Vilém Flusser

Version 10, 79.195.43.127 am 18.4.2012 23:36

Vilém Flusser entwickelte die positive Utopie einer zukünftigen telematischen Gesellschaft (Telematik). Er nahm an, dass jede Gesellschaft vom Zusammenspiel zweier Kommunikationsformen geprägt wird: Dialoge, welche Informationen erzeugen und Diskurse, durch die Informationen weitergegeben werden.

In der Autoritären Gesellschaft dominieren Diskurse. Das Fehlen der Dialoge zieht eine Informationsarmut nach sich. Diskurse werden nicht durch Dialoge mit Informationen gespeist.

In einer zukünftigen revolutionären Gesellschaft überwiegen Dialoge, welche ständig Informationen erzeugen. Die entstehende Informationsflut zerbricht die alten Diskurse. Dementsprechend gibt es in der telematischen Gesellschaft keine Autoritäten. Sie ist, aufgrund ihrer vernetzten Struktur, völlig undurchsichtig und lenkt sich selbst kybernetisch. So wird Telematik von ihm auch als "kosmisches Hirn" bezeichnet.

Flusser sieht den Nomaden als Anlage des Menschen; Wohnen und Heimat als Zeichen seiner Gebundenheit des Menschen. In der Überwindung der räumlichen Distanzen durch die neuen Medien schafft sich der Mensch einen Zugang zu einer neuen Freiheit.

.

Flusser, Vilém

(1971): Die Tyrannei der Sender. In: Vilém Flusser (1995a), S. 115-118.

(1985): Ins Universum der technischen Bilder. Göttingen.

(1987): Vom Ende der bürgerlichen Kultur (Jörg Albrecht im Gespräch mit Vilém Flusser).

(1990): überfluser. Die Festschrift zum 70. von Vilém Flusser. Mannheim. S. 35-44.

(1988): Die Stadt im Wellental der Bilderflut. In: Vilém Flusser (1995a), S. 150-157.

(1989a): Alphanumerische Gesellschaft. Die Zukunft des Buchstabenlesens. In: Vilém Flusser (1995), S. 38-58.

(1989b): Für eine Philosophie der Fotografie (vierte, überarbeitete Auflage). Göttingen.

(1989c): Auf dem Weg zum Unding. In: Vilém Flusser (1995a), S.161-165

(1990): Die neue Einbildungskraft. In: Vilém Flusser (1995a), S. 141-148.

(1991): Digitaler Schein. In Florian Rötzer (ed.) (1991): Digitaler Schein .Ästhetik der elektronischen Medien, Frankfurt a. M.. S. 147-158.

(1995a): Die Revolution der Bilder. Der Flusser-Reader zu Kommunikation, Medien und Design. Mannheim.

(1995b): Verbündelung oder Vernetzung? In: Stefan Bollmann (ed.)(1995): Kursbuch Neue Medien. Mannheim. S. 15-23.

(1995c): Über das Schicksal von Büchern. In: Stefan Bollmann (ed.)(1995): Kursbuch Neue Medien. Mannheim. S. 109-111.

.

Neue Seiten im Kontext

Samstag, 12. August 2006