BasisKonferenzLeipzig

Version 12, 84.56.186.168 am 17.12.2006 16:49
Daten
d: 30.9.2006

Um was es geht

Im Rahmen des Parteineubildungsprozesses im Umfeld von PDS und WASG ist auch die "Basis" aufgefordert, sich in die Diskussionen einzubringen.

Die Leipziger PDS-Basis hat durch entsprechende Unterschriften dazu eine Basiskonferenz angesetzt.

Aktivitäten im Vorfeld

Es gibt eine Vorbereitungsgruppe für diese Basiskonferenz, die sich auf ihrem Treffen am 29.5. auf folgende Punkte verständigt hat:

Vorschläge für thematische Arbeitsgruppen auf der Basiskonferenz

Und hier sind die bisher eingegangenen Angebote

Arbeit = Leben und Gestalten. Zur notwendigen Neubestimmung des Arbeitsbegriffs in der linken Programmatik.

Vorgeschlagen von Hans-Gert Gräbe

Abstract: Trotz deutlicher Unterschiede sowohl in der Herangehensweise als auch im Themenfokus wurde in verschiedenen Diskussionszusammenhängen, die sich um ein besseres theoretisches Verständnis der heute ablaufenden Umbruchprozesse bemühen, unabhängig voneinander deutlich, dass sich zukunftsweisende praktische Ansätze (Keimformen des Neuen) nicht in einem klassischen Lohnarbeitsverhältnis mit dessen Trennung in Auftrag und Ausführung begrifflich fassen lassen, sondern der Arbeitsbegriff für zentrale Tätigkeitsbereiche der Gesellschaft, die zunehmend durch wissensintensive Elemente geprägt sind, neu durchdacht werden muss.

Quellen solcher Überlegungen sind insbesondere:

All diesen Konzepten ist gemeinsam, dass sie stark auf die Verbindung lokal und regional gebundener Stoffkreisläufe mit global verfügbaren Wissensressourcen zu einem nachhaltigen regionalen Entwicklungskonzept orientieren, das sich deutlich von neoliberaler Standortrhetorik absetzt. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Entwicklung eines regional verfügbaren Erfahrungs- und Wissenspools zu, aus dem heraus Teilhabe am Leben und Gestalten der regionalen Lebens- und Entwicklungsbedingungen erwächst.

Erst auf der Basis derart selbstbewusster Regionen ist auch eine andere Wirtschaftsordnung denkbar, in der sich Potenzen globaler Arbeitsteilung und regional nachhaltigen Wirtschaftens sinnvoll ergänzen.

Weitere Links: