Utopie einer telematischen Gesellschaft

Version 3, 84.161.74.205 am 16.3.2007 19:38

hallo hiermit befinden wir uns inmitten außerstrategischen wissenschaftlichen außerwissenschaftlichen denkens. wir treten jetzt das neue aus. die neuheit ist kausalabhängiger denn je, jede neuheit hat ihren ursprung im kausalen denken der menschen. jeder schritt wird überwacht. von wem spielt keine rolle, ob institution oder gemeinschaft im herkömmlichen kaputten sinn. wir formen eine anreicherung, des spiels. des gewissen sinns. bewegen wir uns weiter im denken. die zieharmonika. wir befinden uns mitten drin. wir befinden uns hier. die wände bewegen sich, sie sind grau, dunkel, und sie tönen wider den unsinn. die gesellschaft ist telematisch.

im fluß bewegen wir uns. im fluß. ausfluß. ausguß. überfluß. -druß. denken wir aus der ferne. die ferne ist unberührt. wir nicht. virus-flash in der gesellschaft. ich weiß. die stadt spinnt ein netz um mich. ich will raus. weg. ich höre, musik, ikue mori. ich kann nichts. ich bin nicht das neu ausgetretene ich will es nicht sein. es sit jeder tag eine neuer´s eunterbgffangen nmmcih ein fdderfr weklt zuerechtzudfindenm. waerm sxchadfe ichs nicht, woher nejhmenmen ich die gesinnung meins. wir denken uns in ein universum voller leidenschaft für die araber. dahaben wirsd.voler enigmatie befinddeen wir uns im rauschen, des jetzt. des des des des des gis führer füheree, wo biste?

Neue Seiten im Kontext

Samstag, 12. August 2006