Texte

Version 39, 88.72.221.242 am 14.5.2006 06:33

Text im CoForum oder im Web

Neue Seiten im Kontext

Mittwoch, 6. Juni 2012

Damit die Weiterexistenz der GWR nicht am Geld scheitert, wollen wir für Bernd und die Koordinationsredaktion eine tragfähige ökonomische Grundlage schaffen.

Donnerstag, 18. August 2011

Ich bin Jahrgang 73 und damit vielleicht von Geburt an unbewußt vertraut mit der Idee "Longo Maï". Seit 2006 bin ich selbständig als Grafikerin. Und ich möchte nun endlich mal das tun, was schon so lange in meinem Kopf herumschwirrt: ich suche einen Ort, an dem ich mal für eine Zeit mitarbeiten und mitleben kann. Mit Schafen. Mit Gemüse. Mit ... Mit realen Dingen, die Hand und Fuß haben. Hinfort von der irrealen Computerwelt. Kurz und gut, ich suche nach Perspektiven und würde gerne irgendwo hineinschnuppern. Wenn es sich ergibt, gerne in der Provence (da habe ich eine Verbundenheit) aber auch anderswo.

Mittwoch, 8. Juni 2011

Das Waldhaus im Eigentum des Allmende e.V. bieten Platz zum Wurzeln und Wachsen. Kinder, Wägen, gute Geister willkommen!

Mittwoch, 26. Januar 2011

Broschüre der Heinrich-Böll-Stiftung über Gemeingüter.

Mittwoch, 25. August 2010

Eine Einführung in die "Grundlegung der Psychologie" von Klaus Holzkamp.

Samstag, 14. August 2010

24. - 28. August 2010, Freie Universität Berlin

Freitag, 26. Mrz 2010

Suche geht wieder

Dienstag, 11. August 2009

Alternative Lebens- und Arbeits-Gemeinschaft auf dem Land in Hessen zwischen Marburg und Giessen. Bisher gibt es 15 Erwachsene und 10 Kinder. Es ist noch Platz für neue Mitbewohner.

Dienstag, 7. April 2009

"Gestalter aller Dinge" Kunstschaffende/ Kunsthandwerker/ Organisatoren /Kreative gesucht!

Für die Gründung einer künstlerischen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft in einer ehemaligen Wassermühle suchen wir KünstlerInnen der bildenden und performativen Künste mit ihren Familien - insgesamt um die 50 Personen. Wir möchten einen inspirierenden und kulturell ernstzunehmenden Ort schaffen, an dem Theater, bildende Kunst, Tanz und Performance zusammen kommen.

Freitag, 27. Mrz 2009

Dienstag, 10. Mrz 2009

Wir wollen im Kultur und Bildungszentrum (KuBiZ) in Berlin-Weißensee eine kommunitäre Gemeinschaft mit etwa 15 Personen gründen. Ein Grundsatz ist für uns die für uns verfügbaren ökonomischen Ressourcen (Eigentum) zu teilen. Uns ist es ein Anliegen dass in der WG später etwa gleich viele Männer, Frauen und Menschen, die sich keine normierten Geschlecht zuordnen wollen/können, leben. Der Vereinzelung und Unverbindlichkeit in herkömmlichen WGs wollen wir gegenseitige Unterstützung und Solidarität im Alltag entgegensetzen. Dies wird die Möglichkeiten deR EinzelneN zur Selbstverwirklichung stärken. Voraussetzung ist gegenseitiger Respekt und das Achten auf unsere Grenzen. Wir wollen das Wohnen mit Kindern abseits von der Kleinfamilie möglichst attraktiv machen und Raum für Menschen schaffen, die sich nicht in den heterosexuellen Mainstream einordnen möchten/können. Ein politisch aktives Leben in der Gruppe wie auch für die Einzelnen soll für uns auch langfristig seinen Reiz behalten... denn es gibt viele Gründe sich für eine andere Gesellschaft einzusetzen. Wir sind derzeit 5 Personen und einige Interessenten.

