SolarMonitoring

Version 25, 79.207.227.235 am 6.1.2012 21:00

Alle sprechen von den Vorteilen der Solar-Energie, aber keiner scheint sich dafür zu interesssieren, wie es wirklich ist.

Ich betreibe für mein EFH selbst eine Solarthermie-Anlage und berichte regelmäßig (monatlich) über deren Betrieb. Ich bin selbst gespannt, wie weit sich die Vorhersagen der installierenden Firma bewahrheiten werden, was ja erst nach längerem wirklichem Betrieb sinnvoll festgestellt werden kann.

Ich möchte diese Seite zu einer Sammelstelle von Verweisen auf ähnliche Monitoring-Ansätze entwickeln, um Interessenten die Möglichkeit zu geben, selbst zu erforschen, was jenseits der Versprechen der Installationsfirmen an dem Thema wirklich dran ist. – Hans-Gert Gräbe

Weitere Übersichten

Solarthermie-Anlagen

Solarvoltaik-Anlagen

Allgemeine Bemerkungen zum Thema

Wer weiß genaue Zahlen zum Energie- und Materialinput bei der Siliziumgewinnung?
Gegenwärtig liegt der Preis für 1 kg Silizium bei 50 $, es wird bereits "graues Gold" genannt. Monetär rechnet sich Fotovoltaik nur wegen der Subvention der "Verbraucher" durch den Staat und der Selbstsubvention der produzierenden Mafia über Ausbeutung und Naturzerstörung. Müßte man einen Harry an der Leine haben, auf die Idee zu kommen, sich Fotovoltaik aufs Dach zu knallen, wenn man sich den gesamten Energie- und Stoffdurchsatz solcher Anlagen anschaut (Fabriken, die die Bagger produzieren, die den Sand fördern ... Universitäten, die die Forschen ausbilden)?
Aber wahrscheinlich werden auch monetär (wie in dieser Gesellschaft das Übliche) die Leute für blöd verkauft, keine Sau bezahlt in 12 Jahren noch irgendwelche Vergütungen, die irgendeine ReGIERung annodazumal versprochen hat. Aber schon heute haben sich paar Firmen den Anus vergoldet, welche solche Anlagen zusammenlöten und damit Dachschäden kaschieren. Und darauf kommt's ja an.

Roland, ZarNekla

Genaue Zahlen

Genaue Zahlen findet man unter http://www.energienetz.de/pre_cat_43-id_109-subid_408__.html Dort wird das Thema auch etwas sachlicher angegangen als Roland das oben gemacht hat. Eine kleine Überschlagsrechnung mit den im Energienetz angegebenen Werten (max. 25$/kg und aktuell 16g/Wp) ergibt einen Silizium-Materialwert von 0,40$/Wp. Verglichen mit aktuellen Kosten der Module von ca. 3$/W (Quelle: http://www.energienetz.de/pre_cat_43-id_109-subid_410__.html) sind das gerade mal gut 13%, also nichts, was "mafiöse" Strukturen erahnen ließe.

Aber dazu soll sich jeder selbst seine Meinung bilden...

Peter