontrolle, keine Qualitätskontrolle. Raul654 und seine Freunde sind dazu da, die Gemeinschaft zu schützen, nicht die Wahrheit. Und ist die Gemeinschaft stark, werden auch die Artikel besser. Das ist die Wiki-Ideologie. Darin haben auch Sangers ehemalige Anarcho-Gegner Platz.

Donnerstag, 31. August 2006

Das ZUM-Wiki ist eine offene Plattform für Lehrinhalte und Lernprozesse. Es ist ein Wiki für Lehrerinnen, Lehrer und andere Interessierte.

Montag, 21. August 2006

Website für Menschen, die sich für semantische Wikis ineressieren

Dienstag, 15. August 2006

Ein WebForum mit dem Thema "Zeit".

Montag, 14. August 2006

Samstag, 12. August 2006

Wikis sind die erste Implementierung rhizomatischer Kommunikations-Infrastruktur.

Donnerstag, 27. Juli 2006

Dieser Server und dieses Wiki unterstützt Lehrer in Deutschland, der Schweiz und Österreich bei der Verwendung von Wikis im Unterricht. Kleinere Projekte mit Schülern oder Schulklassen können hier durchgeführt werden. Bei Bedarf werden auch Wikis bereitgestellt.

Samstag, 22. Juli 2006

Die Gruppe "Förderverein Freie Bildung" erstellt ein Abstimmungsprogramm, das Helfen soll, eine herrschaftsfreie Gesellschaft aufzubauen:

Bei der Verwirklichung einer herrschaftsfreien Gesellschaft steht der Mensch und ein menschenwürdiges, glückliches Leben im Mittelpunkt. In einem kollektiven Lernprozeß von unten soll von der Mehrheit der Menschen auf friedlichem Wege selbstverantwortlich eine Gesellschaft gestaltet werden, die unter anderem ein basis-demokratisches Entscheidungsgefüge aufbaut sowie ein dezentrales, der Versorgung aller Menschen dienendes Wirtschaftsgefüge (ohne Profitinteressen und Unterdrückung, etc.). Ziel und Aufgabe ist es, die Freiheit und Identität des Individuums im Rahmen einer sozialgerechten, menschenwürdigen Globalgemeinschaft zu stärken und zu fördern sowie das Geistige und das Bewußtsein des Einzelnen wie das der Menschheit weiter zu entwickeln.

Mittwoch, 19. Juli 2006

HeiseTicker: Mit Ohloh haben ehemalige Microsoft-Manager die Public Beta ihres neuen Informationsdienstes zu Open-Source-Projekten gestartet. Das Portal, das aktuell 3685 Projekte umfasst, richtet sich an Entscheider und Systemadministratoren und soll Unternehmen helfen, die richtige freie Software für ihre Zwecke zu finden.

Montag, 17. Juli 2006

Ein deutschsprachiges Wiki zum Thema Podcasting.

Montag, 3. Juli 2006

Doodle ist ein Webservice, der Gruppen von Menschen beim Finden gemeinsamer Termine unterstützt.

Jeder kann Umfragen starten, bei dem er mögliche Daten für einen Termin auflistet und per Weitergabe einer URL Menschen zu dieser einladen.

Montag, 26. Juni 2006

Eine Datenbank von Artikeln und Experten zum Thema Ökologie.

Dienstag, 20. Juni 2006

Zeitschrift und Forum für libertäre Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung

Im Blog der TechnologyReview liefert Mario Sixtus am Fall Google ein Beispiel dafür, dass Profitinteressen und Nutzen gegeneinander laufen.

Montag, 12. Juni 2006

Dieses Spin-Off der Wikipedia hat sich zur Aufgabe gemacht, bedeutende Frauen vorzustellen und Beiträge über Frauengesundheit, Ökofeminismus, Politik, Künstlerinnen, Frauen im Alter, Frauenwohnprojekte, Alleinerziehende zu schreiben. Die Inhalte sollen ein breites politisches Spektrum von konservativen, liberalen bis radikalfeministischen, religiösen bis marxistischen Standpunkten abdecken, und steht auch Frauenprojekten (Vereinen und Stiftungen), Künstlerinnen, Wissenschaftlerinnen (für ihre Publikationen), Frauenbildungshäusern (auch privaten Trägerinnen), Frauenverlagen (auch private Trägerinnen) und Frauenkultureinrichtungen (auch private Trägerinnen) als Plattform offen.

Donnerstag, 8. Juni 2006

Die Website sammelt Infos über die Nutzung von SolarEnergie zum Kochen.