WAK-Archiv ab 2006

Version 9, 79.193.126.180 am 17.6.2009 22:57

Archivseiten der Diskussionsgruppe Wege aus dem Kapitalismus, Berlin, 2006 bis 2008. Aktuelle Seite: http://wadk.de/

Archivseiten 2002 bis 2005

2008

Treffen ohne besonderes Thema:

Rückblick auf das Hegelseminar u.a.

Mittwoch, 12. November 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Es hegelt wieder:

Vorbereitung auf die »Wesenslogik«, Teil 3

Mittwoch, 8. Oktober 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Frieder Otto Wolf:

Marx’ Konzept der »Grenzen der dialektischen Darstellung«

Wir diskutieren den Text sowie die Thesen von Uli zum FOW-Text.

Download hier: http://www.rote-ruhr-uni.com/cms/IMG/pdf/FOW_Grenzen.pdf

Mittwoch, 20. August 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Marx und Hegel:

»Die Methode der politischen Ökonomie«

Wir diskutieren das Kapitel 3 aus der Einleitung der »Grundrisse« (MEW 42, Seite 14)

Download hier: http://www.hkwm.de/inkrit/framu/bib ... grundrisse/MEW42.PDF

Mittwoch, 30. Juli 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Es hegelt wieder:

Vorbereitung auf die »Wesenslogik«, Teil 2

Mittwoch, 10. Juli 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Es hegelt wieder:

Vorbereitung auf die »Wesenslogik«, Teil 1

Mittwoch, 11. Juni 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

(Es hegelt wieder:

Vorbereitung auf die »Wesenslogik«, Teil 1) – FÄLLT AUS

(Mittwoch, 28. Mai 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke) – FÄLLT AUS

Emanzipatorische Kultur contra Kunstmarktdiktatur:

Nachwort zur »Documenta 12«

Von und mit Archibald Kuhnke. Die Einladung: Emanzipatorische Kultur contra Kunstmarktdiktatur.

Achtung, außer der Reihe: Freitag, 23. Mai, 18:00 Uhr, Helle Panke

»Copyright & Copyriot«:

Ein Treffen mit Sabine Nuss

Mittwoch, 14. Mai 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Again:

»Copyright & Copyriot« diskutieren

Mittwoch, 30. April 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Vorbereitung auf das Treffen mit Sabine Nuss

: Kein festes Thema

Mittwoch, 16. April 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Arbeitsteilung:

Thesen von Matti

Mittwoch, 2. April 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Copyright & Copyriot:

Wir nehmen uns das Buch von Sabine Nuss nochmal vor

Mittwoch, 19. März 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Planungstreffen:

Was machen wir in 2008?

Mittwoch, 6. März 2008, 18:00 Uhr, Helle Panke

Ergebnisse mit grober Zeitplanung:

  • 1./2. Quartal:

    • Veranstaltung mit Sabine Nuss zur Theorie des Informationskapitalismus (nachgeholt aus 2007, als Sabine wg. Krankheit nicht konnte): Als Abendveranstaltung an einem Freitag.

    • Vorbereitung der Veranstaltung mit Sabine, nochmal ihr Buch Copyright & Copyriot ansehen

    • Ein Abend mit Archie Kuhnke zur Dokumenta 2007

    • Hegels Logik lesen, Teil 2: Wesenslogik

  • 3. Quartal:

  • 4. Quartal:

    • Hegels Logik lesen, Teil 3: Begriffslogik

  • Ohne Termin/lose Ideen:

    • Richard Sennet: Das Handwerk

    • C. H. Rauh (?): Theorie-Praxis

    • Demokratiekritik

2007

Herausforderung Hegel:

Einführung in die Logik

Wochenendtreffen, 17./18. November 2007

Philip Roth:

Der menschliche Makel

Wir sprechen über das Buch.

Mittwoch, 7. November 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke

Veranstaltung:

Politische Ökonomie des Informationskapitalismus mit Sabine Nuss (PROKLA) und Ernst Lohoff (KRISIS)

Freitag, 7. September 2007, 19:00 Uhr, Helle Panke: Vortrag Ernst Lohoff

Samstag, 8. September 2007, 10:00 Uhr, Helle Panke: Vortrag Sabine Nuss; ab 13:00 Uhr: Seminar mit Sabine Nuss und Ernst Lohoff

Ausführliche Ankündigung

Vorbereitung:

Politische Ökonomie des Informationskapitalismus

Vorbereitung der Veranstaltung am 7./8. September 2007 mit Sabine Nuss (PROKLA) und Ernst Lohoff (KRISIS)

Mittwoch, 1. August 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke: Fragen an Sabine Nuss' "Copyriot"-Buch

Mittwoch, 15. August 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke: Fragen an Ernst Lohoffs "Wert-des-Wissens"-Artikel aus krisis 31

Extra-Termin:

Afrika zwischen Tradition und Moderne...

