Naturerlebnis - Feriencamp

Version 14, 47.64.27.149 am 18.9.2014 12:22

2014

Seilklettern in großen alten Bäumen u.a.m.

Zarnekla 18. bis 26. Oktober 2014

Gastgeber: I.G.E.L. e.V.

Nach unseren überaus guten Erfahrungen betreffend Machbarkeit, Zuspruch und v.a. die Begeisterung der Teilnehmer ermöglichen wir diese Art Ferienerlebnisse jedes Jahr im Sommer und im Herbst. Wir wollen mit bewährter (Fach-)Mannschaft wiederum den Park Drosedow und den Wald um Zarnekla mit wachen, glücklichen Kindern und Jugendlichen beleben und Herzen mit offener Weite infizieren.
Im Mittelpunkt steht die hohe Schule des Bäumeerkletterns – die Seilklettertechnik, incl. "Retten" und Traversen zwischen Bäumen zu hängen. Wir geben Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Die TN lernen, jede Baumkrone sicher zu erreichen, egal in welcher Höhe sich die Wipfel wiegen. Unser Park hat nicht nur dafür wunderbare alte, starke Bäume.
Und wir bieten auf spielerische und/oder abenteuerliche Weise Wege zu einem fundierten Verständnis für ökologische Zusammenhänge, eine unmittelbare Umweltbildung, ein Begreifen und Berührtwerden von natürlichen Lebensprozessen, und nicht zuletzt werden wir zu einem Gefühl verhelfen, auf diesem freundlichen Planeten zu Hause zu sein als Eingebundene, Eingeborene und nicht als Zerstörer.
Das Campleben fördert in seiner praktischen Ausgestaltung den achtsamen Umgang mit sich selbst und der Gruppe, vermittelt Konfliktfähigkeit und gemeinsame Lösungssuche. Es fördert Selbstbestimmung und –reflexion, Lust am Lernen und an fröhlicher Gemeinsamkeit.


Es sind noch freie Plätze für Jugfendliche im Alter von 9 bis 19 Jahren.

An- und Abreise: Frei wählbar. Eine auch nur tageweise Teilnahme zum schnuppern ist genauso möglich wie das volle Programm für eine oder zwei Wochen.

Ablauf: Die Planung ist nicht starr und kann jederzeit verbessert werden.
Die Teilnehmer werden in alle relevanten Entscheidungsprozesse einbezogen. Manchmal werden wir uns bei unseren Aktionen auch in zwei Gruppen teilen.
Ein ausgebildeter "Ersthelfer" wird anwesend sein.
Zum "Kletterwald" wird mit Fahrrädern gefahren, das Klettern erfolgt in angemessenen, unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Zu den weiteren Aktivitäten können gehören:
- Kistenklettern, Barfußfühlpfad
- Wald- und Baumführungen, Pilze finden
- Vorlesen, laut lachen, Geschichten erzählen und schreiben
- Nachtwanderung zum mittelalterlicher Burgwall
- Tanzen; Trommeln, Didgeridoo, Lagerfeuer
- Abgefahrene Spiele in Gemeinschaftsräumen, z.B. Erwachsenen-Uno
- Jugger! Yeaha!

Unterkunft und die Verpflegung:
- Gästezimmer oder Wohnwägen oder der große Sonnenraum
- Gemeinschaftsbad und -küche
- Komposttoiletten draußen
- vegetarische Vollwertküche - alles aus Öko-Anbau
- etwas zu trinken, Gemüse und Obst werden auch außerhalb der gemeinsamen Mahlzeiten jederzeit zugänglich sein.

Das ganze Gelände ist Nichtraucherzone und drogenfrei, auch Alkohol ist bei uns nicht erlaubt!

Mitbringsel:
- Schlafsäcke und Hausschuhe, Dinge der persönlichen Hygiene, Taschenmesser
- feste Schuhe, strapazierfähige Kleidung, Regenkleidung, genügend Wechselwäsche auch für Regentage
- nach Möglichkeit das eigene Fahrrad

Kletterseile, Gurte, Sicherheitsausrüstung werden gestellt.

Am Besten zu Hause lassen: Mobile Fone, Notebooks, Gameboys und desgleichen.

Kosten: Sozial gestaffelt nach Selbsteinschätzung ab 22 Tacken pro Tag.
Für die beste Ferienwoche zu dieser Zeit an diesem Ort.
mailto:i.g.e.l.e.v@t-online.de

Neue Seiten im Kontext

Freitag, 22. Juli 2005

Selbstdarstellung und Aktivitäten des I.G.E.L. e.V. (Im Grünen einfach leben, In Gemeinschaft einsam leben - was auch immer!) bodenständig in ZarNekla