Textentwürfe

Version 42, 134.176.67.97 am 27.3.2006 15:08

Neue Texte zum Lesen und Kritisieren

Neue Seiten im Kontext

Donnerstag, 19. Januar 2006

Der Mensch durchläuft in der Schule die erste Institution die ihn auf den "Beruf" und das "Bürgerdasein" vorbereiten soll: Ständige Feindschaft herrscht in "der freien Wirtschaft" zwischen den Individuen, die eigentlich doch gleiche Bedürfnisse und Interessen teilen. Sie sind nur scheinbare Kriegsgegner im "Kampf" um "Arbeitsplatz", und "Standortvorteil", und somit um das blanke Überleben an sich. Denn "wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen", das ist der Leitspruch aller, die dem Arbeitswahn verfallen sind. Dieser Schlachtruf ist ein "Todesurteil" für alle, die von Lohnarbeit ausgeschlossen bleiben, oder die sich dafür entscheiden, ganz anders und schöner leben zu wollen. Konstruktionsort dieses "neuen" neoliberalen Arbeitsethos, in dem sich jeder selbst "eigenverantwortlich" und "marktgerecht", im immerwährenden Konkurrenzkampf zum "Humankapital" zurichten soll, das ist die Schule.

Du darfst Dein Bewusstsein selbst beeinflussen. Hier findet eine Betrachtung der Verhältnisse von Schule und Familie statt, um einen Ausweg aus den Manipulationen aufzuzeigen. Mit Buchtipps, die helfen zu sich selbst zu finden.