Experimentier-Ausstellungen

Version 17, 62.2.193.32 am 9.9.2006 11:42
Daten
web: http://de.wikipedia.org/wiki/Science_Center

Museen und andere Ausstellungen, wo mensch nicht nur gucken sondern anfassen und ausprobieren kann.

Links

Recherchieren

ToDo: Diese Links aus der WikiPedia müssen noch recherchiert werden:

Neue Seiten im Kontext

Samstag, 29. Mrz 2008

Ein Garten für die Sinne e.V.

Erfahrungsfeld Mars-Skipper-Hof

Liebe Besucher,

rund um den inmitten der einzigartigen Naturlandschaft der Halbinsel Eiderstedt gelegenen, als Kulturdenkmal anerkannten, Mars-Skipper-Hof ist durch ehrenamtliches Engagement ein bisher einmaliges Angebot entstanden. Das Erfahrungsfeld zur Sinnes- und Wahrnehmungsschulung nach Kükelhaus in Kombination mit barrierefreien Beherbergungsräumen steht Gruppen aller Art zur Verfügung, wobei unser Angebot besonders für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, Gruppen aus Bildungseinrichtungen und Familien konzipiert wurde.

Der große im historischen Gebäude gelegene Seminarraum ist für unterschiedliche Bildungsveranstaltungen im Zusammenhang mit der umfassenden Thematik des Erfahrungsfeldes mit seinen Spiel- und Lernstationen geeignet. Doch schauen Sie sich doch einfach um. Oder kommen Sie vorbei.

Herzlichst

Maren von der Heide (Geschäftsführerin Ein Garten für die Sinne e.V.)

Mittwoch, 28. Juni 2006

Am 7. September 2006 wird in Potsdam die Experimentier-Ausstellung "Exploratorium-Potsdam" eröffnet. Freitag, den 8. September beginnt der reguläre Museumsbetrieb.

Mittwoch, 14. Juni 2006

Interaktive Experimentierstationen (englisch "hands on exhibits") sind hautpsächlicher Bestandteil von Experimentierausstellungen.

Montag, 1. Mai 2006

Mittwoch, 15. Mrz 2006

Das Buch beschreibt Motivation und Planungen zu einem Erfahrungsfeld, dass im Ruhrgebiet erbaut werden sollte. Weis jemand, wie es mit dem Projekt weitergegangen ist ?

Samstag, 11. Mrz 2006

Erfahrungsfeld in Wiesbaden

Montag, 30. Januar 2006

Die Idee ist denkbar einfach: In völlig abgedunkelten Räumen führen blinde Menschen das Publikum in kleinen Gruppen durch eine Ausstellung. Aus Düften, Winden, Temperaturen, Tönen und Texturen wird ein Park, eine Stadt oder eine Bar gestaltet. Alltagssituationen, die ohne Augenschein eine völlig neue Erlebnisqualität erhalten. Ein Rollentausch findet statt: Sehende Menschen werden herausgelöst aus sozialer Routine und gewohnter Rezeption. Blinde Menschen sichern Orientierung und Mobilität und werden zu Botschaftern einer Kultur ohne Bilder. Die Wirkung ist beachtlich: „Dialog im Dunkeln“ tourt seit Jahren durch die Lande und wurde bisher in siebzehn Ländern Europas, Asiens und in Amerika präsentiert. Seit April 2000 ist „Dialog im Dunkeln“ in Hamburg zu erleben. Hier konnte der Beweis angetreten werden, dass die Ausstellung auch über einen langen Zeitraum ihr Publikum findet und bindet. Der Erfolg ist beachtlich: Mehr als 370.000 Besucher bedeuten eine Auslastung von über 90% und hat die unterstützende Behörde für Soziales und Familie veranlasst das Projekt bis 2008 zu verlängern.

Europäisches Netzwerk der Science-Center.

Science Center in Bremen. Über 250 Stationen laden zu einem faszinierenden Rundgang durch die Themen "Mensch", "Erde" und "Kosmos" ein und lassen Sie zum Wissenschaftler und zur Entdeckerin werden.

Seit April 2004 kann man in der neuerbauten "Sinn-Welt" im Jordanbad Biberach an der Riß in Oberschwaben auf 1500 m² eine Erlebnisreise mit 70 Mitmachstationen durchführen, die sich didaktisch an Maria Montessori und Hugo Kükelhaus orientiert.

Groß und Klein können sich hier an den verschiedenen Experimenten ausprobieren. Da werden Blitze geschleudert, Autos mit einer Hand gehoben, Köpfe getauscht, Kerzen mit Pauken ausgepustet, Wasser zum Sprudeln gebracht, Astronauten trainiert, die Augen getäuscht und vieles mehr. Schulklassen stellen fest, dass Physik Spaß macht. Familien entdecken das Spielen neu.