Rettet den Reichtum

Version 3, 84.130.120.151 am 16.8.2006 09:43
Daten
Ort: Galerie Olga Benario

Texte, Collagen und Montagen zur Politik des globalen Kapitals

Eine Ausstellung der Arbeiterfotografie in der Galerie Olga Benario (Berlin)

In den Veranstaltungen geht es um die Geschichte des "Arbeitszwangs" von den ersten Arbeitshäusern über Notstandsarbeit, Arbeitsdienst, Zwangsarbeit bis zum aktuellen Ein–Euro-Job.

Veranstaltungen

Do 24.08. 19.30 h Ausstellungseröffnung mit Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann von der Arbeiterfotografie Köln

Do 31.08. 19.30 h "Arbeitshaus, Bettelvogt, Tretmühle" Zur Vorgeschichte von Hartz IV referiert Claudia von Gelieu

Do 07.09. 19.30 h "1929 – Millionen ohne Job" Dokfilm von Christian Schulz und Carsten Opitz, BRD 2006, 30 Min.

Do 14.09. 19.30 h "Der Reichseinsatz" – Zwangsarbeiter in Deutschland.

Ein Film von Wolfgang Bergmann, BRD 1993, 115 Min.

Do 21.09. 19.30 h Arbeitslosengeld, Sozialhilfe - Mittel zur sozialen Kontrolle oder "Lohn für Hausarbeit"?

Zur Geschichte des Sozialstaats aus weiblicher Perspektive referiert Elisabeth Meyer-Renschhausen

Do 28.09. 19.30 h "Ein-Euro-Job als Lohndrücker” Einführung und Diskussion mit Hans Holm (Arbeitslosenberatung IG Metalll-Berlin)

Do 05.10. 19.30 h Die Initiative "Anders arbeiten" stellt Alternativen zu Existenzangst, Arbeitszwang und Bürokratie vor.

Es referieren Wolfgang Lenk, Robert Ulmer und Anne Seeck

Do 12.10. 19.30 h "Des Wahnsinns letzter Schrei" Dokfilm von Tanja v. Dahlern und Bärbel Schönafinger, BRD 2005, 60 Min.

Do 19.10. 19.30 h ."Acker(n) – nein danke!” Wenn Arbeitslose aufs Feld müssen

Reportage von Sabine Keller und Catherine v. Westernhagen, BRD 2006, 30 Min.

Do 26.10. 19.30 h "Zurück zum Arbeitsdienst: Rechtlose Arbeit zum blanken Überleben "

Ein Vortrag von Anne Alex