Freitag, 13. Februar 2009

Hier sieht man einmal, welches Grundverständnis von Kindern in der Poliktik herrscht:

Liebe Freunde der Bildungsfreiheit,

Nachstehend die interessante Korrespondenz unseres zwölfjährigen Moritz mit einer Mitarbeiterin der Kinderkommission des Deutschen Bundestages. Das erste Schreiben von Moritz an die Kinderkommission des Deutschen Bundestags ist nicht erhalten, weil er es einfach in das Internet-Formular eingetippt hat. Er erzählte uns, er habe drei Wochen zuvor einfach mal angefragt, wie es denn mit dem Thema Homeschooling sei und ob die Kinderkommission da nicht etwas tun könne. Die Art und Weise, wie ihm hier geantwortet wurde, fanden wir sowohl inhaltlich wie auch vom Ton her bemerkenswert. (Leider hat Moritz nicht auf Tippfehler und Rechtschreibung geachtet, aber das ist nur der Mutter peinlich...)

Montag, 9. Februar 2009

Hey! Wir sind auf der Suche nach engagierte Frauen und Menschen jenseits der 2-Geschlechter Logik, die Lust haben auf nicht-Zweck-WG-Wohnen im soziokulturellen Großprojekt KuBiZ (check out:www.kubiz-wallenberg.de) in Berlin-Weißensee. Ab Mai kann es mit großer Wahrscheinlichkeit losgehen! Wir freuen uns über Leute, denen die rassistische, sexistische, antisemitische und faschistische Realität auch auf den Keks geht und denen emanzipatorische Politik am Herzen liegt. Zudem ist uns ein Intresse am Gesamtprojekt KuBiZ wichtig.

Die "Spit and Glitter"-WG freut sich von dir/euch zu hören. Schreibt an:looseXscrews@riseup.net

Freitag, 6. Februar 2009

Im März 2008 lud der US-Senatsausschuss für Handel, Wissenschaft und Transport zu einem Hearing mit dem Thema „Neu untersucht: das Brutto- inlandsprodukt als Maß für die Stärke der Nation“. Jonathan Rowe, Direktor der West Marin Commons (eines Gemeinde-Autarkie-Projekts in Kalifornien), trug dabei das folgende Statement vor:

Donnerstag, 9. Oktober 2008

Wir suchen engagierte Menschen, die Lust auf gemeinsames Leben in einer Stadtkommune in Kassel haben und die sozialen und ökologischen Realitäten im Großen und im Kleinen mitgestalten wollen. Wir sind 19 Erwachsene und 11 Kinder und arbeiten insbesondere an den Themen gemeinsame Ökonomie und zwischenmenschliche Kommunikation. Wenn du Interesse hast, melde dich unter info@gemeinsam-leben-eg.de oder 0561 920094925.

Donnerstag, 18. September 2008

Nach einem BlogEintrag von Lion Kimbro enstand in Seattle ein Ort, wo sich Menschen regelmäßig treffen, um gemeinschaftlich zu tun.

Mittlerweile scheint dieses Modell Nachahmer zu finden.

A Saturday House is a weekly gathering of several people who meet and do ... whatever they want!

People work on projects, people talk about ideas, people conspire and hatch plans, and people play games with each other. It's been called "BarCamp every Saturday," though it's a bit smaller than BarCamp.

Why ?

Because we're tired of emailing each other.

Because while it's easy to find stuff to read on the web, it's still too difficult to just talk with people on the web.

We want "Intelligence on Tap." And we've found it

We've found that it works.

Our Goals and Vision

Our first principle is freedom: There are no required activities.

Freitag, 5. September 2008

Das deutsche HegelWiki ist nun ein eigenständiges Wiki mit eigener Datenbank und eigener Domain/URL. Es enthält mit nun etwa 40-50 deutschen Artikeln mehr Einträge als das bisher stiefmütterlich behandelte alte HegelWiki in englisch und deutsch zusammen. Mittelfristig wird es vermutlich auch meine hegelwerkstatt.de ersetzen.

