Periodika

Version 18, 93.199.44.144 am 19.10.2013 13:55

Liste von regelmäßig erscheinden Schriften, die mit den Thema von CoForum mehr oder weniger in Zusammenhang stehen. Sie ist wie vieles auf der Welt: unvollständig - kann aber jederzeit ergänzt oder korrigiert werden.

Es werden hier auch kontroverse Periodika aufgenommen, mit der Bitte um Kommentare auf den entsprechenden Seiten.

ToDo: Beschreibungen der Zeitschriften einfügen, Empfehlungen, warum eine Zeitung Thematischen Bezug zu CoForum hat auf die Seiten schreiben, Diese Liste zu Periodika verschieben, nicht beschriebenes löschen.

Utopie Kreativ 179 September 2005. mit ausgewählten Artikeln (JÖRN SCHÜTRUMPF: Denken »ohne Geländer«.; WERNER SEPPMANN: Dynamik der Ausgrenzung.; MICHAEL WOLF: »Aktivierende Hilfe«.) - aus: http://www.rosalux.de/cms/index.php?aktuell

Berlin:

Leipzig: Weitere Infos zu Zeitschriften:

weitere

Diese Periodika sind hier aufgelistet, um auf diese verweisen zu können.

Mailinglisten

Neue Seiten im Kontext

Samstag, 19. Oktober 2013

"Wie kann eine Zeitung utopisch sein, wo wir von ihr als Medium Fakten erwarten und keine Traumfantasien und Luftgebilde? In Wahrheit widersprechen wir mit dieser Idee einzig einer verfestigten Denkweise, die Fakten auf Vergangenes reduziert und Visionen allein für den gegenwärtigen Augenblick kennt."

Samstag, 21. August 2010

Zeitschrift mit Texten, die sich kritisch mit dem Phänomen der Stadt und dem städtischen Wohnen und Leben auseinandersetzen.

Montag, 16. November 2009

WERKSTATTGESCHICHTE

ist eine unabhängige Zeitschrift. Sie wird allein durch AbonnentInnen, KäuferInnen, Anzeigen, die unbezahlte Arbeit der HerausgeberInnen und Redaktionsmitglieder finanziert sowie durch den Klartext Verlag produziert.

Die Zeitschrift versteht sich als eine Werkstatt für kritische und innovative Geschichtsschreibung, die sich insbesondere der Perspektive der Kultur-, Geschlechter- und Alltagsgeschichte sowie ihrer historischen Akteure und Akteurinnen annimmt.

Selbstdarstellung

Sonntag, 11. Oktober 2009

Sonntag, 9. November 2008

Das Magazin "SchwarzRote Feder" wird gemeinsam herausgegeben vom Allgemeinen Syndikat Nordhessen (ASN) und dem Anarchosyndikat "eduCat", Köln/Bonn

Dienstag, 25. September 2007

Kritische und Kreative Kultur Debatte

ist ein kulturkritisches OnlineMagazin von Victor Trimondi und Victoria Trimondi. Themen sind vor allem die Verstrickungen von religiösen Denkformen und Herrschaft, religiöser Wahn, Fundamentalismus und Faschismus.

Donnerstag, 20. September 2007

Über REBEL:ART

REBEL:ART ist das internationale Medium und Netzwerk für Culture Jammer & Adbuster, Hacktivisten & Net Aktivisten, Street Artists & Street Vandalen, Post-Dadaisten & Retro-Neoisten, notorische Nervensägen & subversive Störenfriede ("About").

Freitag, 14. September 2007

Neue Jugendzeitung für herrschaftslose, gewaltfreie Welt

Zu Beginn des neuen Monats erscheint die erste Ausgabe von utopia, der neuen Zeitung von Jugendlichen für Jugendliche. "Eine Jugendzeitung für eine herrschaftslose, gewaltfreie Welt, die ist schon lange fällig", so Lotta Goldenberg (24) aus der utopia-Redaktion. Leicht verständlich soll sie sein, die neue Zeitung, und nicht zu lange Artikel beinhalten: "Wir wollen keine Bleiwüste sondern eine ansprechende Zeitung für junge Leute".