... und die Frauen als zentrale Akteurinnen der sozialen Transformation - warum?

Film: Moolaadé (Senegal/Frankreich/Burkina Faso 2004), von Ousmane Sembene

Mittwoch, 11. Juli 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke

Copyright & Copyriot:

Wir lesen das Buch von Sabine Nuss

Termine:

Mittwoch, 20. Juni 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke - Teil I (S. 20-112)

Mittwoch, 4. Juli 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke - Teil II (S. 114-199)

Mittwoch, 18. Juli 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke - Teil III (S. 202-245)

Im Takt des Geldes:

Zwei WaK-Veranstaltungen mit Eske Bockelmann

Freitag, 4. Mai 2007, 19:00 Uhr

Vortrag: Im Takt des Geldes oder die Geburt des bürgerlichen Denkens

Sonnabend, 5. Mai 2007, 10:00 bis 17:00 Uhr

Seminar mit Eske Bockelmann: Konstitution des bürgerlichen Denkens und Bedingungen seiner möglichen Aufhebung

Weitere Infos hier

Auswertung der Veranstaltung: Mittwoch, 6. Juni 2007, Helle Panke

Zur Genese des modernen Denkens:

Im Takt des Geldes

Wir bereiten uns auf eine Veranstaltung mit dem Autor Eske Bockelmann (4./5. Mai) vor. Termine:

Mittwoch, 11. April 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke - Erstes und zweites Kapitel (S. 9-232)

Mittwoch, 25. April 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke - Drittes und viertes Kapitel (S. 233-489)

Achtung - Extra-Termin!:

Historisches und Überhistorisches

Zur Weiterführung der Diskussion des Textes von Matti Das Verhältnis des Historischen zum Überhistorischen haben wir uns eine kompetente Gesprächspartnerin eingeladen: Annette Schlemm aus Jena.

Freitag, 30. März 2007, 17:00 Uhr (ja, eine Stunde früher als sonst), Helle Panke

»Das Blut des Adlers«:

Die Pentalogie von Liselotte Welskopf-Henrich

Wiedergelesen und vorgestellt von Heike

»Das Blut des Adlers« - Inhaltsübersicht

Mittwoch, 28. März 2007, 18:00 Uhr, bei Uli Weiß - Anfahrt bitte erfragen ⇒ kurzfristig doch in die Helle Panke verlegt.

Das war wichtig für mich:

Prägende Lektüre, Filme und Musik

Wir stellen uns gegenseitig Bücher, Filme und Musik vor, die für uns prägend waren (und sind)

Zum Beispiel: Piccoletto

Mittwoch, 14. März 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke

Historisches und Überhistorisches:

Diskussion...

... des Textes von Matti: Das Verhältnis des Historischen zum Überhistorischen

Mittwoch, 28. Februar 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke

Reguläres Treffen:

Wole Soyinka - Nachbereitung der Veranstaltung vom 10. Januar 2007

Donnerstag, 15. Februar 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke (Achtung: Verschiebung vom Mittwoch, 14. Februar 2007)

Vgl. dazu auch Uli Weiß: Notizen zur WaK-Diskussion vom 15. Februar 2007

Nachgeholtes Planungstreffen:

Was wünschen wir uns für 2007?

Welche Themen wollen angehen oder weiterverfolgen? Welche Veranstaltungen wollen wir planen?

Mittwoch, 31. Januar 2007, 18:00 Uhr, in »Pertisau« (Anfahrtbeschreibung bei Stefan Meretz erfragen)

Stichpunkte zu Vorhaben 2007 (vom o.g. Treffen):

Erstes WAK-Treffen im neuen Jahr:

Mentale Modelle und Ernst Bloch

Mittwoch, 17. Januar 2007, 18:00 Uhr, Helle Panke

Vorbereitung von Johannes.

Vom Ritual zur Revolte – der unbekannte Literatur-Nobelpreisträger [Wole Soyinka] (Nigeria):

Mittwoch, 10. Januar 2007, 19:00 Uhr, Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Referent: Johannes Stockmeier, Moderation: Uli Weiß

Wole Soyinka, der 1986 als erster Afrikaner den Literaturnobelpreis erhielt, ist ein Mittler zwischen afrikanischem und westlichem Denken, zwischen kultureller Tradition und Moderne in Nigeria. Sein lebenslanges bürgerrechtliches Engagement, das ihn zu einer der wichtigsten unabhängigen Stimmen innerhalb und außerhalb des Landes gemacht hat, speist sich aus einer langen Widerstandstradition gegen koloniale Unterdrückung. Soyinka muss dabei die Früchte der Aufklärung nicht verwerfen, um einen eigenen, afrikanischen Weg der Emanzipation finden zu können. So sieht er anarchische und autonomistische Elemente in religiösen Mythen und Kulten vermittelt, deren säkulares Fortwirken er in sozialen Bewegungen nicht nur Afrikas, sondern auch Lateinamerikas bestätigt findet. Seiner besonderen Lesart ist es zu verdanken, dass wir sowohl Kolonialismus und Repression, als auch Aufklärung und Emanzipation nicht als einseitig europäischen Import begreifen müssen.