Freitag, 25. Juli 2008

Knol - Google has gone live with their project to create user written information articles.

Samstag, 10. Mai 2008

Durch eine Eltern- und Erzieherinitiative vom Brauhausberg wird im September ein neuer Waldkindergarten eröffnet. Wir suchen noch zwei Erzieher/innen (Teilzeit) für das Team, das aus drei Mitarbeitern bestehen soll.

Montag, 31. Mrz 2008

Wir sind ein junges Paar mit Baby aus Wien welches es sich zum Ziel gemacht hat sich abseits der Wohnabteile der Stadt ein freieres selbstversorgerisches Leben am Land aufzubauen. Dazu möchten wir einen alten Vierkanthof kaufen, diesen herrichten um in ein paar Jahren unseren Lebensmittelpunkt dorthin verlagern zu können. Es soll genug Platz zum grossflächigen Anbau von Gemüse, Obst, Getreide, usw vorhanden sein um das ganze Jahr über davon leben zu können.

Mittwoch, 12. Mrz 2008

Janusz Korczak hat sich in seinem Leben immer wieder auf vielfältige Weise für Kinder eingesetzt. Es bestehen viele Möglichkeiten, sich mit seinem Leben, seiner Person, seinem Denken und Handeln auseinanderzusetzen. An dieser Stelle soll nur ein kleiner Teil seines pädagogischen Schrifttums herangezogen werden. Dabei soll ein entscheidender Gedanke verfolgt werden: Korczaks Verständnis von dem Kind als ein eigenständiges Gegenüber. Dieser Gedanke lässt sich immer wieder in seinen Schriften oder in seinem Engagement für das Wohl der Kinder finden. Er soll im Folgenden anhand der von Korczak geforderten Grundrechte des Kindes näher beleuchtet werden.

Dienstag, 5. Februar 2008

There’s no such thing as a free lunch under capitalism — For anarchists, there’s no other kind.

Sonntag, 30. September 2007

Blogger planen für den 04. Oktober 2007 einen weltweiten Aktionstag zur Unterstützung einer friedlichen Revolution in Birma

via Telepolis: Wenn die Initiatoren ihren Plan verwirklichen können, dann gibt es am kommenden Donnerstag einen weltweiten Protesttag gegen die Militärjunta in Birma. Allerdings vorerst nur im Netz und dort vorwiegend in der Blogger-Szene. Die Idee zu der Aktion "Free Burma" stammt offensichtlich aus Italien, wurde dann aber unter anderem von Robert Basic, einem der bekanntesten deutschen Blogger, aufgegriffen. Und seit dem vergangenen Freitag wird darüber nicht nur in Basics Blog diskutiert.

Im Blog findet sich eine Liste von Blogs, die über die aktuelle Lage in Burma informieren.

Kennt jemand eine Seite, die Veranstaltungen zu dem Thema listet ?

Samstag, 29. September 2007

In letzter Zeit stieg das Spam-Volumen im CoForum mehr und mehr.

Zudem arbeitete der Akismet-Spam-Filter gegen Hauptnutzer; sinnvolle Links wurden als Spam betrachtet.

Domain-Problem.

Als neues Experiment muss jetzt beim Bearbeiten ein Captcha ausgefüllt werden.

reCaptcha benutzt die Eingaben dazu zur Unterstützung der OCR-Leistung an freien Texten; die zusätzliche Tipperei kommt so der Allgemeinheit zu gute.

Dienstag, 25. September 2007

Englischsprachiges Wiki, das Anleitungen aller Art sammelt:

Welcome to the Wired How To Wiki, a collaborative site dedicated to the burgeoning DIY culture. Here you'll find all kinds of projects, hacks, tricks and tips on how to live, work and play better.

