Aristokratische Netzwerke

Version 6, 88.72.206.48 am 15.8.2006 13:23

Aristokratisches Netzwerk ist ein Begriff aus der Theorie der Small World Netzwerke.

Aristokratische Netzwerke sind welche, in denen es "Superknoten" gibt und die einem Potenzgesetz betreffend der Häufigkeitsverteilung von Knoten mit einer bestimmten Anzahl von Verbindungen gehorchen. Die Superknoten sind wenige Knoten, die das Netzwerk kontrollieren und es stabil halten – ihre Zerstörung kann aber auch das ganze Netzwerk zerstören.

Das Internet ist zum Beispiel ein aristokratisches, ein Neuronales aber ein egalitäres – und das hat seinen Grund, dem man durch die Analyse der Geschichte des Flughafennetzwerkes ein klein wenig auf die Schliche gekommen ist, welches nämlich ein aristokratisches Netzwerk war, das sich zu einem egalitären entwickelt.

andre im Zeitforum

Neue Seiten im Kontext

Dienstag, 15. August 2006

Small World - Netzwerke sind welche, bei denen nur wenige Zwischenschritte von jedem Knoten des Netzwerks zum anderen führen.

Dabei gibt es hauptsächlich zwei verschiedene Typen: „Egalitäre Netzerke“ und „Aristokratische Netzwerke“.

Sonntag, 13. August 2006

Gesells und daran angelehnte Reden über Zins und böse "leistungslose Einkommen" sind gruselig ?

Ist es hilfreich, Gesells Theorie als falsch zu beweisen ?

Sonntag, 6. Juni 2004

Buch von Mark Buchanan im Campus Verlag

Auch wenn man den homo oeconomicus weglässt, der angeblich nur rational und egoistisch handelt, gibt es ein Prinzip, dass dazu führt, dass die Reichen immer reicher werden und die Armen immer ärmer...

Es basiert auf der sog. Small-World-Theorie nachder jeder Mensch nur ca. 6 Schritte von jedem anderen Menschen entfernt ist. Man kann dies mit Graphentheorie mathematisch beschreiben.