kritische Masse

Version 72, 131.220.132.177 am 19.2.2010 20:14

Vieles ist möglich, wenn genügend Menschen sich auf ein Ziel verständigen.

Welche Strategien helfen, die kritische Masse zu erreichen ?

Kritische Masse

Die Idee der kritische Masse ist der Physik entlehnt: genügend radioaktive Masse führt zu einer Kettenreaktion.

Viele (online)-Projekte haben das Problem der Kritischen Masse: sie werden erst mit vielen Teilnehmern interessant. Viele Teilnehmer finden sich jedoch nur, wenn das Projekt interessant ist.

Projekte, die die KritischeMasse noch nicht erreicht haben, werden im CoForum als Initiativen aufgeführt.

Hilfreiche Muster

In der Diskussion wurden folgende Muster / Spannungsfelder genannt, die weiter untersucht werden sollten.

Diskussion

Ich habe die Diskussion archiviert. Lasst uns nochmal anfangen und versuchen, Muster aus dem Archiv in den obigen Text und die dort verlinkten Seiten zu übernehmen.

Ich finde Experimente zur Kritischen Masse interessant. Könnte sich nicht eine Gruppe von Menschen verständigen, und einem unterstützenswerten Projekt mit DirektemNutzen und NahemFokus zur kritischen Masse zu verhelfen ? Ich denke da zum Beispiel an das LeihNetzwerk, dass leider nicht aus den Hufen kommt. Wir könnten an dem Beispiel diskutieren, was helfen könnte.

Beim Leihnetzwerk machen schon hunderte Leute mit, wie auf der Seite zu lesen ist. Die paar co-forum-Hanseln geben da wohl kaum den Aussschlag. Interessanter wäre vielleicht ein Nicht-Lokales Projekt, was eine kritische Masse schon so mit 20-20 Leuten hat. Was auch immer das sein sollte...

benni

Naja, lokal sinds immer nur ein paar im Leihnetzwerk. Ich dachte auch eher an Anschub mit Technik. d.h. Softwareentwicklung, was nichtlokal auch durch die Arbeit von nur einigen Hanseln was bringen könnte. Ich denke, dass beim Leihnetzwerk die EinstiegsHürde zu hoch ist: das ganze macht nur Spaß, wenn viele Bücher drin sind. Viele Bücher eingeben macht aber kein Spaß. Hierauf könnte HSP angewandt werden: Billig Digitalkammer fotographiert Barcodes und ISBN-Nummer, daraus wird eine automatische Buchliste erstellt. Ich habe auch noch einen Barcode-Scanner hier rumfliegen. Mit ein wenig gebastel könnten damit zumindestens leicht Medien, die einen Barcode haben, aufgenommen werden. Im lokalen Umfeld könnte man einige Buch-Aufnahme-Parties machen, das geht ja dann mit Technik ziemlich schnell und man kann nebenbei Spaß haben.

Eventuell wäre auch empirische Theoriearbeit interessant: welche Muster führen dazu, dass das Leihnetzwerk so unterschiedlich stark ist im Vergleich zu BuchTicket.

Thomas

[#lugo04] In einem Buch über LehmBau fand ich folgendes (arab.(?)) Sprichwort:

Ein Mann kann kein Haus bauen, zehn Männer können zehn Häuser bauen.

Das Zitat zeigt: eine "Kritische Masse" ist nicht unbedingt gleichzusetzen mit einer großen Anzahl (von Personen). Unter entsprechenden Voraussetzungen (Lehmbau ist zwar sehr arbeitsintensiv, dafür ist das Baumaterial aber so gut wie kostenlos an Ort und Stelle verfügbar) genügen also "zwei Hände voll" für ein Projekt - vielleicht reichen aber auch schon sieben (siehe Vereinsrecht!), wenn sie sich nur auf eine gemeinsame (tragfähige) Basis und ein (existentielles) Ziel verständigen können.
Voraussetzungen für eine solche "kleine" Kritische Masse sind also m.E. mindestens: 1.) gemeinsamer (existentieller) Nutzen: Jeder erhält ein Haus (eine Lebensperspektive), das (die) er alleine nicht errichten (verwirklichen) könnte. 2.) geringe Kosten: Ein Projekt darf nicht an "fehlenden" Ressourcen scheitern (können) u./o. darf sich nicht in ungesunde Abhängigkeiten begeben. 3.) gegenseitiges sich-ergänzen: Die Kooperationspartner sollten - wenn irgend möglich - sehr unterschiedlich sein, um sich optimal ergänzen zu können (→ deshalb ist eine extrem tragfähige gemeinsame Basis und ein substantielles Ziel so wichtig!!). ...
Für mich ist z.B. folgendes zentral:
1) Suche nach den Bed. d. Möglichkeit und Realisierung einer Sicherung der MinimalBedürfnisse ohne Abhängigkeit von zynischen, destruktiven und krankmachenden Strukturen: Wohnung, Kleidung, Lebensmittel, Gesundheit und Energie(Selbst)versorgung (siehe z.B.: Strom-WWW)
2) Suchen nach den Bed. d. Möglichkeit und Realisierung einer autonomen, kooperativen (auch nach außen(!)), dezentralen und sich selbst versorgenden Gemeinschaft (Genossenschaft(?)) - Ohne herrschaftliche Strukturen und affenartiges Imponiergehabe, Gerangel um Macht und Einfluß etc. (siehe: Interview mit Robert Keller "Manager können von Affen viel lernen" in der FAZ) .... aber auch ohne endlose und fruchtlose Diskussionen! (Gemeinsam leben und arbeiten - voneinander lernen). Diese Gemeinschaften können als Oasen und Inseln in einem Morast aus Banalität, Sklerose und Denkfaulheit etc. verstanden werden - und auch als eine Art von Kristallisationspunkt für einen möglichen Ansatz von "Heilung" der derzeit vorherrschenden Un-Kulturen des Todes.
3) Einbeziehung aller "Menschen am Rande", die von einer "ehrenwerten" Gesellschaft als angeblich nicht brauchbar und unnütz - und somit gewissermaßen als überflüssig und lästig - angesehen werden. Mit dem Ziel, zu zeigen, daß gerade diese Mißachtung und Geringschätzung auf einer fundamentalen Verkennung der Tatsachen und dem, was der Fall ist, beruht.
4) Generell ist mir das Denken und Zu-verwirklichen-suchen des (scheinbar) Widersprüchlichen ein Anliegen: Vereinbarkeit(/Balance) von * Freiheit und Verbindlichkeit (Treue); * Autonomie/Selbstverwirklichung und Gemeinschaftsleben; * Tradition und Fortschritt etc. etc. ....