In der Nullnummer finden sich Artikel zu Themen wie Bundeswehr, Schule, Anarchie, oder Umweltschutz. "Herrschaft, Unterdrückung, Ausbeutung und Umweltzerstörung gibt es in dieser Welt mehr als genug. Wir hoffen, dass wir mit dieser Zeitung die Welt zumindest ein kleines Stück verbessern können." So begründen die jungen Autorinnen und Autoren im Editorial ihre Motivation, für utopia zu schreiben – allesamt ehrenamtlich. Die Zeitung geben sie in Eigenregie heraus; gemeinsam beschließen sie, über welche Themen sie schreiben und welche Artikel veröffentlicht werden.

Die nächste Ausgabe soll im Dezember erscheinen. Aber zuvor muss die Zeitung noch an den Mann und an die Frau gebracht werden: Die Zeitung liegt der September-Ausgabe der Graswurzelrevolution bei, sie wird an verschiedene SchülerInnen- und Studierenden-Vertretungen geschickt, außerdem wollen die Jugendlichen die kostenlose Zeitung in ihren Städten verteilen. Interessierte Jugendliche können dann weitere kostenlose Exemplare anfordern und die nächste Ausgabe vorbestellen.

Die Jugendzeitung wird kostenlos angeboten und finanziert sich aus Werbung sowie aus Spenden.

Dienstag, 7. August 2007

Intro

Phase2

erschien zum ersten Mal im Juli 2001. Sie ist der Versuch, eine Zeitung aus der und für die antifaschistische bzw. linksradikale Bewegung zu machen, die die Theorie und Praxis der radikalen Linken weiterentwickelt, begleitet und analysiert. Die Skepsis, ob das nicht auch alle anderen linksradikalen Zeitungsprojekte wollen, mag berechtigt erscheinen. Doch was Phase 2 aus unserer Sicht unterscheidet und notwendig macht, ist, dass sie die bundesweite Organisierung der radikalen Linken vorantreiben will. Denn uns geht es nicht nur um eine Kommentierung der Ereignisse oder theoretischer Unterfütterung von Praxis. Es geht um die Frage, wie die Linke wieder zu einem gesellschaftlich relevanten Faktor werden kann, welche Inhalte die Politik bestimmen sollen und wie dieses Ziel zu erreichen ist. Da derzeit eine breite bundesweite Organisierung der radikalen Linken fehlt, fehlt für viele auch der Rahmen, sich über diese Ziele regelmäßig auszutauschen. Phase 2 soll diesen Mangel wenigsten partiell ausgleichen und dazu beitragen, dass der Prozess um die Organisierungsbemühungen transparent für alle Interessierten ist. Phase 2 wird sich demnach nicht nur mit der Linken selbst beschäftigen, sondern auch gesellschaftlich relevante Fragen für die Linke aufgreifen, die stets nahe an der Praxis sind, ohne sich darauf zu beschränken. Phase 2 ist ein Projekt der Redaktionsgruppen Berlin und Leipzig und erscheint vierteljährlich. Wir hoffen, daß die Kombination für interessante Ideen und Ergebnisse sorgen wird. Wir sind selbstverständlich gespannt auf Eure Reaktionen, Kritik und Lob, und wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

Selbstdarstellung

links-netz besteht aus Leuten aus dem Raum Frankfurt/Main, die nicht nur politisch diskutieren, sondern auch in laufende Diskussionen eingreifen wollen. Dies vor dem Hintergrund der Tatsache, dass es um linke Theorie und Politik am Beginn des 21. Jahrhunderts gerade hierzulande nicht gut steht. Was allerdings unter "links" zu verstehen ist und was eine linke Kritik auszeichnet, ist heute weniger denn je selbstverständlich, sondern bedarf neuer Orientierungen und Begründungen. (...)

