Co-Housing

Version 35, 88.72.221.5 am 15.6.2006 19:12

Cohousing ist die Bezeichnung für kooperative Wohngemeinschaften, die versuchen die Entfremdung der heute verbreiteten Wohnweise, in der niemand seine Nachbarn kennt und es keinen Gemeinschaftssinn gibt, zu überwinden.

Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß es neben privaten Wohnungen mit eigener Küche, Wohnzimmer usw. auch umfangreiche Gemeinschaftseinrichtungen gibt. Das Gemeinschaftshaus kann z.B. ein großes Eßzimmer, eine Küche, Versammlungsräume, Kindertagestätten, Bibliotheken, Werkstätten oder Gästeräume enthalten.

Normalerweise werden "cohousing"-Gemeinschaften von den Bewohnern entworfen und verwaltet. Sie sind "absichtsvolle" Nachbarschaften in dem Sinne, daß die Menschen, die dort leben, sich ausdrücklich als Gemeinschaft verstehen. Dies wird durch die Anlage selbst begünstigt und unterstützt.

Eine typische Anlage wird von 20 bis 30 Familien bewohnt. Die Gebäude sind über Fußgängerzonen verbunden oder um einen gemeinsamen Garten angesiedelt. Es gibt mehrmals in der Woche Angebote für gemeinsame Mahlzeiten im Gemeinschaftshaus.

Erste Wohngemeinschaften dieser Art wurden in den späten 1960-er Jahren in Dänermark gegründet und breiteten sich Ende der 80er Jahre nach Nordamerika aus. Mittlerweile sind in den USA an die Hundert "cohousing"-Wohngemeinschaften entstanden oder in der Planung.

Die Bezeichnung "CoHousing" für solche Projekte ist im deutschsprachigen Raum kaum verbreitet. Ähnliche Projekte sind hier unter den Stichworten "gemeinsam planen, bauen und wohnen", "anders leben", "anders wohnen", "mitbestimmtes Wohnen", "gemeinschaftliche Eigentumsformen", "alternative Wohnformen", "Selbsthilfeprojekte", "gruppenbezogene Wohnformen" und "Wohngruppenprojekte" bekannt.

Ähnliche Projekte mit anderer Motivation sind Ökologische Siedlungen.

Literatur und Links

Projekte

Die Projekte in CoForum werden mit Wohnprojekte gekennzeichnet.

Projektlisten

Wo im Netz gibt es Hinweise auf solche Projekte

Zeitschriften


Siehe auch http://wogeno.de/

Neue Seiten im Kontext

Freitag, 25. Juni 2004

Firmenzeitschrift des Stattbau Hamburg mit Infos über gemeinschaftliches und selbstbestimmtes Wohnen.

Leitfaden für gemeinschaftliche Wohnprojekte