Matristisch

Version 6, 88.72.200.64 am 7.4.2006 21:37

Das Wort matristisch ist ein Neologismus. Ich gebrauche es, um eine kulturelle Situation zu beschreiben, in der Frauen eine besondere mystische Gegenwart haben, aber nicht in einem autoritären oder hierarchischen Zusammenhang. Das Wort matristisch wird deshalb gebraucht, um das Wort matriarchal zu vermeiden, das dasselbe meint wie patriarchal in einer Kultur, in der Frauen anstelle der Männer die herrschenden Autoritäten sind. Mit anderen Worten (...): ich gebrauche das Wort "matristisch" absichtlich, um auf eine Kultur hinzuweisen, auf eine Lebensweise, in der Frauen und Männer gleichberechtigte Partner sein können, eben deshalb, weil die mystische weibliche Figur die Bewußtheit der nichthierarchischen Zusammenhänge der natürlichen Welt verkörpert, zu der die menschlichen Wesen gehören, in einer Beziehung der Teilhabe und des Vertrauens und nicht der Autorität und Kontrolle, und in der das Leben jedes lebendigen Wesens gelebt wird in einem nichthierarchischen Zusammenhang mit dem Leben jedes anderen lebendigen Wesens, selbst in der Beziehung Raubtier-Beutetier.