BioSkop e.V.- Forum zur Beobachtung der Biowissenschaften und ihrer Technologien

Sonntag, 1. Juli 2007

via S G:

unerzogen – ein Print-Magazin, wird erstmals im August 2007 erscheinen. Danach jeweils 4 Mal im Jahr. Es wird über Abonnements, per Onlineverkauf und im Zeitschriftenhandel erhältlich sein. Den Inhalt könnt ihr euch in etwa vorstellen :-) Es wird ein qualitativ hochwertiges, populärwissenschaftliches Magazin über Bildungsfreiheit und Antipädagogik.

Freitag, 23. Februar 2007

soz:mag – Das Soziologie Magazin

Das soz:mag versteht sich als Publikationsplattform für junge Soziolginnen und Soziologen. Es erscheint zweimal jährlich und wird an den Unis Basel, Bern, Luzern und Zürich verkauft. Daneben ist es auch im Buchhandel erhältlich: In Basel beim Narrenschiff, beim Karger Libri und im Labyrinth; in Bern bei der Bugeno (Unitobler) und "Huber und Lang"; sowie in Zürich bei Dangel und Klio. Gute Lektüre!

Die Artikel werden zudem auch online publiziert.

Selbstbeschreibung

Donnerstag, 15. Februar 2007

via Keimform.de (benni):

Das (nicht mehr ganz so) neue online-Magazin superfluence.com könnte vielleicht für uns das eine oder andere Interessante beinhalten. Die erste Ausgabe geht um das Thema Multitude, die Lizenz ist creative commons, wobei das nicht genauer spezifiziert wird (oder ich habs blos nicht gefunden). Die Ausgabe enthält sowohl deutsch- als auch englischsprachige Artikel.

Vielleicht hier mal das Inhaltsverzeichnis:

Olivio Sarikas:

  • DAS SUPERFLUENCE.COM PROJEKT

  • ZUM POTENZIAL DER VIRTUELLEN MULTITUDE

  • DIE KÖRPER DER MULTITUDE

Philipp Levar:
  • DIE CLANS DER MULTITUDE: ARCHAISCHE STRUKTUREN IN DER POSTMODERNE ODER DIE RÜCKKEHR IN DIE IMMANENZ

Christopher Alten:
  • ZUR ANALYSE ZEITGENÖSSISCHER LEBENSFORMEN - PAOLO VIRNO UND JOHAN HUIZINGA - EIN SYNOPTISCHER VERSUCH

Mark Federman:
  • THE CULTURAL PARADOX OF THE GLOBAL VILLAGE

Matteo Pasquinelli:
  • RADICAL MACHINES AGAINST THE TECHNO-EMPIRE. FROM UTOPIA TO NETWORK

Donnerstag, 8. Februar 2007

Münchner Zeitschrift für Philosophie.

Philosophie, die nicht Selbstzweck ist, versteht sich als kritische Reflexion der Gegenwart. Sie erschöpft sich nicht in der Pflege der Tradition, sondern stellt sich die Aufgabe, aus den theoretischen und praktischen Widersprüchen und Kämpfen ihrer Zeit begründete Orientierungen zu entwickeln.

WIDERSPRUCH wendet sich über PhilosophInnen hinaus an alle, die an der theoretischen Diskussion und der praktischen Veränderung der politischen, sozialen und ökonomischen Verhältnisse interessiert sind.

WIDERSPRUCH enthält Artikel und Rezensionen zum jeweiligen Schwerpunktthema. Darüber hinaus Diskussionsbeiträge, einen ausführlichen Rezensionsteil wichtiger Neuerscheinungen, Interviews, Kongressberichte und Glossen.

WIDERSPRUCH existiert seit 1980. Er erscheint mit einer Auflage von derzeit ca. 1000 Exemplaren zweimal im Jahr.