Anyone can contribute new items or edit an existing item. After you register, your user ID will be associated with information you post or modify. So don't put anything on the site that you don't want everyone to see. Want a How To that we haven't provided? Create a new page and ask for contributions.

Dienstag, 7. August 2007

Der Arbeitskreis rote ruhr uni

Der Arbeitskreis rote ruhr-uni ist 1995 aus einem studentischen Lesezirkel an der Ruhr-Uni Bochum hervorgegangen und besteht seitdem als Verein freischaffender Kritikerinnen und Kritiker. Kritisiert werden die kapitalistische Gesellschaft und ihre zum Amüsierbetrieb für Frühvergreiste fortgeschrittene Universität sowie eine auch unter Studierenden beliebte Vorstellung von Politik, welche die "Wirtschaft" unablässig an deren "soziale Verantwortung" gemahnt.

Daß die einen nur reden und die andern alles falsch machen, ist bekanntlich ein Malheur nicht nur der bürgerlichen Gesellschaft und ihrer Spätfolgen, sondern auch der linken Opposition: ein Malheur allerdings, dem man mit der ebenso hilflosen wie idiotischen Forderung nach Einheit von Theorie & Praxis nicht beikommt. Aufklärung, die sich aus Schwäche im Theoretischen herumtreibt, ist bisweilen nicht die schlechteste Maßnahme gegen "die Schwäche einer Art von Kritik, welche die Gegenwart zu be- und verurteilen, aber nicht zu begreifen weiß." (Marx).

Der Arbeitskreis rote ruhr-uni liest (und schreibt) Texte und lädt zu Diskussionen ein, die gemeinhin weder im akademischen Seminar noch in der sogenannten politischen Öffentlichkeit geführt werden, betreut Lesegruppen und organisiert Seminar- und Vortragsreihen. Traditioneller Höhepunkt ist die in dieser Form seit 1996 jährlich im Wintersemester stattfindende "rote ruhr-uni", die mit Vorträgen und Diskussionen über zwei Wochen ein Forum für Wissenschafts- und Gesellschaftskritik an der Ruhr-Uni Bochum bietet.

Wer mehr erfahren möchte, wende sich bitte an den Arbeitskreis unter critix@gmx.de

Selbstdarstellung

Was ist 'Theorie und Praxis' ?

An dieser Stelle posten wir aktuelle und historische Texte zur aktuellen und historischen Politik - wobei 'Texte' auch Mediendateien verschiedener Formate sein koennen. Es ensteht damit ein Sammlung , welche im nachhinein auch eine kritische Betrachtung der verlinkten Beitraege zulaesst. Eine kontroverse Diskussion uber eingestellte Artikel sollte ausdruecklich erwuenscht sein. Entgegen den Bloggepflogenheiten schreiben wir hier nicht selbst, darum 'members' und nicht 'authors'. Ob dies so bleibt, wird sich zeigen.

Bei Interesse besteht die Moeglichkeit, an diesem Projekt mitzuarbeiten. Eine Registrierung in diesem Blog ist dazu ein erster Schritt.

Dienstag, 17. Juli 2007

Haiho!

Lust auf Hände schmutzig machen, einen Einblick in den Umgang mit natürlichen Baustoffen zu bekommen und Öko-aktivisten-kommuneprojekt in Gründung kennenzulernen?

Na klar, was denn sonst??

Im TorhausTrebitz ist eine Ökolandkommune in Gründung. Mittendrin im schönen Fläming in der Nähe von Postdam laden wir nächste Woche 16. Montag bis 20. Freitag zum Lehmputz ein. Wir werden gemeinsam den Lehmputz vorbereiten, Lehm an die Wände schmieren und somit ein Zimmer bewohnbar machen. Wer will, kann hier Bücher über Lehmbau wälzen. Nebenbei kann gemeinsam gekocht werden, am Lagerfeuer geschnattert, die Welpen geärgert und im wildromantischen Heuschober übernachtet werden.