Veranstaltung der Hellen Panke

2006

Jahresabschlussthema »Mentale Modelle«:

Treffen am 20.12.2006, 18:00 Uhr, Helle Panke

Texte:

Projekt:

Lesekreis zu Karl Marx, Die deutsche Ideologie (DI)

1. Termine der Lektüre/Diskussion Marx/Engels »Deutsche Ideologie«(DI):

14-tägig, mittwochs 18.00 Uhr in den Räumen der Hellen Panke (Kopenhagener Str. 9 oder 76) - nächste Termine:

  • 28.6.2006: Lesen DI Vorwort, Thesen über Feuerbach und ersten Abschnitt bis DI S. 50

  • 13.7.2006: Lesen bis DI S. 70

  • 26.7.2006: Lesen bis DI S. 80

  • 30.8.2006: Lesen bis DI S. 168 (wer will, Uli fasst zusammen)

  • 4.10.2006: Lesen DI S. 186-214

  • 18.10.2006: Lesen DI S. 222-360

  • 1.11.2006: Lesen DI nach Bedarf, insbesondere S. 394-399

  • 15.11.2006: Lesen DI S. 399-458

  • 6.12.2006: Lesen DI S. 459-Schluss!

2. »Deutsche Ideologie« - Methode:
  • individuelle Lektüre eines bis zum nächsten Treff vereinbarten Abschnittes

  • Diskussion des Textes in der Mittwochsrunde:

    • eng am Text sowie

    • nach vereinbarten Schwerpunkten

3. »Deutsche Ideologie« - jetzt absehbare Schwerpunkte:
  • Johannes:

    • Ideologiekritik

    1)im Allgemeinen, verbunden mit der Fragestellung was leistet der marxsche materialistische Ansatz und

    2) im Besonderen, was sagt die Kritik über die Junhegelianer aus?

    • Methodenkritik, Reflexion erkenntnistheoretischer Voraussetzungen bei Marx.

  • Stefan:

    • bestimmte Grundannahmen des Marxschen Geschichtsmaterialismus prüfen: so die Aussagen zur Arbeitsteilung, die Annahme einer geschichtlich sich entwickelnden und einer gegebenenfalls wieder aufzuhebenden Teilung in körperlicher und geistiger Arbeit und deren Zuordnung zu verschiedenen Klassen/Menschengruppen

  • Uli:

    • Kontinuitäten und Brüche folgender Kategorien in der DI, in den späteren Kritiken der Politischen Ökonomie sowie in den späteren stark auf politische Einfluss orientierten Schriften (Kritik des Gothaer Programms): Arbeit/Arbeitsteilung, Entfremdung, Privateigentum sowie Vorstellungen von deren Aufhebung

    • Hypothese prüfen: die Kategorien in den Frühschriften, den Kritiken der PÖ ... sind jeweils auf verschiedene Erkenntnisziele gerichtet:

      • in den Frühwerken (noch weitgehend spekulatives) Erfassen/Antizipieren der geschichtlichen Entwicklung bis zum Kapitalismus und über diesen hinaus

      • später Konzentration auf die Kritik der kapitalistischen Politischen Ökonomie in ihrer westeuropäischen Entwicklung

      • Orientierung auf den proletarischen Klassenkampf, Wissenschaft in den Dienst der revolutionären Entwicklung stellen

    • Zusammenhänge aufdecken zwischen den unterschiedlichen Praxen und Bedürfnissen des Real-"Sozialismus" und des ML sowie der heutigen Suche nach Wegen aus dem Kapitalismus und jeweils unterschiedlichen Rezeptionen der DI (ausweiten auf die Kritiken der PÖ, Gothaer Programmkritik ...)

  • Konzentration auf die Kategorien Arbeit, Wert und Kommunismusvorstellungen

Zwischendurch:

Wir gucken und diskutieren den Film "Matrix". Am Mittwoch, 6.9., 17:00 Uhr in "Pertisau".

Neue Seiten im Kontext

Dienstag, 26. Juni 2001

Der Diskussionskreis »Wege aus dem Kapitalismus« (WAK) ist eine Gruppe von Menschen in Berlin, die mehr oder weniger regelmäßig Theoriearbeit betreiben und Veranstaltungen organsieren.