Selbstdarstellung

Das "grüne blatt" versteht sich als Medium aus der Umweltbewegung Sachsen-Anhalts. Die Redaktion bilden Vertreter der verschiedenen Vereine. Das "grüne blatt online" ist ein Angebot von Jugendlichen für Jugendliche und Junggebliebene. Es ist die Web-Version der Print-Ausgabe des grünen blatt.

Verlag für visionäre und kritische Bücher.

Samstag, 13. Januar 2007

Die von 1899 bis 1936 erschienene Sprach- und Medienkritische Zeitschrift "Die Fackel" ist online republiziert. Das Copyright ist abgelaufen. telepolis stellt das Blatt als eine frühe Form eines Blogs vor.

Freitag, 17. November 2006

Streifzüge will ihre Lager dezimieren und veräußert daher bis Ende des Jahres ihre Produkte zu Schleuderpreisen

Dienstag, 15. August 2006

Sonderausgabe der Piranha an der FU Berlin:

Im Sommersemester 2000 wurde von einer Gruppe Studierender im Rahmen der 'Kampagne zum Erhalt der Kritischen Psychologie' auch eine Sonderausgabe der 'Piranha' erstellt, für die u.a. Lehrende des Instituts um ihre Meinung, bzw. ihre Ansichten zu kritischer Wissenschaft gebeten wurden. Das Heft wurde nur in einer Auflage von 600 Exemplaren gedruckt und soll deshalb auf diesem Wege Interessierten zugänglich gemacht werden.

Dienstag, 1. August 2006

Samstag, 29. Juli 2006

zeitschrift für linke theorie & debatte

Montag, 24. Juli 2006

Die KOMMUNISTISCHEN STREITPUNKTE dokumentieren den schriftlichen Teil einer Debatte um den Übergang zum Kommunismus und sein revolutionäres Programm. Zur Einmischung in diese Debatte, zu ihrer Fortführung und Verbreitung ist ausdrücklich jede Person, Gruppe oder Organisation eingeladen, der es darum zu tun ist, den Kommunismus als "wirkliche Bewegung, welche den jetzigen Zustand aufhebt" auf der Höhe der Zeit zu rekonstruieren.

Onlinezeitung: Hintergründe und Gegenstandpunkte

Mittwoch, 19. Juli 2006

Zeitschrift zum interdisziplinären Austausch über nachhaltiges Wirtschaften, Ökonomie & Ökologie.

Dienstag, 20. Juni 2006

Zeitschrift und Forum für libertäre Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung

Samstag, 17. Juni 2006

Zeitschrift der JBZ. Informiert über aktuelle Publikationen der Zukunftsforschung.

Montag, 12. Juni 2006

Der Överblick ist ein regionales Kulturmagazin im Landkreis Verden.

Donnerstag, 8. Juni 2006

Beiträge zu Politik, Kultur und Gesellschaft

Mittwoch, 31. Mai 2006

Englischsprachige Zeitschrift, die sich dem Selbermachen (DIY) verpflichtet hat. Sie betreibt das Make Blog.

Montag, 1. Mai 2006

Der aponaut ist eine zweimonatlich erscheinende Duisburger Zeitung für Kultur und Politik, die non-profit orientiert arbeitet und auf artizipation und Selbstverwirklichung setzt. Wir wenden uns an all die Menschen, die mit dieser Gesellschaft etwas zu tun haben wollen und ihren ärger und ihren Spaß an diesem Leben in dieser Gesellschaft mitteilen wollen. An jene die mitreden und mitgestalten wollen. Neben dem Angebot der Information über Kultur, Politik und Sport in Duisburg und dem Rest der Welt wollen wir Euch dazu animieren zu kommunizieren, uns als Forum zu nutzen. Der Ausbau der solidarischen Zusammenarbeit und die Vernetzung mit anderen sozialen Projekten (Kulturzentren, Zeitungen, Verlagen) steht bei uns genauso im Vordergrund wie den Standard des gesellschaftlichen Alltagslebens zu durchbrechen. Gebraucht den aponauten indem ihr Artikel, Infos, Veranstaltungen und Meinungen an uns sendet!!!

