NachDenkSeiten

Version 2, 88.72.221.43 am 25.4.2006 07:58
Daten
web: http://www.nachdenkseiten.de

Selbstbeschreibung

Im Internet finden Sie gute kritische Homepages. Aber Sie finden keine gebündelte kritische Begleitung der politischen Meinungs- und Willensbildung.

Wir wollen diesen Service leisten, nicht jeden Tag, nicht zu jeder fragwürdigen Meldung, aber zu den großen Linien. Wir wollen Sie auf die miserable Qualität der politischen Meinungsbildung aufmerksam machen, auf die Tricks der Irreführung und den gezielten, strategisch geplanten Missbrauch Ihrer guten Absichten. Wir wollen nicht Recht haben, aber wir wollen auf diesen Seiten zum eigenen Nachdenken anregen und Mut zu abweichenden Meinungen machen.

Wir sind überzeugt davon, dass eine breitere und kritischere öffentliche Debatte auch zu besseren politischen Entscheidungen führen kann. Deshalb machen Sie mit beim Versuch, wieder etwas mehr Vernunft in die öffentliche Debatte zu bringen!

Was Sie auf dieser Website abrufen können:

Kritisches Tagebuch

Rückgrat und Inhalt der Website ist das Kritische Tagebuch. Wir begleiten die größeren Linien der öffentlichen Meinungsbildung, fragen, setzen Fakten dagegen, machen auf Zusammenhänge und Widersprüche aufmerksam.

Strategien der Meinungsmache

Hinter den gängigen Parolen der öffentlichen Debatte stecken häufig nur Denkfaulheit und die Neigung, sich dem Strom der Meinungen anzupassen. Häufig aber wird Meinungsmache bewusst und von langer Hand geplant. Wir versuchen hinter solche Vorgänge zu leuchten; wir beschreiben, wie solche Strategien geplant und umgesetzt werden und welche Institutionen und Personen daran mitwirken:

Manipulation des Monats

Wir beschreiben und dokumentieren regelmäßig Manipulationsvorgänge - von Blairs Geheimdienstberichten bis zur heimischen Dramatisierung des sogenannten demographischen Problems.

Denkfehler Wirtschaftsdebatte

Die wirtschafts- und gesellschaftspolitische Debatte leidet unter Denkfehlern und Vorurteilen. Wir analysieren sie und versuchen, dem volkswirtschaftlich Nicht-Versierten zu helfen, die Denkfehler und Vorurteile zu durchschauen. Mangel an Denkfehlern und Vorurteilen gibt es nicht. Dennoch wird es seine Zeit dauern, um diese Seite zu füllen. Nachdenken braucht Zeit.

Veröffentlichungen der Herausgeber

Hier finden Sie einschlägige Essays, Artikel, Interviews, etc. - chronologisch geordnet.

Andere interessante Beiträge

Wir weisen auf wichtige Publikationen von Wissenschaftlern und Publizisten hin, die dem Mainstream widersprechen, und stellen die Texte oder Links zur Verfügung. Chronologisch geordnet nach Einstellung.

Sachfragen

Hier finden Sie systematische Abhandlungen zu Brennpunkten der öffentlichen Debatte. Haben Sie etwas Geduld. Die Seite ist im Aufbau und verlangt sorgfältige Arbeit und Recherchen

Tipps

Hinweise auf einschlägige interessante Bücher, Filme, Veranstaltungen, Leute.

Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 6. Mai 2009

Petition: Internet - Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten vom 22.04.2009

Text der Petition

Wir fordern, daß der Deutsche Bundestag die Änderung des Telemediengesetzes nach dem Gesetzentwurf des Bundeskabinetts vom 22.4.09 ablehnt. Wir halten das geplante Vorgehen, Internetseiten vom BKA indizieren & von den Providern sperren zu lassen, für undurchsichtig & unkontrollierbar, da die "Sperrlisten" weder einsehbar sind noch genau festgelegt ist, nach welchen Kriterien Webseiten auf die Liste gesetzt werden. Wir sehen darin eine Gefährdung des Grundrechtes auf Informationsfreiheit.

Begründung

Das vornehmliche Ziel – Kinder zu schützen und sowohl ihren Mißbrauch, als auch die Verbreitung von Kinderpornografie, zu verhindern stellen wir dabei absolut nicht in Frage – im Gegenteil, es ist in unser aller Interesse. Dass die im Vorhaben vorgesehenen Maßnahmen dafür denkbar ungeeignet sind, wurde an vielen Stellen offengelegt und von Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen mehrfach bestätigt. Eine Sperrung von Internetseiten hat so gut wie keinen nachweisbaren Einfluß auf die körperliche und seelische Unversehrtheit mißbrauchter Kinder.