Gratisverein

Version 4, 217.224.246.48 am 26.1.2005 19:23

Ralf G. Landmesser schrieb (wann? und wo? und ...)

... Anno dunnemals gab es mal den "Gratisverein" zu dessen Mitgliedern ich mich zählen durfte. Gegründet wurde er von einem Peer. Und dieser Gratisverein hatte vor ziemlich genau 20 Jahren im besetzten Haus in der Nehringstr. 34, Charlottenburg einen "Gratisladen" (wenn ich mich recht erinnere gab es noch zwei andere in anderen Squats).

Das Problem war, daß zwar Sachen reinkamen, aber Abzocker (z.T. Türkenhändler und andere Trödler) die guten Sachen gleich rausholten. Das Ende war alle paar Wochen eine Müllhalde von kaum verwertbarem Zeug die mit viel Energie entsorgt werden mußte. Und die privaten, weniger fitten Leute guckten meistens in die Röhre - sogar die, die im Haus wohnten ...

Der Gratisverein verschenkte sogar Geld! Es gab auch eine Gratisliste von Dienstleistungen etc.. Die Größe der Idee scheiterte leider am realexistierenden Egomanismus der KonsumentInnen. Immerhin war der Gratisverein ein Vorläufer der Tauschringe in bewegter Zeit und existierte erstaunlich lange.


siehe auch Umsonstladen


Entwertung Kooperation Umsonstläden