Donnerstag, 21. Juni 2007

Wir (Teresa & Ben) möchten im Südosten ein vegetarisches Landprojekt initiieren und suchen noch Mitstreiter. Auch die Beteiligung an einem bestehenden Projekt wäre uns angenehm. Eine Anzahl von ca. 10 Leuten scheint uns ein genehmes Ziel.

Montag, 4. Juni 2007

Ein Diskussionspapier aus dem Arbeitskreis Lokale Ökonomie e.V. (Kritik herzlich willkommen!), Juni 2007

Donnerstag, 26. April 2007

Auf 4 ha Wald-, Wiesen- und Parkgrundstück, das eine alte Schule mit separatem Gästehaus umgibt, wollen wir ein Natur- und Erlebnisland für Junge und Junggebliebene schaffen, einen Raum, wo wir innere Ruhe finden, Kreativität sich frei entfalten kann und Fantasie Neues schöpfen darf.

Dienstag, 24. April 2007

Die Projekte Grether Ost, Süd und West bilden zusammen das Grethergelände und sind drei von derzeit 30 Projekten im Mietshäuser Syndikat.

Dienstag, 10. April 2007

Sites like videntity and claimID are now hooking together OpenID and microformats to help provide for the first distributed social networking schemes. These are the seeds of something really exciting; the ability to tie single sign-on with portable social networking means we can quickly login to any site and then pull our social networks along with us. Its going to take time and quite a bit more work to get sites to adopt a standardized means for doing this but its inevitable now that OpenID is taking hold.

Sonntag, 8. April 2007

Themenschwerpunkt der Zeitschrift "CONTRASTE - Monatszeitschrift für Selbstorganisation" vom März 2011

Dienstag, 20. Mrz 2007

Die Neue Schule Hamburg erhält die Genehmigung für den Schulbetrieb zum Schuljahresbeginn 2007/08. Das wurde den Initiatoren der Schule Anfang dieser Woche von den Hamburger Schulbehörden mitgeteilt. Damit ist die Eröffnung der Schule im August 2007 gesichert.

Die Neue Schule Hamburg wird die erste genehmigte Demokratische Schule Deutschlands sein, die sich in ihrem Konzept explizit auf die Sudbury Valley School bezieht. Sie wird ca. 60 Kindern aller Altersstufen von 4 bis 18 Jahren offen stehen. Anmeldungen werden bereits entgegengenommen.

Das Schulgebäude - eine alte Gründerzeitvilla - befindet sich auf einem 1700qm großen Gründstück inmitten eines öffentlichen Parks, gelegen am nordöstlichen Rande Hamburgs im Stadtteil Rahlstedt.

Montag, 19. Mrz 2007

Einleitung:

Wenige Wochen nach dem 2. Juni 1967, an dem der Student Benno Ohnesorg bei den Demonstrationen gegen den Schahbesuch von einem Polizisten erschossen worden war, kam Herbert Marcuse auf Einladung des SDS (Sozialistischer Deutscher Studentenbund) nach Berlin. In einer vier Tage dauernden Veranstaltungsreihe hielt Marcuse im überfüllten Audimax der FU zwei Vorträge und nahm an vier vom AStA organisierten Podiumsgesprächen und Diskussionen teil. (…)

Freitag, 9. Mrz 2007

Vier kritische Thesen zu Politik, Nachhaltigkeit und Wissenschaft

Anlass für diesen Artikel ist eine Erfahrung, die subjektiv ebenso ärgerlich wie objektiv interessant ist. Wir wollten als Arbeitskreis eine Broschüre zum Naturverständnis schreiben. Die für den Druck erforderlichen Gelder wurden von unserer Dachorganisation mit der Begründung abgelehnt, dass ,Naturverständnis’ derzeit von politisch untergeordneter Bedeutung sei. Mit den folgenden Thesen wollen wir zeigen, dass das Naturverständnis eine ebenso aktuelle wie politische Angelegenheit ist und zu einer Diskussion anregen: Inwiefern und in welcher Gestalt prägen Naturverständnisse die gesellschaftliche Debatte zur Nachhaltigkeit? Welche Rolle spielen die Wissenschaften dabei? Was hat das mit den Geschlechterrollen zu tun? (…)

Sonntag, 4. Mrz 2007

Alle Wege: Babel ist ein netter Ort in San Antonio, TX, USA.

