Liselotte Welskopf-Henrich

Version 3, a3db816b683fd5ca37c6223242a37d3e am 1.3.2007 14:32
Daten
web: http://de.wikipedia.org/wiki/Liselotte_Welskopf-Henrich

Liselotte Welskopf-Henrich hieß eigentlich Elisabeth Charlotte Henrich, wurde am 15. September 1901 in München geboren und starb am 16. Juni 1979 in Garmisch-Partenkirchen. Ab 1960 war sie Professorin für alte Geschichte an der Humboldt-Universität Berlin. Bekannt wurde sie durch ihre Literatur, inbesondere durch den den Romanzyklus "Die Söhne der Großen Bärin" (1951-1961) und "Das Blut des Adlers" (1966-1980)

Neue Seiten im Kontext

Donnerstag, 1. Februar 2007

Archivseiten der Diskussionsgruppe Wege aus dem Kapitalismus, Berlin, ab 2006. Aktuelle Seite: WAK