Burg Lohra

Version 3, toka am 2.2.2009 09:09
Daten
web: http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Lohra
http://www.openhouses.de/down/lohra.htm
Adresse: Amt Lohra 6, D-99759 Großlohra
Tel: 0172/7746913

Burg Lohra, inmitten eines Landschaftsschutzgebietes in Nordthüringen gelegen, wird seit mehreren Jahren vom Netzwerk Offene Häuser instandgesetzt. Die Burg war bereits über viele Jahre ein solches Offenes Haus und lädt auch in diesem Jahr wieder Vorüberkommende zum Bleiben ein. Sie ist eine der größten Burganlagen Thüringens, ihre Geschichte reicht bis ins erste Jahrtausend zurück. Ihre Blüte erlebte die Burg im Hochmittelalter, als sie von den Grafen zu Lare zu einer pfalzartigen Anlage umgebaut wurde. Das kunstgeschichtlich wertvollste Zeugnis stellt die dem 12. Jahrhundert entstammende romanische Doppelkapelle dar, eines der wenigen erhaltenen Bauzeugnisse dieses seltenen mittelalterlichen Kirchentyps.

Das Netzwerk Offene Häuser betreut Burg Lohra seit 1992 und hat dort seitdem eine Vielzahl von Workcamps, Seminaren, Workshops mit künstlerischer Ausrichtung und anderen Begegnungsprojekten durchgeführt. Neben den handwerklichen Arbeiten und den Tätigkeiten zur Instandhaltung der Anlage bestimmen internationale Begegnungsprojekte von Offene Häuser sowie der Aufenthalt von Gästegruppen mit künstlerischer, sozialer oder ähnlicher thematischer Ausrichtung den Alltag, so daß sich für die Gäste des Offenen Hauses vielfältige Möglichkeiten eröffnen, sich einzubringen. Das Spektrum reicht von kleineren Arbeiten und Reparaturen, die immer wieder anfallen – z.B. Möbel reparieren, Türklinken befestigen, Fenster abdichten, Feuer im Ofen entfachen und unterhalten – über Arbeiten im Außengelände und Sägen von Feuerholz für den Winter bis zum Willkommenheißen von Gästegruppen, die während ihres Aufenthaltes eine/n Ansprechpartner/in brauchen.