LukasGodulla(06.05.06)

hier hatte ich festgestellt, daß das /slash über der 7ieben /fazig liegt und MaurerKelle Quelle einer Erinnerung ist. uvvel als

UweB

Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 7. Juni 2006

ThomasKalka:

Heute Nacht haben mir Andrius Kulikauskas und Franz Nahrada die Leitung der deutschsprachigen Mailingliste von Minciu Sodas angetragen und ich habe zugestimmt. Auf dieser Seite entwickele ich meine damit verbundenen Ziele als Vorbereitung einer Mail an die Liste. Kommentare auf dieser Seite sind sehr erwünscht.

Mittwoch, 26. April 2006

IMO würde ein unbedingtes Grundeinkommen als Leistung des Staates zu viel am Zwansgssystem sägen, dass es wohl nicht dazu kommen wird.

Menschen können sich jedoch in in Gruppen zusammentun, und sich selbst eine Grundsicherung garantieren. Das ist die Grundidee der "New Tribal Revolution, die Daniel Quinn in "Beyond Civilization" entwirft. DQ meint, dies wäre "die neue Revolution"; er hat mich da aber noch nicht überzeugt.

Die kritische Masse um eine solche Gruppe zu initiieren ist allerdings viel kleiner, als die für eine Einführung eines staatlich garantierten Grundeinkommens notwendige. Außerdem gibt es bereits Gruppen, die dies umsetzen (zum Beispiel SSM).

Mittwoch, 4. Januar 2006

Ein Baustein zum Erreichen der KritischenMasse. Die Beteiligung an etwas sollte in relativ kurzer Zeit einen Nutzen für die Beteiligten bringen. Diskussion und Beispiele.

Kleine abhandlung über ein großes Thema:
Wozu könnte eine eigene Währung im CoForum gut sein ? Welche Versuche in dieser Richtung sind interessant ?

Momentan werden alle geänderten Seiten, die ein RCInfo haben, auf der Startseite announciert. Soll das so sein ? Was wäre besser ?

beispiel für nachrichten-raum .

Dienstag, 27. Dezember 2005

Eventuell Start einer Diskussion über die von Peter Kafka erhoffte Entwicklung.

Mittwoch, 21. April 2004

Das Leihnetzwerk ist ein Projekt, das eine virtuelle Bibliothek aufbauen will. Bücher, Filme und Musik können in eine Datenbank eingetragen und anderen ausgetauscht werden.

Ein verwandtes Projekt ist das BuchTicket. Im Gegensatz zum Leihnetzwerk werden dort Bücher getauscht, man bekommt sie also nicht zurück bzw. muss sie nicht zurückgeben.

Interessant ist (auch im Vergleich mit dem BuchTicket) welche Faktoren dem Leihnetzwerk zur KritischeMasse verhelfen könnten.

Mittwoch, 24. Mrz 2004

Welche langfristige Entwicklung soll im CoForum angestrebt werden ?

Welche Schritte sind dazu nötig ?

Grundlage der Überlegung ist die Vermutung, dass nur direkter Nutzen Menschen dazu bringt, bei einem Projekt mitzuarbeiten.

Bitte kommentiert die einzelnen Punkte auf der Seite.

Freitag, 18. April 2003

Die Seite sammelt BestPractice zum Einsatz von Wikis.

Samstag, 7. Juli 2001

In CoForum gibt es eine Reihe von Anzeigen, jedoch nicht genug, um CoForum zu einem zentralen Ort für Anzeigen im kooperativen Umfeld zu machen. Das übliche Problem von kritischer Masse.

Freitag, 16. Mrz 2001

Diese Seite sammelt Fragen, die öfters zu CoForum gestellt werden.

aktuell "Bilder einbauen ... "