Rebeca Wild

Version 51, 95.208.190.162 am 21.1.2017 18:14

Ich empfehle die Lektüre der Bücher von Rebeca Wild vor der Beschäftigung mit Maria Montessori zu lesen. In keiner anderen Literatur wird deren Pädagogik so konsequent in der heutigen Zeit gedacht.

Rebeca Wild hatte zusammen mit ihrem Mann, Mauricio Wild, in Ecuador die Alternativschule Pesta gegründet und darüber einige bewegende Bücher geschrieben. Sie ist mit ihrem Mann regelmäßig in Europa unterwegs und stellt ihre Arbeit in Seminaren und Vorträgen vor.

Die Wilds nennen die von Ihnen erarbeitete Pädagogik "nicht-direktive Begleitung". Mittlerweile hat sich aber die Bezeichnung "WildPädagogik" eingebürgert.

Ihr letztes Buch ("Lebensqualität für Kinder und andere Menschen") bietet eine gute Übersicht über ihr Lebenswerk.

Info bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Rebeca_Wild

Bücher

Texte

Termine

Diskussion

warum hat jemand hier den Hinweis auf Mit Kindern wachsen gelöscht ? --ToKa

"Weil die Zusammenarbeit zwischen den Wilds und dem Verein Mit Kindern wachsen schon lange nicht mehr besteht." – Mensch

gibt es Gründe dafür ? --ToKa

"Sicherlich. Doch was sind schon Gründe gegenüber der Tatsache, die es zu repektieren gilt, dass die Wilds und der Verein nach jahrelangem engem Kontakt jetzt getrennte Wege gehen!?" – Mensch

ok. die Frage war schlecht gestellt. ich wüßte gerne welches die Differenzen sind. Ich bin in dem Prozeß nur als Lesender beteiligt. Bei Mit Kindern wachsen scheint viel gute Absicht, aber ein nicht ganz stimmiges Verständnis der Zusammenhänge zu bestehen und für mich eine zu große Nähe zur Esoterik. Zum Beispiel habe ich mich über den Artikel Hochsensible Kinder in der Letzen Ausgabe der Mit Kindern Wachsen sehr aufgeregt. Dagegen empfinde ich die Schriften Rebeca Wilds als kongruenter, wobei ich auch da einiges nicht verstehe, zum Beispiel die Bezugnahme auf Pearce Der nächste Schritt der Menschheit in Sein zum Erziehen. Am klarsten in der Theorie und ohne den Bedarf an esoterischer Begründung erscheint mir bisher Jesper Juul. Aber es ist schwierig, Menschen ohne persönliches Kennenlernen einzuschätzen, und deshalb die Frage nach den Hintergründen. --ToKa

Neue Seiten im Kontext

Freitag, 2. Februar 2007

Termine für die Seminarreise von Mauricio Wild und Rebeca Wild in 2007.

Mittwoch, 16. August 2006

Dieser Dokumentarfilm zeigt, wie neue Ansätze für Gesundheit, Erziehung und Eigenverantwortung menschliche Beziehungen und Reifeprozesse schaffen. In den "Zentren für Autonome Aktivitäten" kommen Menschen verschiedener Altersstufen und Kulturen auf entspannte Weise zusammen, schaffen ihre eigenen Märkte, bringen ihre jeweiligen Kenntnisse ein. Kinder und Erwachsene reden, spielen und lernen mit- und voneinander. Hier ist spürbar, wie sehr nach der Schließung des Pesta jetzt dieses neue Projekt die Wilds fesselt und wie dieses Modell auch auf unsere Zukunft einwirken könnte.

Der Film dauert 45 Minuten und ist für 30 Euro auf DVD erhältlich.

Dienstag, 27. Juni 2006

Text des Gemeindezentrum Lamm im Tübingen zum Diavortrag von Rebeca und Mauricio Wild

Wie alternative Wirtschaft menschliche Beziehungen und Reifeprozesse schafft

Montag, 19. Juni 2006

Im Rahmen der WildTour2006 wird am 10.7.2006 19:00 in Potsdam der Film "Eine Schule, die eigentlich nie eine Schule war" gezeigt.

Mauricio und Rebeca Wild werden dabei sein und für Gespräche zur Verfügung stehen.

Donnerstag, 8. Juni 2006

Ein Dokumentarfilm über das Pesta ist fertig: Mitten in einer Welt, die echten menschlichen Reifeprozessen immer feindlicher wird, hat die Fundación Educativa Pestalozzi in Ecuador über Jahrzehnte vorbereitete Umgebungen geschaffen, in denen Lebensprozesse respektiert werden können.

