MoreMoney

Version 27, 84.144.122.145 am 15.3.2006 17:12

Wenn es um Geld geht gehört jeder der gleichen Religion an.

Voltaire

Wird der sog."Reichtum" der sog."Reichen" nicht durch die vielen Habenichtse gesichert, die sich den ungerechten und unsinnigen Strukturen einer Geldwirtschaft mehr oder weniger willig - und allzuoft auch aus schlichter Unwissenheit - unterwerfen, und weil auch sie nur allzugerne so "reich" wären wie jene? .... Bei genauerem Hinsehen ein perfides Spiel von Verblendeten gegen solche, die noch betrogenener sind als sie selbst. Ein Götzendienst für den Mammon, der auch Menschenopfer (siehe Ausbeutung von Arbeitern, Menschenhandel, Abtreibung (die Mehrzahl der A.en in D. geschieht aufgrund der sog."sozialen" Indikation ...)) allzu willig in Kauf nimmt, bzw. als Tribut zu bezahlen bereit sind.

1

Auch die begriffliche Unschärfe von "Geld" (gerade auch unter sog. Fachleuten) scheint subtil Methode zu haben - im Gespräch beschleicht mich oft das Gefühl, daß es eigentlich auch niemand sooo wirklich genau wissen will - als gäbe es irgend ein geheimes, stillschweigendes Abkommen darüber (zu dem ich irgendwie keinen Zugang habe(?)) ...

2

Die Begriffliche Unschärfe rührt daher, dass der normale mensch eine solide grundlage braucht und sich nicht vorstellen kann oder will, dass es die in der heutigen geld-wirtschaft gar nicht gibt . die grundlage der heutigen geld-form ist der schuld-schein (also das genaue gegenteil des geldwertes) und das bankkonto (eine art geld-schöpfung völlig aus dem nichts) .

sigi

Neue Seiten im Kontext

Samstag, 10. Juni 2006

Ein Teil der TextFormatierungsRegeln im CoForum ist die Unterstützung für einen Diskussionsmodus. Diese Seite ist technischen Aspekt von Diskussionen im CoForum gewidmet. Die sozialen Aspekte bespricht die Seite "Wie können Diskussionen bereits im Prozess überarbeitet werden ?".

Donnerstag, 21. April 2005

Versuch und Grundlegung eines virtuellen "Gedankengemäldes" zum Stw. "Geld"