Resist - Being a Pacifist is a Lifetime Job

Version 4, 88.65.6.140 am 28.4.2007 14:36

»Gegen die Todesstrafe, gegen den Krieg, für die gelebte Utopie. Die legendäre Off-Theatergruppe "Living Theatre" reist seit mehr als 50 Jahren durch die Welt, um Zeichen zu setzen, politisches Bewusstsein zu schaffen, die Welt zu verändern. "Paradise Now!" Machen ihre radikal pazifistischen und anarchistischen Ideale heute noch Sinn? Einmal Avantgarde, immer Avantgarde: "Not in my name" heißt ihre neueste Produktion.

Ex-Living-Mitglied Dirk Szuszies begleitet die charismatische Gründerin Judith Malina und ihre Gruppe, die mit jungen Aktivisten auf der ganzen Welt zusammen arbeiten, zum Wirtschaftsgipfel nach Genua, in palästinensische Flüchtlingslager im Libanon, auf die Straßen New Yorks nach dem 11. September. "Fuck the legend" - nebenbei erzählt der Film von Judiths 1985 verstorbenen Lebensgefährten Julian Beck, von "Brig" und "Antigone", legendären Inszenierungen der Sechziger und Siebziger, von Demos gegen den Vietnamkrieg und für die Revolution, damals in Paris 1968.«

Internationales Dokumentarfilmfestival München, zitiert aus http://www.cinema-muenster.de/dieli ... anarchie/resist.html

.

Der Film wird am 10. und 11. und 12. Mai 2007 in der Manufaktur in Schorndorf gezeigt. k.

.

Neue Seiten im Kontext

Montag, 12. Juni 2006

ThomasKalka:

Auf dem RappelkisteWorkcamp wollen wir abends Filme zeigen. Welche Filme sind für ein gemeinschaftlichen Arbeitseinsatz im Kontext von alternativer Pädagogik und solidarischer Ökonomie interessant ?

Ich bitte Euch um Unterstützung, eine interessante Liste zusammenszustellen. Bitte gebt - falls möglich - auch eine Quelle an, wo wir den Film ausleihen können.