Samstag, 3. Mrz 2007

Eine Einführung in die "Adventure Economy" von Joe Edelman:

How Internet Reputation Systems and The Online Coordination of Offline Life are Changing the Fundamental Structure of Society

Montag, 26. Februar 2007

Manuskript eines am 4. Dezember 1968 in New York von Herbert Marcuse gehaltenen Festvortrages.

Sonntag, 25. Februar 2007

bewelcome.org ist ein split-off von HospitalityClub

Montag, 19. Februar 2007

Rezeptsammlung für die Herstellung von Seifenblasen

Freitag, 16. Februar 2007

Initiative zur Schaffung eines Kulturzentrums in Berlin. Im Moment wird der Pachtvertrag mit der Stadt verhandelt. Das Projekt sucht Mitstreiter.

Dienstag, 6. Februar 2007

Volltext im Internet sowie Links zu Interpretationen.

Dienstag, 30. Januar 2007

Bericht aus CONTRASTE Nr. 268 (Januar 2007): Vor zwei Jahren entstand in einer abgelegenen Region der Emilia-Romagna ein ungewoehnliches Altenprojekt, das eine neue Perspektive fuer viele europaeische Regionen zeigt: Hier hat man versucht, eine bessere und finanzierbare Betreuung alter Menschen mit einem wirtschaftlichen Aufschwung fuer die junge Generation zu verbinden. Der Modellversuch findet, in verschiedenen Phasen der Umsetzung, in weiteren Kommunen des Gebiets statt.

Montag, 29. Januar 2007

Ende Januar 2007 haben sich ca. 40 Menschen aus dem Netzwerk Aktiver Schulen in der Aktiven Schule Frankfurt getroffen. Das Treffen wurde spontan und erfolgreich als OpenSpace durchgeführt.

Vereinbart wurde, das Treffen die nächsten zwei Jahre einmal jährlich wieder als OpenSpace durchzuführen, jedoch statt der bisher üblichen 1,5 Tage 2,5 Tage lang.

Die Aktivitäten des Netzwerks werden im Internet ausgedehnt: eine Mailingliste aktiver Schulen ist eingerichtet, ein Blog der Aktiven Schulen im Aufbau.

Sonntag, 14. Januar 2007

...an all-volunteer grassroots organization helping people reclaim their urban spaces to create community-oriented places

Samstag, 13. Januar 2007

Erlebnis-Aufsatz "Whynachten 2006". Dem highlügen Abend auf die Füße geholfen hat Roland, ZarNekla.

Samstag, 6. Januar 2007

Das Permakulturprojekt Allmende Verden ist immer auf der Suche nach Menschen, die sich auch für die Themen hier am Platz interessieren. Auf der Website www.allmende.de.vu könnt Ihr Euch ein bißchen einen Eindruck von unserem Projekt verschaffen. Zusammen die einzelnen Versuche im Rahmen der Pflege des Ganzen hier zu betreiben ist eine schöne Möglichkeit, sich über Pflanzenbau und so auszutauschen. Wenn Du also Interesse an solchen Sachen hast kannst Du gucken, ob es passt hier ganz kurze oder unendlich lange Zeit mit zu sein. Im Moment gibt es 3x im Jahr ein Workcamp im utopischen Waldgarten, in der Regel als "Karawane": Es werden mehrere emanzipatorische Gartenprojekte hintereinander besucht. Schau mal auf der Seite unter "Workcamp" für mehr Infos. Welcome...!!

Donnerstag, 4. Januar 2007

Als Teil der guten Vorsätze für 2007 gib es nun RSS-Feeds, zumindestens für neue Seiten.