Bindungsenergie

Version 5, 217.250.63.219 am 23.9.2006 07:07
B:

Wenn wir Peter Kafka's Vorstellung von "Entwicklung zu Strukturen mit immer weniger Bindungsenergie" auf unsere Situation übertragen, würde das ja bedeuten, dass "das Neue" in einer Sphäre angesiedelt wäre, die "weniger Bindungsenergie" hätte als der Kapitalismus. Kann das sein? Soziale Beziehungen im Internet zB haben ja in gewisser Weise "weniger Bindungsenergie" als herkömmliche soziale Beziehungen.

T:

Dieses Vorhaben ist ein wenig esoterisch ;-) Wir brauchen aber - für die Suche nach Neuem - glücklicherweise nicht wissenschaftlich vorzugehen.

Wenn wir uns zukünftige Organisationsformen anschauen, dann müssen diese global vielfältige nicht-globale Tastversuche, d.h. koordinierte Vorhaben von Menschen, unterstützen. Die direkte Kommunikation über das Internet ermöglicht global die Erschaffung von virtueller Lokalität. "Freie Kooperation" beschreibt vielleicht dann den Zustand geringer Bindung an diese Orte. Abstimmungen mit den Füßen - die ich die am meisten brauchbaren finde - sind dann der normale Betriebsmodus.

Neue Seiten im Kontext

Sonntag, 13. August 2006

Die "Aufklärung der Massen" ist eine extrem arrogante Position. Was weiss ich schon, was die nicht wissen?