Nomaden

Version 15, 88.72.216.218 am 28.7.2006 00:32

Nomaden sind Menschen ohne festen Wohnsitz.

Weblinks

Fragen

LukasGodulla:

Gibt es im Umfeld von CoForum jemand, der Interessierten eine (fundierte) Einführung zu dieser Lebensweise geben könnte? Bzw. jemand, der jemanden kennt ... ?

ThomasKalka:

Ich kenne Dante Gabryell. Er spricht französisch und englisch. Er kennt sicherlich eine ganze Menge anderer. Ein ab und zu Nomade ist wohl Meinhard Benn.

uwe:

dies ist schon etwas älter, aber ein nomade ist ja auch irgendwie zeitlos

http://www.memenet.de/kongress.html

Lukas:

Tja, auf deren Seiten (memenet.de) hat sich schon eine Zeit lang nichts mehr getan. Auch scheint mir deren "Nomaden"Konzept mehr virtuell zu sein - oder irre ich mich? Zitat: »Diese Atmosphäre soll im NOMADiCAMP mittels transmedialer und - personaler Inszenierungen evoziert werden« Habe doch noch etwas konkretes entdeckt: "Boundaries-to-Bridges-Tour 2003/2004".

Durch Dante bin ich wieder "angestoßen" worden (für mich) über ein Nomadenleben unter heutigen Bedingungen nachzudenken. Leider sehr viel fremdsprachl. Text (für einen Erstklässler, der jedes dritte Wort nachschlagen muß, ziemlich mühsam :-)) ...). Mir ist irgendwie nicht so ganz klar geworden, was er eigentlich genau macht. (Vielleicht habe ich es aber auch einfach nur nicht entdeckt ...)

Thomas:

Dante zieht forschend durch die Gegend. Wo er gerade ist oder plant zu sein, siehst Du auf http://www.oikoumene.be/summer2006

Du kannst ihm aber ausch schreiben und ihn ausfragen.

uwe:

die memenetten sind damals von Berlin mit einer großen Wohnmobiltruppe nach Afrika aufgebrochen, aber es scheint wohl durch die virtuelle Heimat noch eine (andere) Romantik zu haben.
Von einem Indianervölkchen hörte ich einmal, daß sie mit den Jahreszeiten drei Plätze wechseln (Frühjahr und Herbst für einen davon); könnte die Dreifelderwirtschaft nicht auch ein Vorbote solcher Wanderungen sein. Für mich ist die entscheidende Indivi-Dual-Qual-ität welchem Indentitätskonzept gefolge geleidtet wird: "das Ich als Held einer Gruppe", "die Helden-Gruppe einjederfüralle" oder "eine gemeinsame Sehn-Suche nach dem Superhelden".
Die Einkommensstrategie in den Vermeidungstaktiken strukturiert die Bewegungen und die Kommpromisse der Lust-, Just-, Frust-, Hospizberechnung kanalisieren die Materialverschiebungen. Der Genügsame kann alles auf sich zukommen lassen, aber wie kann die Welle des unwillkommenen Überflusses aufgehalten werden, ohne sich daran zu beteiligen?

Neue Seiten im Kontext

Freitag, 23. April 2010

Ein Netzwerk von NomadBases im entstehen

Nomadbase.org is a growing network of nomads and bases all over the world.

We believe in sharing, adventure, conviviality, fun and abundance. Some of us hitchhike, some of us dumpster dive food. Some of us have worked hard on free software, on Wikipedia. We think it's time to converge these movements of sharing to create a free platform for activists, couchsurfers, artists, free thinkers and free spirits all over the world. We think sharing should go further than the couch. We believe the internet offers opportunities to accelerate the move to a post-scarcity world. We want to create a network based on trust, transparency and cooperation. We will start experimenting with trust metrics in the near future. We have started with base #1: Casa Robino in Amsterdam.

Freitag, 7. September 2007

I am a nomadic web monkey and activist