Dieser Film dokumentiert eine eindrückliche Praxis des Zusammenlebens von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und zeigt, dass es möglich ist, auf jeder Entwicklungsstufe voll und ganz zu leben

Er ermöglicht auch einen Einblick in den Einfluss, den diese langjährigen Erfahrungen des "Pesta" auf Menschen in unterschiedlichen Kulturen Ecuadors gehabt hat und gibt uns schließlich ein Bild von einem neuen Anfang, in dem die Arbeit der Fundación Educativa Pestalozzi auf eine neue Ebene kommen kann.

Dienstag, 16. Mai 2006

Bildvortrag am 11.7.2006 19:00 im Gemeindesaal der Erlöserkirche Potsdam findet nicht statt

Montag, 10. April 2006

Nach 28 Jahren seines Bestehens wurde im Juli 2005 der "Pesta" als alternative Schule geschlossen. Die Fundación Educativa Pestalozzi hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erfahrungen und Erkenntnisse dieser langjährigen Arbeit in einem integrierten Projekt auf eine neue Ebene zu bringen und ein geeignetes soziales Umfeld für alle Generationen zu schaffen.

Bei Beltz erscheint nun ein neues Buch, das zu diesem kritischen Zeitpunkt Praxis und Theorie des "Pesta" noch einmal auf den "neuesten Stand" bringt und erste Einblicke in die Zukunft gewährt. Nicht nur Erwachsene, sondern auch jugendliche "Schüler und ehemalige Schüler" kommen zu Wort, um ihren Erlebnissen, Fragen und Hoffnungen auf ein "anderes Leben" Ausdruck zu geben.

Das Buch ist ab April 2006 im Buchhandel erhältlich.

Dienstag, 21. Mrz 2006

Übersicht über die Seminarreise von Mauricio und Rebeca Wild in 2006 mit Kontaktadressen.

Sonntag, 18. Dezember 2005

Bericht von Mauricio und Rebeca Wild über den Stand des Sintral-Netzes und die weitere Entwicklung des Pesta in Ecuador.

Samstag, 17. Dezember 2005

Auf dieser Seite geht es um den Aufbau eines Netzwerks zur regelmäßigen Unterstützung der Arbeit von Mauricio und Rebeca Wild in Ecuador.

Freitag, 2. September 2005

Die Taptana ist ein von Mauricio Wild und Rebeca Wild entwickeltes Rechenmaterial, ähnlich einem Abakus.

Die Wilds haben bei den Indianern eine Tonscheibe mit Vertiefungen gefunden, mit der diese selbst nichts mehr anzufangen wussten. Irgendwann kamm die Idee, dass es ein Rechenbrett gewesen sein könnte. Es wäre spannend, hier zu versuchen, die Spielregeln aufzuschreiben.

Freitag, 26. August 2005

Thomas Kalka:

Das Blümchenbrett ist ein Lernmaterial zum Erkunden von Zahlen und Mustern.

In eine Holzplatte (40cm x 40cm) sind 20x20 (oder 19x19) Mulden eingearbeitet, in die sich Murmeln, Kugeln oder Perlen legen lassen. Rillen zwischen den Mulden erlauben ein einfaches Einlegen und Herausgreifen von Kugeln. Kugeln mit passender Größe ordnen sich von selbst auf dem Brett.

Freitag, 1. Juli 2005

"Schlafender Löwe" ist der Name des Gebiets, in dem Mauricio und Rebeca Wild ein alternatives Lebensprojekt aufbauen, dass den Prinzipien der Entspannten Umgebung verpflichtet ist.

Das Netzwerk Schlafender Löwe will das Projekt unterstützen.

Mittwoch, 2. Juni 2004

Welche alternativen Wege der Pädagogik werden versucht ?

Montag, 11. Februar 2002

Erweiterte Auflage des Buchs Laßt mir Zeit von Emmi Pikler, mit einem Vorwort von Rebeca Wild und Beträgen von Anna Tardos und Magda Gerber.

Es geht um den respektvollen Umgang mit Säuglingen und Kleinkindern – vor allem während der Pflege.

Freitag, 13. Juli 2001

Als Alternativschulen werden oft Schulen bezeichnet, die sich in einigen typischen Merkmalen von Regelschulen unterscheiden. Darunter zählen sehr unterschiedliche pädagogische und philosophische Konzepte, wie zum Beispiel Montessori-Schulen, Waldorf-Schulen und demokratische Schulen.

Einen Überblick über verschiedene Versuche weltweit liefert das Buch Schule im Aufbruch von David Gribble.