KapitalStudium

Version 157, 87.182.76.191 am 5.10.2011 11:01

Diese Seite koordiniert die Studien zum "Kapital" der Zukunftswerkstatt Jena.
(wir sind bestimmt die langsamste Lesegruppe ;-), aber das macht nichts...)

Über Termine und Inhalte informiert ab jetzt unser eigenes Zukunftswerkstatt-Wiki.

Vorweg...

"Soweit ich die Literatur überblicke, kann man keiner Interpretation der marxschen Wertformanalyse mehr vertrauen." (Quaas 2007: 575)

Heute kann man das "Kapital" nicht mehr wie ein ewig festgelegtes Lehrbuch lesen - sondern es gibt eine Menge sich streitender Lesarten und Interpretationen. Von zwei entgegengesetzten "Lese-Schulen" gibts dann auch mindestens zwei verschiedene Überblicksartikel über die verschiedenen Lesarten im Laufe der Zeit:

Literaturhinweise, die ich selbst verarbeitet habe, sammle ich in meinem Blog.

Bisherige Seminare

[External Image]

Weitere allgemeine Literatur zum Thema:


Zum Hintergrund

Es begann mit Frust. Frust über eine mit enormem Aufwand organisierte Kapital-Lese-Kampagne, deren erste Schritte sich ziemlich hilflos, aber schnurstracks in Richtung Sackgasse zu bewegen scheinen. Da aber eben diese Kampagne vom Prinzip der Selbstorganisation ausgeht, steht es uns frei, einen eigenen Studienkurs für uns und weitere Interessierte zu eröffnen.

Zur Vorgeschichte gibts hier folgende Hinweise:

Aber es beginnt auch mit Neugier. In unserer "Zukunftswerkstatt" gibts Ältere, die ihre ersten Kapitalschulungen noch zu DDR-Zeiten bekamen und nach der "Wende" öfter mal darüber diskutierten, was daran einseitig, zu stark vereinfacht war und was wir von den Debatten der vorwiegend westlinken Marxisten und Marxologen halten sollten. Schon dabei sagten wir immer mal: "Wir müssten da ja noch mal systematisch durchgehen..." Und es gibt die Jungen, die von uns immer nur stückchenweise was davon erfuhren und noch nie die Chance hatten, alles im Zusammenhang zu verstehen und zu durchdenken.

Also nehmen wir die große Kampagne zum Anlass, um das Ganze nun für uns selbst in Angriff zu nehmen. Nicht im Sturm, sondern schön gemächlich, so wie wir es verdauen können und so gründlich, wie es sein muss.

Hier gehts los:

Ich schlage vor, ein OpenTheory-Projekt dazu zu eröffnen, damit die Beteiligten auch eine gemeinsame Mailingliste bekommen und direkt diskutiert werden können. Hier werden einzelne Teilschritte mit veröffentlicht, anderswo sicher auch.

Wer (vor allem) aus dem Umfeld Jena mitmachen möchte, bitte mal bei mir melden (Mail: contactATzw-jena.de), auch ein persönliches Gespräch wäre mir sehr recht. Dann können wir einen gemeinsamen Termin vereinbaren, an dem wir uns mal treffen, um das Vorgehen zu besprechen (vielleicht noch vor Weihnachten, damit es sich lohnt, das "Kapital" oder etwas von der empfohlenen Erklärungs- oder Sekundärliteratur oder CDs o.ä. schenken zu lassen ;-) ). Wer jetzt schon in anderen Seminaren ist: bitte mal offene Fragen notieren, wir können dann vielleicht gleich mal schauen, ob/wie wir die klären können. (Wir wollen ja kooperieren und nicht gegen etwas/jemanden agieren).

Ahoi, bis demnächst Annette, 21. 11. 2008

Ich arbeite mich gerade etwas systematischer durch das Kapital plus Sekundärliteratur und werde für den Anfang einige Zusammenfassungen zur Verfügung stellen. Wer mitmachen möchte: Nehmt euch doch mal am besten das "Kapital" vor und schaut mal, welchen Teil Ihr für uns vorbereiten möchtet. Vielleicht beginnen wir auch, Zeitvorschläge für ein erstes Treffen in Jena zu diskutieren... (vielleicht mal Freitag Abend?)

Als erläuternde Literatur wäre zu empfehlen (wäre auch ein Tip für Weihnachtswünsche!):

Ahoi, Annette - 24.11.08

Uff, jetzt bin ich erst mal fertig...
mit einigen einführenden Texten zu den ersten Seiten des "Kapital".

Das Ganze kann auch im OpenTheory-Projekt "Kapitalstudien" diskutiert werden.

Ahoi, Annette - 25.11.08

Ich beginne mal, interessante Texte zu sammeln, für deren Verständnis das Grundwissen aus dem "Kaptal" fundamental ist und die mich interessieren. Wer mag, kann gerne ergänzen.

Zu einem Termin zum Treffen:

Ich habe von Sissy auch als pdf das Haug-Buch. Bitte melden, wer es elektronisch haben möchte. Ich hab auch ein paar Papierkopien beim ersten Treffen zu verteilen.

Ahoi, Annette - 28.11.08

Nun kommt aber wirklich der erste Termin: