Was ist Geld?

Version 4, 88.72.203.65 am 13.5.2006 09:09

Geld ist ein unkonkreter, zähl- und handelbarer Anspruch (öffentliche Schuld). Die Menge an Eigentum und Leistungen, die ich gegen Geld eintauschen kann, bestimmt den Gebrauchswert des Geldes. Umgekehrt bestimmt die Menge an Geld, gegen den ich Eigentum und Leistungen tauschen kann, deren Geldwert. Über den Geldwert wird jegliches Tauschbares in eine Größen-Relation gebracht. Die Erfindung des Geldes beschleunigt den Tausch: statt konkreten Eigentums kann nun unkonkreter Anspruch getauscht werden, Tauschen wird transitiv. Geldwert ist an den Glauben an die Einlösbarkeit der Schuld gebunden.

Ware ist Eigentum, das gegen Geld getausch werden kann.

Begriffe

Ein Geschäft ist der Tausch "Geldmenge 1 - Ware - Geldmenge 2". Dabei ist der Gewinn die Differenz zwischen Geldmenge 2 und Geldmenge 1.

Als Rendite bezeichnen wir das Verhältnis von Gewinn zu Geldmenge 1.

Können wir mit "Staat" den Souverän über das Eigentumsrecht in seinem Gebiet bezeichnen ?

Der "Staat" definiert die Rahmenbedingungen

Randbedingungen hier sind momentan:

Geld ist ...