Dienstag, 4. April 2006

Um für Giessen ein alternatives Nachrichtenblatt zu erstellen, bietet es sich an den Umsonstladen Gießen als Plattform zu nutzen. Ein paar Menschen wollen zusammen ein neues Medium schaffen das sich mit Lokalem beschäftigt.

Freitag, 31. Mrz 2006

Mittwoch, 25. Januar 2006

Zeitschrift mit dem Thema Technik des Heise Verlags.

Dienstag, 24. Januar 2006

Der Koraktor ist eine monatliche Zeitschrift, in der sowohl das KTS-Programm, wie Beiträge von Gruppen und Einzelpersonen veröffentlicht werden. Eure Beiträge könnt ihr an koraktor(-at-)kts-freiburg.org senden.

Freitag, 13. Januar 2006

Zeitschrift des tologo Verlags.

Die Zeitschrift beschäftigt sich mit Themen rund ums Lernen. Wissenschaftliche Aspekte werden ebenso behandelt wie Erfahrungsberichte, aktuelle Entwicklungen und Ereignisse. Das Spektrum geht von Homeschooling, über Familienschule bis Sudbury.

Bislang (Januar 2006) sind 4 Ausgaben erschienen, zuletzt mit einer Auflage von 5.200 Stück. Die Ausgaben stehen kostenfrei als PDF zur Verfügung. (Quelle: MailinglisteSudburyGermany)

Montag, 21. November 2005

monatliche Publikation, herausgegeben von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin - ist wohl als die bedeutendste Theoriezeitschrift im Umfeld der Linkspartei.PDS anzusehen. Momentan geht es auf der Seite um einen Artikel zum Grundeinkommen.

Utopie Kreativ 184 Februar 2006.

Freitag, 24. Juni 2005

"Fragend voran" ist der Reihentitel einer Heftreihe von Annette Schlemm u.a. - Die Beiträge werden u.a. auch im CoForum entwickelt und gesammelt.

Die Seite HeftProjekt enhält eine Liste der einzelnen Hefte.

Donnerstag, 22. Juli 2004

Attac-Rundbrief.

Samstag, 17. Juli 2004

Die Monatszeitung Graswurzelrevolution (GWR) erscheint seit 1972. Sie setzt sich für eine gewaltfreie, herrschaftslose Gesellschaft ein und ist die älteste und auflagenstärkste anarchistische Zeitung in Deutschland.

Freitag, 25. Juni 2004

Firmenzeitschrift des Stattbau Hamburg mit Infos über gemeinschaftliches und selbstbestimmtes Wohnen.

Donnerstag, 22. Januar 2004

Juckreiz - Die Jugendumweltzeitung aus Berlin

Dienstag, 18. November 2003

BarnimerBürgerpost (bbp) unabhängige Leserzeitung für die Region Barnim, von Lesern für Leser, erscheint monatlich.

Donnerstag, 2. Oktober 2003

... ist die Berliner Umweltzeitung.

Donnerstag, 8. Mai 2003

Widerstand versucht die Öffentlichkeit in Deutschland über Entwicklungen in der Türkei, in Kurdistan sowie über aktuelle internationale Themen zu informieren.

Dienstag, 15. April 2003

Hinweis auf CopyLeft der Zeitschrift

Mittwoch, 8. Januar 2003

Zeitschrift für feministische Theologie und Spiritualität

Samstag, 10. August 2002

Linke Wochenzeitung

Dienstag, 12. Februar 2002

"Mit Kindern wachsen" ist eine vierteljährlich erscheinende Zeitung des gleichnamigen Verlags.

Zu den Autoren zähl(t)en Rebeca Wild, Jesper Juul ...

Mittwoch, 6. Februar 2002

"Die Bildzeitung für Akademiker" genannt ;-) --benni